27. Januar 2024 / Natur & Umwelt

Gemeinsam für den Klimaschutz: LWL-Auszubildende pflanzen 600 Bäume

Dein Münster informiert

Baumpflanzung

Fotos (LWL/Rasche): (v.l.) Dr. Hendrik Kohl, Leiter der LWL-Stabsstelle Klima, Erste Landesrätin Birgit Neyer, LWL-Azubine Greta Dierkes, Dr. Georg Lunemann, der Direktor des LWL, Adalbert Koch, Leiter des Regionalforstamts Münsterland und LWL-Azubi Michael Berg packten bei der Pflanzaktion mit an.

Auszubildende des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) pflanzten am Donnerstag (25.1.) in Münster nahe Gut Kinderhaus rund 600 Baumsetzlinge für den Klimaschutz. Mit dabei waren auch der Direktor des LWL, Dr. Georg Lunemann, und die Erste Landesrätin und Kämmerin des LWL, Birgit Neyer.

"Aktionen wie diese tragen dazu bei, unserem ambitionierten Ziel, klimaneutral zu werden, ein weiteres Stück näher zu kommen", erklärte Lunemann. "Denn Klimaschutz braucht das Engagement jedes Einzelnen. Jeder Beitrag zählt!" Die Aufforstungsfläche des LWL-Waldes in Münster biete die Möglichkeit, aktiv etwas für die Biodiversität und das Klima zu tun.


Aus der Vogelperspektive zeigen sich die Ausmaße des LWL-Projekts "Azubibäume". Fast alle vorher dort stehenden Bäume waren Extremwetterereignissen oder Schädlingen zum Opfer gefallen

Die Bäume, die zuvor auf der rund ein Hektar großen LWL-Fläche gestanden hatten, waren Extremwetterereignissen und Schädlingen zum Opfer gefallen. Mit den nun gepflanzten Stieleichen, Vogelkirschen und Hainbuchen setzt der LWL auf klimaresistente heimische Baumarten.

Neyer: "Es ist toll zu sehen, wie engagiert unsere Auszubildenden beim Thema Klimaschutz sind, völlig unabhängig von ihren eigentlichen Tätigkeitsfeldern beim LWL." Die 95 Teilnehmenden kommen aus unterschiedlichen Ausbildungsberufen der LWL-Hauptverwaltung und der LWL-Kliniken Münster und Lengerich. "Wir legen gemeinsam Hand an, für das Klima der Zukunft. Die Auszubildenden können noch in vielen Jahren sehen, wie diese Bäume nachhaltig ihren Beitrag leisten."


Fast 100 LWL-Azubis pflanzten auf dem Gelände 600 klimaresiliente Bäume

Auch das Regionalforstamt Münsterland von Wald und Holz NRW wirkte als Kooperationspartner an der Aktion mit. Adalbert Koch, Leiter des Regionalforstamts Münsterland, sagte: Der Wald im Münsterland kann jede Hilfe gut gebrauchen, denn er ist in den vergangenen Jahren durch Klimaextreme deutlich geschädigt worden. Was kann es da Besseres geben als das Pflanzen neuer Bäume als Startpunkt für einen nachhaltigen Wald."

Meistgelesene Artikel

Online-Voting für den Digital Twin Award 2023 startet
Allgemein

Zwei herausragende spacewerk. 3D-Touren des Mühlenhof-Freilichtmuseums Münster und ATLANTIC Hotels Münster sind für die nächste Runde nominiert

weiterlesen...
Medikamente zum Abnehmen?
Fit & Gesund

Neue Medikamente zur Gewichtsreduktion. Wem nützen sie, was nützen sie?

weiterlesen...
Neue Doppel-Messe in der Halle Münsterland: Leezenfrühling & Caravanfrühling
Genuss & Lifestyle

Messe für Caravaning, Rad, Reise, Freizeit und nachhaltige Mobilität eröffnet die Saison 2024

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mann wird Intimschmuck nicht los - Feuerwehr im Einsatz
Aus aller Welt

Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr im oberbayerischen Bad Tölz: Ein Mann muss von seinem Intimschmuck befreit werden. Die Rettungsaktion gestaltet sich nicht ganz einfach.

weiterlesen...
Stadt Münster beschleunigt Mobilfunkausbau
Politik

OB Lewe unterzeichnet Rahmenvereinbarung mit der DFMG Deutsche Funkturm GmbH

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

KlimaTraining geht in die vierte Runde
Natur & Umwelt

Bewährtes Konzept startet am 6. März / Anmeldungen noch bis zum 19. Februar

weiterlesen...
Projekt „Ökoprofit“: Stadt zeichnet acht weitere Unternehmen aus
Natur & Umwelt

Nachhaltiges Wirtschaften in Münster / 138 erfolgreiche Betriebe und Einrichtungen seit 2001

weiterlesen...