6. Juni 2021 / Allgemein

Großes Kino für den Umweltpreis

Stadt gibt Gewinnerinnen und Gewinner bekannt

Umweltpreis

Foto (Stadt Münster): Oberbürgermeister Markus Lewe (r.) und Nachhaltigkeitsdezernent Matthias Peck laden ein zur virtuellen Feierstunde "Umweltpreis 2020". 


Am 8. Juni ist es endlich soweit: Die Stadt Münster gibt die Gewinner des "Umweltpreises 2020" bekannt. In einer virtuellen Feierstunde präsentieren Oberbürgermeister Markus Lewe und Nachhaltigkeitsdezernent Matthias Peck die ausgewählten Projekte. Nachdem die für November 2020 geplante Live-Veranstaltung im Rathaus-Festsaal coronabedingt nicht stattfinden konnte, setzen die Veranstalter nun aufs "Heimkino": Am Dienstag (8.6.) ab 19 Uhr werden die Preisträger in zwei Filmen vorgestellt – abrufbar auf www.umweltpreis-muenster.de. Die Filme werden dort bis auf Weiteres zur Verfügung stehen.

53 Initiativen, Vereine, Schulen und Kindertagesstätten bewarben sich im vergangenen Jahr um den von der Stadt Münster ausgelobten Umweltpreis und den Sonderpreis für Kinder und Jugendliche. Acht Preise - zwei Auszeichnungen mehr als ursprünglich vorgesehen – werden nun vergeben. Kooperationspartner für das Wettbewerbsverfahren ist das Umweltforum Münster.

Ausführliche Informationen rund um den Umweltpreis gibt es auf www.umweltpreis-muenster.de (Kontakt: info@umweltpreis-muenster.de).

Meistgelesene Artikel

UKM-Erweiterung: Stadt informiert über Planungsverfahren
Allgemein

Pläne des Universitätsklinikums erfordern Änderung des Bebauungsplans

weiterlesen...
Riesige Bandbreite polizeilicher Ermittlungen
Polizeimeldungen

Schusswaffeneinsatz nach Verfolgungsjagd als spektakulärster Einsatz

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mindestens 2000 Mitarbeiter fehlen in Gefängnissen
Aus aller Welt

Die Gefängnisse und Justizvollzugsanstalten sind voll, aber es fehlt überall an Personal. Dadurch kommt unter anderem die Resozialisierung von Sträflingen kommt zu kurz.

weiterlesen...
Grizzlybär-Bestände in den Rocky Mountains erholen sich
Aus aller Welt

Es ist auf den ersten Blick eine gute Nachricht: Grizzlybären könnten bald nicht mehr als gefährdete Art gelten. Doch Naturschützer fürchten, was danach folgen könnte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kanalpromenade: Deutlich mehr Radfahrende seit der Umgestaltung
Allgemein

Verbreiterung, Asphaltierung und Beleuchtung sorgen für sichere und komfortable Mobilität

weiterlesen...
Mord an Münsteraner Momfluencerin
Allgemein

"MagicMom“ - Der neueste Tatort mit Thiel & Boerne

weiterlesen...