5. September 2022 / Sport

Rasenplatz in Wolbeck bleibt vorerst gesperrt

Larven verhindern Spielbetrieb

Sicherer Spielbetrieb zurzeit nicht möglich / Wiesenschnaken-Larven werden mit Fadenwürmern bekämpft


Münster (SMS) Der Rasenplatz des Sportzentrums Wolbeck bleibt vorerst gesperrt, da dort zurzeit kein sicherer Spielbetrieb möglich ist. Ursache für den schlechten Zustand des Platzes sind die Larven der Wiesenschnake, die sich dort ausgebreitet haben und dicht unterhalb der Grasnarbe die Wurzeln des Rasens abfressen. Wie bereits im vergangenen Jahr bekämpft das Grünflächenamt die Larven mit Nematoden – kleine Fadenwürmer, die natürliche Gegenspieler vieler Insektenlarven sind und für Mensch und Umwelt keine Gefahr darstellen.

Anschließend wird der aktuell geschwächte Rasen mit Dünger gestärkt, um das Wachstum der Wurzeln anzuregen. Da der Larven-Befall nach dem wirksamen Einsatz der Nematoden im vergangenen Jahr jetzt geringer ist, geht das Grünflächenamt von einer zeitnahen Erholung des Rasens aus. Ein früheres Handeln der Stadt war nicht möglich, da sich die von den Larven verursachten Auswirkungen immer erst um diese Jahreszeit zeigen.

Voraussichtlich Ende September wird die Fläche erneut begutachtet. Anschließend wird über das weitere Vorgehen entschieden. 

Foto: © Copyright - VfL Wolbeck e. V. 2019

Meistgelesene Artikel

Stadt Münster vergibt zehn Baugrundstücke in Wolbeck-Nord
Rund ums Wohnen

Bewerbung ab sofort / Frist endet am 13. Oktober

weiterlesen...
Oberbürgermeister und Stadtbaurat weihen digitale Radstation am Hansator ein
Tourismus

Oberbürgermeister und Stadtbaurat weihen digitale Radstation am Hansator ein

weiterlesen...
Ausgezeichnet nachhaltig
Fit & Gesund

Ausgezeichnet nachhaltig

weiterlesen...

Neueste Artikel

Nasa-Sonde kracht bei Abwehr-Test absichtlich in Asteroiden
Aus aller Welt

Eigentlich stellte Dimorphos keine Gefahr für die Erde dar. Trotzdem hat eine unbenannte Sonde ihn nun zerstört - zu Forschungszwecken.

weiterlesen...
Schiffsunglück in Bangladesch: Zahl der Toten steigt auf 50
Aus aller Welt

In Bangladesch ist ein Passagierschiff gesunken. Behörden sprechen davon, dass das Schiff überfüllt gewesen sein soll. Die Zahl der Toten steigt - und noch immer werden Menschen vermisst.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Weltklasse-Aufgebot für den Sparkassen Münsterland Giro
Sport

10 Teams der UCI WorldTour haben sich für den 3. Oktober angemeldet

weiterlesen...
Rat beschließt nächste Schritte für Stadion-Ausbau
Sport

Stadion soll zweitligatauglich ausgebaut werden

weiterlesen...