17. März 2024 / Rund ums Wohnen

Stadt legt Vermarktungskonzept für Baugebiet „Am Dornbusch“ in Amelsbüren vor

Bezahlbares Wohnen für unterschiedliche Zielgruppen geplant

Baugebiet Dornbusch

Foto (Stadt Münster/Münsterview): Im Baugebiet "Am Dornbusch" in Amelsbüren sollen ab dem Jahr 2026 rund 200 neue Wohneinheiten und eine Kindertagesstätte entstehen. 


Rund 200 neue Wohneinheiten und eine Kindertagesstätte (Kita) sollen ab 2026 im Baugebiet "Am Dornbusch" in Amelsbüren entstehen. Nun hat das Amt für Immobilienmanagement das Konzept für die Mehrfamilienhäuser vorgelegt, die wie die Grundstücke für 46 Einfamilienhäuser bereits parallel zu den laufenden Erschließungsarbeiten ab diesem Jahr vermarktet werden sollen. Die Bezirksvertretung Münster-Hiltrup berät zunächst am 21. März über das Vermarktungskonzept. Anschließend entscheidet der Rat in seiner Sitzung am 24. April.

"Unser oberstes Ziel ist es, dass die Wohnungen bezahlbar sind", sagt Immobiliendezernent Arno Minas. "Das erreichen wir zum einen über eine Quote an öffentlich gefördertem Wohnraum – das sind 30 Prozent im Baugebiet in Amelsbüren. Zum anderen wird auch bei der Vergabe der Mehrfamilienhausgrundstücke mit frei finanziertem Wohnraum der günstige Mietpreis im Fokus stehen."

Neuer Wohnraum für unterschiedliche Gruppen
Die Einfamilienhäuser sind im nördlichen Teil des Baugebiets "Am Dornbusch" verortet, die Mehrfamilienhäuser im südlichen Teil. Zudem plant die Stadt im mittleren Bereich des Areals eine Kita für zwei Gruppen unmittelbar neben dem öffentlichen Spielplatz.

"Amelsbüren ist ein eher ländlich geprägter Stadtteil. Diese Struktur möchten wir erhalten, aber auch Angebote schaffen, die es in Amelsbüren bisher weniger gibt", sagt Fachstellenleiter Markus Hengstmann vom Amt für Immobilienmanagement. "Daher soll es Wohnraum für Familien mit Kindern, Single-Haushalte sowie für weitere Zielgruppen geben."

Drei Mehrfamilienhäuser sollen im Baugebiet als öffentlich geförderter Wohnraum mit reduzierten Mieten entstehen. Ebenfalls öffentlich gefördert werden sollen die sieben oder acht Mietreihenhäuser für kinderreiche Familien. Sieben Mehrfamilienhäuser sollen frei finanzierten Wohnraum für unterschiedliche Zielgruppen bieten. Zwei Grundstücke stehen für gemeinschaftliche Wohnprojekte zur Verfügung.

Wohn + Stadtbau soll zwei Mehrfamilienhäuser und Reihenhäuser zur Miete bauen 
Gemäß dem Ratsbeschluss aus dem Jahr 2021, städtische Grundstücke im Wert von insgesamt rund 50 Millionen Euro an die Wohn + Stadtbau zu übertragen, soll das städtische Tochterunternehmen Grundstücke für zwei Mehrfamilienhäuser inklusive der Kita und für die Mietreihenhäuser erhalten. Weitere Grundstücke für Mehrfamilienhäuser vergibt die Stadt im Rahmen von Ausschreibungsverfahren an Investoren beziehungsweise gemeinschaftliche Wohngruppen nach den städtischen Vergabegrundsätzen.

Die Grundstücke für Einfamilienhäuser werden ebenfalls von der Stadt nach sozialen Kriterien entsprechend der städtischen Richtlinien vergeben. Abhängig von der Einkommenssituation werden Abschläge vom Kaufpreis sowie Kinderermäßigungen gewährt.

Über Neuigkeiten zu den Baugrundstücken sowie den Beginn der städtischen Vermarktungen informiert die Stadt Münster auf der Webseite des Amtes für Immobilienmanagement unter www.stadt-muenster.de/immobilien/immobilienangebote.

Meistgelesene Artikel

Solidaritätspartnerschaft: Hilfstransport auf dem Weg nach Winnyzja
Allgemein

Große Spendenbereitschaft in Münster / Weiterhin Unterstützung benötigt

weiterlesen...
Professor Dietrich Grönemeyer stellt sein neues Bühnenprogramm in Münster vor
Fit & Gesund

Meditainment-Vortrag „Fit bis 100“ am 14. April 2024 live im Kap. 8

weiterlesen...

Neueste Artikel

Extremhitze in Thailand - Gefühlte Temperatur bei 52 Grad
Aus aller Welt

Schon seit Wochen herrscht in Thailand große Hitze. Aber jetzt warnen die Behörden davor, sich im Freien aufzuhalten. In Bangkok liegt die gefühlte Temperatur bei rund 52 Grad.

weiterlesen...
Frühlingsfest Stuttgart: Über 300 Besucher erkrankt
Aus aller Welt

Nachdem sie auf dem Cannstatter Wasen alle dasselbe Festzelt besucht haben, klagen zahlreiche Menschen über Magen-Darm-Beschwerden. Nun wurden Noroviren nachgewiesen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neues Quartier an der Von-Stauffenberg-Straße: Bezahlbarer Wohnraum in der Aaseestadt
Rund ums Wohnen

Fachjury kürt Siegerentwurf im städtebaulichen Wettbewerb / 135 Wohnungen und Kindertageseinrichtung geplant

weiterlesen...
„Langer Abend für das Bad“
Rund ums Wohnen

Badausstellung bei MOSECKER am Gustav-Stresemann-Weg 52 am 11. April 2024 ab 17 Uhr

weiterlesen...