27. Oktober 2021 / Politik

„Münsters Welt ist nicht genug“

Reihe zur Entwicklungszusammenarbeit

Entwicklungszusammenarbeit

Foto (Stadt Münster, Amt für Kommunikation): Vertretungen von Gruppen, Initiativen und des Beirates für kommunale Entwicklungszusammenarbeit laden zur entwicklungspolitischen Veranstaltungsreihe ein. 


Unter das Thema "Münsters Welt ist nicht genug" hat der Beirat für kommunale Entwicklungszusammenarbeit seine diesjährige Veranstaltungsreihe vom 2. November bis 10. Dezember gestellt. Im Mittelpunkt der Reihe steht das Ziel Nr. 11 der nachhaltigen Entwicklungsziele der UN aus dem Jahr 2015. Städte und Gemeinden sollen danach inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig sein.  

"Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt heute in Städten, in Deutschland sind es fast 80 Prozent. Im Globalen Süden wächst die Urbanisierung rasant. Lösungen für die weltweiten Armuts- und Gerechtigkeitsprobleme, die Ressourcenfragen und den beschleunigten Klimawandel können nur mit einem Blick über den Tellerrand und dem Erkennen globaler Zusammenhänge gefunden werden", so Dr. Kajo Schukalla, Vorsitzender des Beirates für kommunale Entwicklungszusammenarbeit. Er erläuterte vor dem Start der Reihe zur Entwicklungszusammenarbeit das Veranstaltungsprogramm zusammen mit Vertretungen von beteiligten Gruppen und Susanne Rietkötter von der Geschäftsstelle des Beirates im Amt für Bürger- und Ratsservice der Stadt Münster.

15 Gruppen und Initiativen 
An der Reihe beteiligen sich 15 Gruppen und Initiativen aus Münster. Sie laden ein zu Filmen, Diskussionen, Ausstellungen und Vorträgen zu Themen wie erneuerbare Energien, nachhaltige Siedlungspolitik in Konfliktregionen oder zum Konsumverhalten. Auch die kommunalen entwicklungspolitischen Erfahrungen von Münsters Eine-Welt-Gruppen im Globalen Süden werden vorgestellt.  

Das vollständige Programm steht online im Stadtportal unter www.stadt-muenster.de/ms/muensters-welt und liegt als Flyer in der Münster-Information im Stadthaus 1 aus. Außerdem ist es über die Geschäftsstelle des Beirates im Amt für Bürger- und Ratsservice der Stadt zu beziehen (02 51/4 92-33 26, rietkoetter@stadt-muenster.de).

Mit der jährlichen Veranstaltungsreihe verfolgt der Beirat das Ziel, die Menschen in Münster über entwicklungspolitische Themen zu informieren, Veränderungen im persönlichen Alltagshandeln auszulösen und das Verständnis für Entwicklungen in der Welt zu fördern.   

Meistgelesene Artikel

Polizei räumt Platz am Aasee nach Schlägereien
Polizeimeldungen

Circa 100 Jugendliche und Heranwachsende in Schlägereien verwickelt

weiterlesen...
Impfbus unterstützt am Stadthaus 2
Corona Update

Impfstelle im Jovel öffnet am 30. November

weiterlesen...

Neueste Artikel:

E-Scooter in Münster: Fragen und Antworten
Allgemein

Wie will die Stadt Münster mehr Sicherheit und Ordnung in diesem Segment gewährleisten?

weiterlesen...
Astronaut Maurer bereits Teil etlicher Experimente auf ISS
Aus aller Welt

Langweilig scheint es auf der Raumstation ISS nicht zu werden: Astronaut Matthias Maurer hat im Weltall gut zu tun.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Adveniat Eröffnung: Erzbischof Steiner trägt sich ins Goldene Buch ein
Politik

Kirchenoberhaupt der brasilianischen Amazonas-Metropole Manaus zu Gast in Münster

weiterlesen...
GAL 1979 erstmals in den Rat gewählt
Politik

Schaufenster Stadtgeschichte

weiterlesen...