7. September 2018 / Kirche & Glauben

Am 21. September werden alle Glocken erklingen

Dein Münster informiert

Am 21. September werden alle Glocken erklingen

Am Friedenstag 21. September sollen erstmals alle Glocken erklingen
Münster beteiligt sich an europaweiter Aktion zum Kulturerbejahr
Münster (SMS) Am Freitag, 21. September, dem von den Vereinten Nationen ausgerufenen "Internationalen Tag des Friedens", sollen erstmals von 18 bis 18.15 Uhr alle kirchlichen und weltlichen Glocken läuten - in Münster wie in ganz Europa. "Friede sei ihr erst Geläute": Glockenläuten hat Symbolkraft, überwindet Sprache, verbindet und kann eine Botschaft des Friedens vermitteln. Deshalb ist das Glockenläuten am 21. September zugleich ein Höhepunkt des Europäischen Kulturerbejahres 2018. Münster schließt sich dem Aufruf der Europäischen Kommission zur Beteiligung an.

"Die deutschen Städte bekennen sich ausdrücklich zu dieser Idee und zur europäischen Integration und sie sind bereit, sich dafür zu engagieren. Europa ist das Fundament für ein friedliches Zusammenleben und für eine prosperierende Entwicklung in den europäischen Städten. Als Oberbürgermeister einer der Städte des Westfälischen Friedens fühle ich mich diesem Gedanken besonders verpflichtet. Vielleicht kann ja der Vertrag des Westfälischen Friedens von 1648, der nach schwierigsten Verhandlungen ohne Sieger und Besiegte geschlossen wurde, auch ein Modell sein für die Lösung heutiger, globaler Konflikte." Mit diesen Worten bekräftigt Oberbürgermeister Markus Lewe auch in seiner Funktion als Präsident des Deutschen Städtetages die Bedeutung des europaweiten Glockenläutens.

Gemeinsam mit Annethres Schweder, der Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Münster, dem katholischen Stadtdechanten Jörg Hagemann und dem evangelischen Superintendenten Ulf Schlien ruft er alle Glockeneigentümer zur Beteiligung am 21. September auf. Das Geläut soll in der Stadt des Westfälischen Friedens ein starkes Zeichen für den Frieden in und aus Münster senden: Möglichst viele Glocken sollen in der Innenstadt, den Stadtteilen und der Region als hörbare Botschaft und Aufruf zur europäischen Verständigung erklingen.

Der Aufruf und weitere Informationen zur europaweiten Mitmachaktion stehen im Internet unter: https://sharingheritage.de/projekte/friede-sei-ihr-erst-gelaeute-ringing-the-bells. Außerdem ist der Aufruf über das Friedensbüro der Stadt zu erhalten(Friedensbuero@stadt-muenster.de).

Meistgelesene Artikel

„Hinhören statt wegschauen“
Allgemein

In der neuen Podcast-Reihe erzählen fünf Wohnungslose aus Münster ihre Geschichten

weiterlesen...
Weltpremiere: Der erste Whisky aus Münster
Genuss & Lifestyle

Münsteraner Finne Brauerei initiiert mit Hilfe der Feinbrennerei Sasse lokalen Single-Malt

weiterlesen...
Werden Sie Publikum des Jahres 2022 des Theater Münster!
Kultur

Mit einem Klick auf concerti.de unterstützen Sie Ihr Theater Münster

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wermelskirchener Babysitter nennt seine Taten «abscheulich»
Aus aller Welt

Der 45-jährige Mann, der über Jahre Kinder sexuell missbraucht haben soll, hat sich erstmals vor Gericht geäußert. Mehr als 120 Taten werden ihm vorgeworfen.

weiterlesen...
«Frieden mit Natur» - Start von Weltnaturgipfel in Kanada
Aus aller Welt

30 Prozent der Land- und Meeresflächen sollen bis 2030 unter Schutz gestellt werden. Das Ziel ist ambitioniert - UN-Chef Guterres warnt, die Menschheit werde zur «Massenvernichtungswaffe».

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

„Nun öffnet alle Tore weit“
Kirche & Glauben

Einladung zum adventlichen Konzert des Gymnasiums St. Mauritz

weiterlesen...
Symbol für den Frieden
Kirche & Glauben

Symbol für den Frieden

weiterlesen...