5. November 2022 / Allgemein

Erinnerungen an Hiltrup

Fotoausstellung im Emmerbach-Treff

Ladenlokal historisch

Das Geschäft der Familie Schiffels im Jahr 1960. Ab 1970 zog dort die Bäckerei Klostermann ein, 1992 folgte "Orthopädie Schiffels" bis 2017. Foto: Archiv Hiltruper Museum e.V. 


Eine Fotoausstellung mit Ansichten der Jahre 1900 bis 1960 von Hiltrup und Hiltrup-Ost wird am 13. November (Sonntag) um 15 Uhr im Emmerbach-Treff (Am Roggenkamp 188) eröffnet.  

Rita Muschinski vom Hiltruper Museum weckt mit der Bilderauswahl Erinnerungen an vergessene Momente und schöne Erlebnisse im Ortsteil. Mit der Ausstellung in der Begegnungsstätte wird ein lebendiger Eindruck vom Leben in Hiltrup in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts vermittelt. "Ich freue mich, wenn die Fotoausstellung die Bewohner und Bewohnerinnen des Quartiers zusammenbringt und den Austausch untereinander anregt", so Quartiersentwicklerin Karin Grave vom städtischen Sozialamt.  

Die Eröffnung wird begleitet von einem Kaffeeklatsch. Die Ausstellung ist vom 13. November bis zum Jahresende jeweils freitags von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Weitere Termine können bei Karin Grave unter der Telefonnummer 02 51 / 4 92-59 40 vereinbart werden. 

Meistgelesene Artikel

Die G7-Außenministerinnen und -Außenminister in Münster
Politik

Die G7-Außenministerinnen und -Außenminister in Münster

weiterlesen...
„Hinhören statt wegschauen“
Allgemein

In der neuen Podcast-Reihe erzählen fünf Wohnungslose aus Münster ihre Geschichten

weiterlesen...
Klima-Großdemo zum G7-Treffen in Münster
Politik

Veranstaltung startet am 03.11.2022 um 16.00 Uhr auf dem Schlossplatz in Münster

weiterlesen...

Neueste Artikel

Camilla: «Abscheuliche Verbrechen» gegen Frauen müssen enden
Aus aller Welt

Königin Camilla lädt zu einem Empfang in den Buckingham-Palast mit prominenten Gästen, auf dem es um sexuelle Gewalt gegen Frauen und Mädchen geht. Sie ruft zu Mut und Entschlossenheit auf.

weiterlesen...
Lebenslange Haft für grausames Verbrechen an Mädchen
Aus aller Welt

Ein Mann ermordet die Spielplatzfreundin seines Sohnes und vergeht sich an der Leiche des Mädchens. Dafür soll er lebenslang hinter Gitter. Eine Erklärung für das Unfassbare bleibt er schuldig.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Von Tür zu Tür für die gute Sache
Allgemein

Schüler spenden für Pelikanhaus

weiterlesen...
Smart City Münster stellt digitales Gewächshaus vor
Allgemein

Künstliche Intelligenz und Sensoren zur Steuerung des Pflanzenwachstums

weiterlesen...