23. Juni 2024 / Tourismus

Münsterland-Projekt „Dein Schloss-Erlebnis“

Förderung durch Land und EU in Sicht

Foto (Münsterland e.V./luxteufelswild): Digitale Kurzführungen durch die Schlösser und Burgen: Der Münsterland e.V. war mit seiner Idee bei einem Wettbewerb von Land und EU erfolgreich.


Digitale Kurzführungen, die mit Künstlicher Intelligenz und Augmented Reality ganz neue Einblicke geben: Mit dieser Idee für die Erkundung der Schlösser und Burgen hat der Münsterland e.V. beim Wettbewerb "Erlebnis.NRW" von Land und EU überzeugt. Als eines von 19 Projekten wurde "Dein Schloss-Erlebnis – digital, flexibel, innovativ!" von einer unabhängigen Experten-Jury zur Förderung empfohlen.

"Es freut uns sehr, dass wir mit unserem Wettbewerbsbeitrag erfolgreich waren. Sofern das Projekt bewilligt wird, erhöht sich unser Handlungsspielraum im Tourismus enorm, da wir eine hohe Förderquote von voraussichtlich 80 Prozent erhalten", sagt Kerstin Clev, Projektleiterin beim Münsterland e.V. Das Gesamtvolumen des Projekts beträgt 1,4 Millionen Euro. Der Münsterland e.V. knüpft damit an das umfangreiche EFRE-Förderprojekt "Schlösser- und Burgenregion Münsterland" an, das bis September 2023 zahlreiche Maßnahmen zur Stärkung der Region realisierte.

"Innerhalb unserer Netzwerktreffen mit den Highlight-Schlössern der Region haben wir die Idee auf Grundlage der Radverkehrsuntersuchung entwickelt. Dabei wurde deutlich, dass noch Luft nach oben darin besteht, die Menschen vom Sattel ins Schloss zu holen", so Projektmanagerin Christine Konken.

"Dein Schloss-Erlebnis" öffnet die Türen zu historischen Bauwerken im Münsterland. Mit digitalen Kurzführungen und weiteren Augmented-Reality-Erlebnissen werden die Innenräume der Schlösser und Burgen neu erlebbar. Flankiert wird das Projekt durch Marketingmaßnahmen sowie die Erhebung von Marktforschungsdaten. "Für viele Menschen sind die Schlösser und Burgen zurecht große Anziehungspunkte, die meisten kennen sie aber nur von außen. Mit dem Projekt wollen wir das ändern und unsere beliebte 100-Schlösser-Route weiter aufwerten", erklärt Kerstin Clev. "Außerdem stärkt es die Wahrnehmung des Münsterlandes als Schlösser- und Burgenregion und hilft uns, die Bedürfnisse unserer Gäste besser kennenzulernen."

Land und EU unterstützen den Münsterland e.V. sowie weitere Initiativen über den Projektaufruf "Erlebnis.NRW – Zukunft von Kultur, Natur und nachhaltigem Tourismus gestalten" aus dem EFRE/JTF-Programm NRW 2021-2027. Insgesamt stehen rund 29,4 Millionen Euro zur Verfügung. Aus der Region wurden zudem Projekte zum Schloss Senden und zur Römer-Lippe-Route vom Begutachtungsausschuss zur Förderung empfohlen.

Meistgelesene Artikel

18-jähriger Brückenspringer schwer verletzt
Polizeimeldungen

Wasserschutzpolizei warnt vor Sprüngen in den Dortmund-Ems-Kanal

weiterlesen...
Mehrere Gewaltverbrechen auf Münsters Straßen
Polizeimeldungen

Die Polizei bittet um Mithilfe von Zeugen

weiterlesen...

Neueste Artikel

«Los geht's!»: Elefantenbullen rufen ihre Kumpel
Aus aller Welt

In Familiengruppen haben bei Elefanten die Weibchen das Sagen. Sind die Bullen aber unter sich, müssen sie sich selbst koordinieren. Dann grummeln sie miteinander.

weiterlesen...
Mann tötet in Kroatien mehrere Menschen in Altenheim
Aus aller Welt

In einem Altenheim in Kroatien sterben Medienberichten zufolge fünf Menschen durch die Kugeln eines Mannes. Die Hintergründe sind unklar.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wie Tourismus nachhaltig wird
Tourismus

Münsterland e.V. ist Projektpartner der landesweiten touristischen Nachhaltigkeitswerkstatt

weiterlesen...
Freizeitführer für das Münsterland gewinnt den 1. Platz
Tourismus

Deutscher Gartenbuchpreis 2024 für "Grenzenloses Gartenradeln"

weiterlesen...