30. April 2021 / Bildung & Wissenschaft

Sechs Vorträge über das Verhältnis zwischen Menschen und Tieren

Digitale Ringvorlesung über Tiere in den Geistes- und Sozialwissenschaften

Wolfsschädel

Foto (Thilo Schiermeyer): Funde von Tierknochen wie dieser Wolfsschädel können Auskunft über das Zusammenleben von Mensch und Tier zu früheren Zeiten geben. 


Sechs Referenten werden in einer öffentlichen Ringvorlesung mit dem Titel „Tiere in den Geistes- und Sozialwissenschaften“ die Beziehungen zwischen Menschen und Tieren beleuchten. In den Vorträgen geht es um die Sicht auf Tiere in verschiedenen Zeiten und aus verschiedenen Perspektiven, unter anderem um Fragen des Wohlergehens von Nutz-, Haus- und Wildtieren. Einblicke in ihre Forschung geben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Archäologie, Theologie, Psychiatrie und Ethik. Die Reihe beginnt am 3. Mai mit dem Vortrag „Eat – Pray – Love. Mensch und Tier aus Sicht der Archäologie Europas“ von Dr. Valeska Becker. Die digitalen Vorträge finden immer montags um 18.15 Uhr über die Videoplattform Zoom statt. Die Ringvorlesung wird organisiert vom Forschungsnetzwerk Tier-Mensch-Studien (TiMeS) an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster. Die Einwahldaten finden sich auf der Webseite des TiMeS unter der Adresse www.uni-muenster.de/TiMeS/aktuelles/.

Alle Termine (jeweils montags, 18.15 Uhr)

3. Mai
Eat – Pray – Love. Mensch und Tier aus Sicht der Archäologie Europas
PD Dr. Valeska Becker, Abteilung für Ur- und frühgeschichtliche Archäologie, WWU Münster

17. Mai
Tiere in der religiösen Bilderwelt
Dr. Michael Odenweller, Abteilung für Ur- und frühgeschichtliche Archäologie, WWU Münster

7. Juni
Verzehrte Körper, verkehrte Körper? Die theologische Erfindung des Tierkörpers
Dr. Simone Horstmann, Katholische Theologie, TU Dortmund

21. Juni
Ameisen, Menschen und andere sprechende Tiere: Philosophisch-theologische Streifzüge durch den Koran
Dr. Asmaa El Maaroufi, Zentrum für Islamische Theologie, WWU Münster

5. Juli
Psychotherapie trifft theologische Zoologie
Dr. Rainer Hagencord / Dr. Andreas Reimers, Institut für Theologische Zoologie, Münster

12. Juli
Nutztier, Haustier, Wildtier – Bestimmt die menschliche Beziehung zu Tieren das moralisch Richtige?
Dr. Susanne Hiekel, Centrum für Bioethik, WWU Münster

Meistgelesene Artikel

Neuer Corona-Hotspot in Münster
Fit & Gesund

31 Infizierte im Haus der Wohnungslosenhilfe

weiterlesen...
Die zehn schönsten Picknickplätze im Münsterland
Tourismus

Jetzt entdecken auf picknick-muensterland.com

weiterlesen...
Corona: Keine Notbremse ab Samstag in Münster
Allgemein

Die Einschränkungen bleiben aber weiterhin bestehen

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Zirkuläre Wertschöpfung von Batterien
Bildung & Wissenschaft

Batterieforschungszentrum lädt zur "MEET Akademie" ein

weiterlesen...
„Schaufenster Stadtgeschichte“: Mord verjährt nie
Allgemein

Die Fotografie kann im Schaufenster des Stadtmuseums besichtigt werden

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: