30. April 2024 / Politik

Stadthaus 4: Rat beschließt Neubau

Stadt bündelt Dienstleistungen an einem Standort / Jährliche Kosten für Büroflächen sinken um 1,8 Millionen Euro

Stadthaus 4

Visualisierung (Haschler Jehle Architektur): Das Stadthaus 4 soll einmal Platz für 1.000 städtische Mitarbeitende bieten.


Der Rat der Stadt Münster hat den Neubau des Stadthauses 4 am Albersloher Weg beschlossen. Das klimaneutrale und effiziente Null-Emissions-Gebäude wird ab Herbst 2024 auf dem Grundstück Kiesekamps Mühle in direkter Nachbarschaft des Stadthauses 3 errichtet. Die Bürgerinnen und Bürger profitieren zukünftig von der kundenfreundlichen Bündelung städtischer Dienstleistungen, die bisher verstreut im Stadtgebiet angeboten wurden, an einem zentralen Standort. 
Zugleich entschied der Rat, dass die Verwaltung im Gegenzug in den nächsten Jahren acht bislang angemietete Bürostandorte aufgeben soll. Die Stadt spart unter dem Strich dadurch jährlich Kosten von 1,8 Millionen Euro ein und reduziert die von ihr genutzte Bürofläche um insgesamt 6.000 Quadratmeter.

Flexible Raumnutzung und moderne Arbeitsmodelle
Möglich wird dies auch durch die konsequente Umsetzung moderner Ansätze wie mobiles Arbeiten, Desk Sharing und flexible Raumnutzung in der Stadtverwaltung. So sollen sich im neuen Stadthaus 1.000 Mitarbeitende 800 Arbeitsplätze teilen. Die Stadt Münster ermöglicht auf diese Weise Arbeitsmodelle, die dem wachsenden Wunsch nach einem besseren Ausgleich von Privatem und Beruf entsprechen und wird als Arbeitgeberin attraktiver.

"Ich freue mich, dass die Verwaltung unserer Stadt einen ebenso nachhaltigen wie modernen Standort erhält", bewertet Oberbürgermeister Markus Lewe den positiven Ratsbeschluss. "Mit dem neuen Stadthaus 4 bieten wir den Bürgerinnen und Bürgern eine zentrale Anlaufstelle und schaffen unseren Mitarbeitenden Raum für zeitgemäße Arbeitsformen."

Im Stadthaus 4 wird eine Großtagespflegestelle für die Kinder der städtischen Mitarbeitenden eingerichtet. Zudem wird eine neue Großküche entstehen, die nicht nur vor Ort die Mitarbeitenden der Stadthäuser 3 und 4 bewirtet, sondern auch Essen an die städtischen Mitarbeitenden an den Standorten Stadthaus 2, Theater und awm liefert.

Stadt senkt mit effizientem Neubau jährliche Kosten 
Durch den Neubau kommen auf die Stadt jährliche Kosten von 4,3 Millionen Euro für Instandhaltung und Betrieb sowie für Abschreibungen und Zinsen zu. Dem gegenüber stehen wegfallende Miet-, Neben- und Energiekosten durch die sukzessive Aufgabe von Bürostandorten in jährlich aufsteigender Höhe bis zu 6,1 Millionen Euro – ab dem Jahr 2034. Im Endeffekt spart die Stadt dadurch – auf Basis des Abrechnungsjahres 2034 – jährlich Kosten von 1,8 Millionen Euro ein.
Die Projektumsetzung übernimmt die Bauwerke Münster GmbH, eine Tochtergesellschaft der Stadt. Das Investitionsvolumen beträgt 90,3 Millionen Euro. Die Inbetriebnahme des Stadthaus-Neubaus ist im Herbst 2027 geplant.

Meistgelesene Artikel

Schwerer Raub auf Ankaufsgeschäft
Polizeimeldungen

Polizei sucht mit Phantombild nach Tatverdächtigem

weiterlesen...
Kronprinzenstraße: Asphalt ersetzt Kopfsteinpflaster
Allgemein

Baumaßnahme am 23. und 24. April / Mehr Komfort für Radfahrerinnen und Radfahrer

weiterlesen...

Neueste Artikel

Unwetterfront verschiebt sich nach Norden
Aus aller Welt

Die vom Pfingst-Hochwasser betroffenen Regionen können etwas aufatmen. Dafür müssen nun Menschen weiter im Norden auf der Hut sein.

weiterlesen...
Prozess um getötete 14-Jährige aus Bad Emstal beginnt
Aus aller Welt

Eine 14-Jährige aus Nordhessen wird zunächst vermisst und einen Tag später tot aufgefunden. Nun steht ein 21 Jahre alter Bekannter des Mädchens wegen des mutmaßlichen Mordes an ihr vor Gericht.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Münsters Jugendliche wählen am 9. Juni ihren neuen Jugendrat
Politik

Mehr als 15.500 Jugendliche sind in Münster wahlberechtigt / Wahlmöglichkeit im Europawahl-Lokal, vorab per Brief oder im Stadthaus 1

weiterlesen...
Europäische Jugendbegegnung und Kopfhörerparty
Politik

300 Schülerinnen und Schüler bei „We are Europe!“ auf der Stubengasse erwartet / „Celebrate Democracy“ auf dem Dancefloor vor dem Rathaus

weiterlesen...