5. Juli 2024 / Personalien

Prominenter neuer Kopf für Kunstmuseum Pablo Picasso Münster

Picasso-Enkel Olivier Widmaier Picasso übernimmt Vorsitz im Stiftungskuratorium im Münsteraner Picasso-Museum

Foto (Gilles Bensimon): Olivier Widmaier Picasso


Die Stifter des Kunstmuseum Pablo Picasso Münster haben einstimmig den Picasso-Enkel Olivier Widmaier Picasso zum neuen Vorsitzenden ihres Kuratoriums
gewählt. Nach siebenjähriger erfolgreicher Arbeit als Kuratoriumsvorsitzende hat die Präsidentin des Sparkassenverband Westfalen-Lippe, Prof. Dr. Liane Buchholz, ihr Amt an Olivier Picasso übergeben. „Dieses kulturelle Mandat habe ich mit großem Enthusiasmus und Freude wahrgenommen. Für ein Picasso-Museum gibt es aber keine bessere Besetzung als einen Picasso zum Vorsitzenden des Kuratoriums zu wählen. Es zeugt von großer Nähe zu unserem Haus, dass Olivier Picasso sich für dieses Amt zur Verfügung gestellt hat“, so Buchholz.

Der in Paris lebende Olivier Widmaier Picasso ist ein Multi-Talent mit Erdung. Er ist Sohn von Maya Picasso, die als älteste Tochter Pablo Picassos im Jahr 2022 im Alter von 87 Jahren starb. Der studierte Jurist kann auf berufliche Erfahrungen in verschiedenen Bereichen zurückblicken. In seiner französischen Heimat ist er einem
Millionenpublikum durch ein eigenes Fernsehformat bekannt, in dem er berühmte kreative Köpfe wie Karl Lagerfeld, Renzo Piano oder Philipp Starck interviewte. Auch als Musikproduzent reüssierte der Franzose. So lancierte er die Musikkarriere des Tennisstars Yannick Noah, als dieser den Tennisschläger an den Nagel hängte.

In einer ersten Stellungnahme äußerst sich Olivier Widmaier Picasso zu seinem neuen Amt: „Meine Wahl zum Kuratoriumsvorsitzenden ist ein großer Vertrauensbeweis und eine Ehre für mich. Die Direktion des Museums hat das Haus zu einer festen Größe in der internationalen Museumslandschaft gemacht; sie in der Arbeit zu begleiten, wird mir eine Freude sein. Die Teilhabe an der Kultur ist für mich von großer Bedeutung. Besonderen Wert auf die Kunstvermittlung zu legen, scheint mir in der attraktiven Universitätsstadt Münster sehr vielversprechend.“

Als konkrete Herausforderung für den neuen Kuratoriumsvorsitzenden steht im kommenden Jahr das 25jährige Jubiläum des einzigen Picasso-Museums Deutschlands an, das mit Ausstellungen und einem bunten Rahmenprogramm begangen werden soll.

Meistgelesene Artikel

18-jähriger Brückenspringer schwer verletzt
Polizeimeldungen

Wasserschutzpolizei warnt vor Sprüngen in den Dortmund-Ems-Kanal

weiterlesen...
Mehrere Gewaltverbrechen auf Münsters Straßen
Polizeimeldungen

Die Polizei bittet um Mithilfe von Zeugen

weiterlesen...

Neueste Artikel

«Los geht's!»: Elefantenbullen rufen ihre Kumpel
Aus aller Welt

In Familiengruppen haben bei Elefanten die Weibchen das Sagen. Sind die Bullen aber unter sich, müssen sie sich selbst koordinieren. Dann grummeln sie miteinander.

weiterlesen...
Mann tötet in Kroatien mehrere Menschen in Altenheim
Aus aller Welt

In einem Altenheim in Kroatien sterben Medienberichten zufolge fünf Menschen durch die Kugeln eines Mannes. Die Hintergründe sind unklar.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mit dem Oldtimer zur Abschiedsfeier
Personalien

awm-Betriebsleiter Patrick Hasenkamp ist in den Ruhestand gegangen

weiterlesen...
Dr. Emanuel Wiggerich zum LWL-Krankenhausdezernenten gewählt
Personalien

Neuer Chef des LWL-Psychiatrieverbundes Westfalen tritt am 1. November 2024 sein Amt an

weiterlesen...