27. April 2024 / Politik

Bürgerbeteiligung zum „Coolen Stadtplan für heiße Tage“

Parks, schattige Spielplätze oder Trinkwasserstellen in Münster: Weitere erholsame Orte bei Sommerhitze im Online-Portal melden

Spielplatz

Foto (Stadt Münster/Michael Möller): Der Spielplatz an der Diepenbrockstraße ist von hohen Bäumen umstanden und bietet deshalb auch im Hochsommer Schutz vor Hitze und UV-Strahlen. 


Wenn in den kommenden Sommermonaten die Sonne auf Münster herab brennt, bietet der "Coole Stadtplan für heiße Tage" eine schnelle Übersicht darüber, wo im Stadtgebiet Schatten und Abkühlung zu finden sind. Möglichst viele dieser Erholungsorte sollen auf dem neuen Plan markiert werden. Deshalb sind die Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung aufgerufen: Ab sofort bis zum 15. September 2024 haben sie die Möglichkeit, online über das Beteiligungsportal NRW (beteiligung.nrw.de/portal/muenster) Anregungen zu weiteren kühlen Orten und Verbesserungsvorschläge für besonders heiße Zonen der Stadt beizutragen. 

Der Stadtplan ist online unter geo.stadt-muenster.de/coolerstadtplan sowie auf der Internetseite des Gesundheitsamtes zu finden. Auf der Karte sind Bäume, Grün- und Parkanlagen sowie Fließgewässer markiert. Auch der Verschattungsgrad von Spielplätzen wird berücksichtigt, ebenso wie Informationen zu vorhandenen öffentlichen Trinkbrunnen und Refill-Stationen zum Auffüllen der eigenen Trinkwasserflasche. Außerdem sind öffentlich zugängliche Gebäude wie Museen und Verwaltungsgebäude ausgewiesen.

"Der ‚Coole Stadtplan für heiße Tage‘ markiert einen Schritt hin zu einer stadtweiten Initiative, die das Wohlbefinden und die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger Münsters fördert", erklärt Norbert Schulze Kalthoff, Leiter des Gesundheits- und Veterinäramtes. Die Erfassung von kühlen und zugänglichen Orten trage nicht nur zur Lebensqualität bei, sondern leiste auch einen Beitrag zum Schutz vor den Auswirkungen von Hitzeperioden auf die Gesundheit.

Fragen zur Online-Beteiligung und zum "coolen Stadtplan für heiße Tage" kann Beate Böckenholt vom Umweltmedizinischen Telefon (Tel. 02 51/ 4 92-53 33, Mail: KlimaundGesundheit@stadt-muenster.de) beantworten. 

Meistgelesene Artikel

Schwerer Raub auf Ankaufsgeschäft
Polizeimeldungen

Polizei sucht mit Phantombild nach Tatverdächtigem

weiterlesen...
Kronprinzenstraße: Asphalt ersetzt Kopfsteinpflaster
Allgemein

Baumaßnahme am 23. und 24. April / Mehr Komfort für Radfahrerinnen und Radfahrer

weiterlesen...

Neueste Artikel

Unwetterfront verschiebt sich nach Norden
Aus aller Welt

Die vom Pfingst-Hochwasser betroffenen Regionen können etwas aufatmen. Dafür müssen nun Menschen weiter im Norden auf der Hut sein.

weiterlesen...
Prozess um getötete 14-Jährige aus Bad Emstal beginnt
Aus aller Welt

Eine 14-Jährige aus Nordhessen wird zunächst vermisst und einen Tag später tot aufgefunden. Nun steht ein 21 Jahre alter Bekannter des Mädchens wegen des mutmaßlichen Mordes an ihr vor Gericht.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Münsters Jugendliche wählen am 9. Juni ihren neuen Jugendrat
Politik

Mehr als 15.500 Jugendliche sind in Münster wahlberechtigt / Wahlmöglichkeit im Europawahl-Lokal, vorab per Brief oder im Stadthaus 1

weiterlesen...
Europäische Jugendbegegnung und Kopfhörerparty
Politik

300 Schülerinnen und Schüler bei „We are Europe!“ auf der Stubengasse erwartet / „Celebrate Democracy“ auf dem Dancefloor vor dem Rathaus

weiterlesen...