28. April 2022 / Allgemein

Erste Homosexuellen-Demonstration vor 50 Jahren in Münster

Forderung nach Abschaffung des § 175 und die Gleichbehandlung mit heterosexuellen Menschen

Schwulendemo

Foto (Archiv "Rosa Geschichten - KCM e.V."): Vor 50 Jahren, am 29. April 1972, fand in Münster die erste Demonstration für die Rechte von Lesben und Schwulen in Deutschland statt. 


Vor 50 Jahren fand in Münster die erste Demonstration für die Rechte von Lesben und Schwulen in Deutschland statt. Am 29. April 1972 zog deutschlandweit erstmals eine Gruppe von 200 homosexuellen Menschen durch die Stadt, um auf ihre Diskriminierung aufmerksam zu machen.

Bürgermeisterin Angela Stähler betont die historische Bedeutung dieser Demonstration: "Die Menschen, die 1972 in Münster bundesweit erstmals für die Rechte homosexueller Menschen auf die Straße gingen, für die Abschaffung des § 175 demonstrierten und für eine Gleichbehandlung mit heterosexuellen Menschen kämpften, sind die Wegbereiter für das, was in den folgenden 50 Jahren erreicht wurde. Sie haben den Impuls gesetzt für weitere Demonstrationen, für weitere Zusammenschlüsse und Interessenvertretungen bundesweit, die sich beharrlich für die Rechte homosexueller und auch transgeschlechtlicher Menschen engagierten, immer wieder auch Rückschläge erlitten haben und doch immer weiter für ihre Rechte kämpften."

In den vergangenen Jahren sei viel erreicht worden, sagt Markus Chmielorz vom Amt für Gleichstellung der Stadt Münster: "Es ist mutigen Menschen wie Anne Henscheid und Rainer Plein zu verdanken, die damals beide in Münster so maßgeblich die Emanzipationsbewegung vorangebracht haben, dass es heute in der Stadtverwaltung einen Arbeitsbereich für Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans* und inter* Personen gibt." Aber noch immer gibt es Diskriminierungen. "Für den Abbau von immer noch bestehenden Diskriminierungen brauchen wir die enge Kooperation mit der Zivilgesellschaft und den freien Trägern", sagt Chmielorz. "Dafür haben wir im vergangenen Jahr das Münsteraner Netzwerk für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt gegründet."

Die queeren Vereine und Organisationen der Stadt organisieren am Freitag, 29. April, ab 17 Uhr, eine Jubiläumsfeier für geladene Gäste im historischen Rathaus, um das Engagement der Lesben, Schwulen, bi und trans* Menschen aus der Anfangszeit zu würdigen. Bürgermeisterin Angela Stähler vertritt die Stadt bei dem Festakt. Als Gastredner hat Hendrik Wüst, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen zugesagt.

Die Stadt empfiehlt Interessierten, die Veranstaltung am 29.4., ab 17 Uhr, via Stream live zu verfolgen unter: https://www.kcm-muenster.de/50-jahre-demo/live/

Meistgelesene Artikel

„Hinhören statt wegschauen“
Allgemein

In der neuen Podcast-Reihe erzählen fünf Wohnungslose aus Münster ihre Geschichten

weiterlesen...
Weltpremiere: Der erste Whisky aus Münster
Genuss & Lifestyle

Münsteraner Finne Brauerei initiiert mit Hilfe der Feinbrennerei Sasse lokalen Single-Malt

weiterlesen...
Werden Sie Publikum des Jahres 2022 des Theater Münster!
Kultur

Mit einem Klick auf concerti.de unterstützen Sie Ihr Theater Münster

weiterlesen...

Neueste Artikel

Leckere Nikolaus-Geschenke für Tigerkinder
Aus aller Welt

Weihnachtliche Überraschung für die beiden Tigermädchen im Tierpark Hagenbeck: Sie durften am Montag vorzeitig ihr erstes Nikolausfest feiern. Und das war mit spannenden Überraschungen verbunden.

weiterlesen...
Pandemie-Effekt fällt weg: Zahl der Verkehrstoten steigt
Aus aller Welt

In den vergangenen Pandemie-Jahren sind weniger Menschen im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Das ändert sich gerade wieder. Aber trotz der höheren Zahl von Toten gibt es auch Positives zu vermelden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kasper und die gestohlene Schatzkiste
Allgemein

Aufführungen im Stadtmuseum Münster

weiterlesen...
Von Tür zu Tür für die gute Sache
Allgemein

Schüler spenden für Pelikanhaus

weiterlesen...