15. Mai 2024 / Kunst & Kultur

Langes Wochenede der neuen Dramatik: Widerstand & Möglichkeit

Werkschau: Kleines Haus / Dramatische Party: Theatertreff / Tischgespräche mit den Künstler*innen: Burg Hülshoff – Center for Literature (CfL)

Guido Wertheimer

Foto (Ana Iramain):  Guido Wertheimer


Werkschau: 25.05.2024, 18 Uhr, Kleines Haus
Dramatische Party: 25.05.2024, 21:30 Uhr, Theatertreff
Tischgespräche mit den Künstler*innen: 26.05.2024, 12:00 Uhr, Burg Hülshoff – Center for Literature (CfL), Havixbeck

Eine Reise von der Fleischerei bis zum Mond, von Berlin nach Beijing, vom Bett zu Grindr: Drei Regiestudierende der Folkwang Universität der Künste treffen auf die Texte von Studierenden der UdK Berlin und bringen sie mit dem Schauspielensemble auf die Bühne. In einer Werkschau werden die szenischen Miniaturen zum Thema Widerstand & Möglichkeit präsentiert. Ausgewählt wurden vier Texte junger Theaterautor*innen: Anaïs Clercs „faulender Mond“ (Szenische Einrichtung: Simon Friedl), Sunan Gus „Maus, Geld, Gespenst“ (Szenische Einrichtung: Andreas Widenka), Guido Wertheimers „Die realen Geister“ (Szenische Einrichtung: Nele Schillo) und Selma Kay Matters „Boy Cave“, der von Schauspieldirektor Remsi Al Khalisi eingerichtet wird.



Foto (Florian Spring): Anais Clerc

Guido Wertheimer ist aktuell Hausautor am Theater Münster, Selma Kay Matters Stück „Helena oder Stay safe and sorry“ wird kommende Spielzeit hier zur Uraufführung gebracht. Das LANGE WOCHENENDE DER NEUEN DRAMATIK ist also die besondere Gelegenheit, die Arbeit von das Schauspiel Münster prägende junge Künstler*innen kennenzulernen, Unveröffentlichtes auf der Bühne zu sehen und Sprachen, Diskurse und narrative Fantasien einer kommenden Generation zu erleben. Welche Themen erforschen junge Theaterschaffende in ihrer Arbeit? Wie gestalten sie das Theater von morgen? 

Nach der Werkschau am Samstag laden wir zur Dramatischen Party in den Theatertreff (Eintritt frei), am Sonntagvormittag treffen sich alle Beteiligten und Interessierten zum Nachgespräch auf der Burg Hülshoff – Center for Literature (CfL) in Havixbeck (Eintritt frei). Dr. Jörg Albrecht, Künstlerischer Leiter des CfL und Victoria Weich, Leitende Schauspieldramaturgin am Theater Münster, moderieren die Tischgespräche mit Autor*innen und Regisseur*innen.

Künstlerische Leitung: Victoria Weich
Ausstattung: Jan Firgau, Dragana Ilic, Ayana Lechelt, Nele Katharina Schröder
Das Lange Wochenende der neuen Dramatik findet in Kooperation mit der Burg Hülshoff – Center for Literature (CfL), der Folkwang Universität der Künste und der Universität der Künste Berlin statt.

Meistgelesene Artikel

Schwerer Raub auf Ankaufsgeschäft
Polizeimeldungen

Polizei sucht mit Phantombild nach Tatverdächtigem

weiterlesen...
Kronprinzenstraße: Asphalt ersetzt Kopfsteinpflaster
Allgemein

Baumaßnahme am 23. und 24. April / Mehr Komfort für Radfahrerinnen und Radfahrer

weiterlesen...

Neueste Artikel

Unwetterfront verschiebt sich nach Norden
Aus aller Welt

Die vom Pfingst-Hochwasser betroffenen Regionen können etwas aufatmen. Dafür müssen nun Menschen weiter im Norden auf der Hut sein.

weiterlesen...
Prozess um getötete 14-Jährige aus Bad Emstal beginnt
Aus aller Welt

Eine 14-Jährige aus Nordhessen wird zunächst vermisst und einen Tag später tot aufgefunden. Nun steht ein 21 Jahre alter Bekannter des Mädchens wegen des mutmaßlichen Mordes an ihr vor Gericht.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Konzert
Kunst & Kultur

Eintauchen in die Tiefen des Ozeans mit Live-Musik im LWL-Planetarium

weiterlesen...