24. August 2020 / Kunst & Kultur

Kunst im Stadtraum: Poetische Plakate von Robert Montgomery in Münster

Poetische Plakatserie in Münster

Robert Montgomery

Foto (Lennart Lofink): Die poetischen Plakate von Robert Montgomery im Stadtraum Münster


Wer an der Hafenstraße, der Warendorfer oder Wolbecker Straße in Münster vorbeifährt, wird sich über die großen hellblauen Plakate mit Gedichtzeilen wie "When We Are Gone The Trees Will Riot" wundern. Kein Name, keine Markennennung.

Hintergrund der Plakatserie ist eine Kooperation zwischen dem britischen Künstler Robert Montgomery und Burg Hülshoff - Center for Literature (CfL) in Havixbeck bei Münster für das Kulturevent "Keine Sorge/Dont Care", das vom 26. bis 30 August auf Burg Hülshoff stattfindet und künstlerische Positionen zum Thema "Fürsorge und Care-Arbeit" präsentiert.

Robert Montgomery lebt und arbeitet in London. Er ist ein international bekannter Textkünstler und Poet, dessen Markenzeichen Plakatgedichte, Lichtinstallationen, Feuerschriften, Holzschnitte und Aquarelle sind, mit denen er seine Gedichte als Interventionen in den Stadtraum bringt. 

Der britische Textkünstler Robert Montgomery - Copyright: Brian Daily

Neben Einzelausstellungen in New York, Colorado und Ankara haben in Deutschland vor allem seine Lichtinstallationen auf dem Gelände des alten US-Luftwaffenstützpunktes Tempelhof in Berlin für Aufsehen gesorgt. Außerdem haben seine Arbeiten eine große Reichweite im Internet. Das Kunstwerk "The People You Love Become Ghosts Inside of You" wurde mehr als 20 Millionen Mal online gezeigt.

Die poetische Plakatserie in Münster ist der erste Teil der Kooperation mit dem CfL. 
Im Rahmen des Kulturevents "Keine Sorge/Dont Care" wird Robert Montgomery außerdem den Park von Burg Hülshoff mit einer raumgreifenden Lichtinstallation verwandeln. 
Passend zum Fürsorge-Schwerpunkt der Veranstaltung, wird die Installation die Sorge um die Natur thematisieren. 
Eröffnet wird die Lichtinstallation im Rahmen des Kulturevents am 26. August und wird für die Dauer der Veranstaltung bis zum 30. August zu sehen sein.

Tagestickets für die Veranstaltung kosten 15 Euro regulär und 10 Euro ermäßigt. Aufgrund begrenzter Kontingente unter Corona-Bedingungen wird der Vorverkauf empfohlen.


Keine Sorge/Dont Care
26. - 30. August 2020
Ort: Burg Hülshoff
Schonebeck 6, 48329 Havixbeck
Buslinie R64 von Münster oder Havixbeck zur Burg Hülshoff.
http://www.burg-huelshoff.de

Tickets:
Tagesticket: 15 €, 10 € ermäßigt
https://burg-huelshoff.reservix.de/events

Meistgelesene Artikel

Zeitplan für nächste Schritte zum Ausbau des Stadions an der Hammer Straße steht
Sport

Stadt rechnet mit Abschluss des Vergabeverfahrens im September / Finanzamt bestätigt Auffassung der Verwaltung

weiterlesen...
Konzert
Kunst & Kultur

Eintauchen in die Tiefen des Ozeans mit Live-Musik im LWL-Planetarium

weiterlesen...
Telenotarzt-Zentrale in Münster startet Probebetrieb
Fit & Gesund

Gemeinsames Rettungsdienst-Netzwerk von Münster und den Kreisen Borken, Coesfeld, Recklinghausen, Steinfurt und Warendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Stare im Windkanal: Immer dem Leitvogel hinterher
Aus aller Welt

Vögel, die in Formation einem Leitvogel folgen, profitieren auf verschiedene Weise. Einen klaren Vorteil zeigen Messungen mit Staren im Windkanal.

weiterlesen...
Gewalt gegen Polizei: GdP fordert Debatte zu Ausrüstung
Aus aller Welt

Hamburg, Niedersachsen, Bayern: Nach dem tödlichen Angriff auf einen Polizisten in Mannheim waren Beamte auch am Wochenende bei Einsätzen Bedrohungen und Gewalt ausgesetzt. Ihre Gewerkschaft stellt nun eine Forderung.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

„Kunst am Rand“ macht ganz Kinderhaus zur Open-Air-Ausstellung
Kunst & Kultur

Kunstschaffende zeigen vom 16.06. bis zum 29.09. Werke im öffentlichen Raum / Rundweg führt zu Fotografien, Skulpturen, Installationen und Videokunst

weiterlesen...
Stadt und Land werden zur Bühne
Kunst & Kultur

Das Stadtensemble hat ein Abspielnetzwerk initiiert, das kommenden Sonntag in 11 Stadtteilen Münsters mit den STERNSTUNDEN seinen Auftakt erfährt

weiterlesen...