13. Oktober 2022 / Rund ums Wohnen

Energetisch sanieren: Themenabend mit Baubesichtigung

Stabsstelle Klima lädt am 18. Oktober in die Siedlung Dachsleite in Coerde ein

Sanierung

Foto (Ute F. Schernau): Bei der Baustellenbesichtigung in Coerde wird es unter anderem um die Besonderheiten einer Sanierung mit Gestaltungssatzung gehen. 


Die Energiepreise steigen. Um Münsteranerinnen und Münsteraner beim Energiesparen zu unterstützen, bietet die Stadt Münster neben telefonischer Energieberatung auch regelmäßig Infoveranstaltungen an. Viele Gebäudeeigentümerinnen und -eigentümer haben einen großen Handlungsspielraum, Energie einzusparen. An sie richtet sich die nächste Infoveranstaltung in der Aula der Hauptschule Coerde (Dachsleite 32-36) am Dienstag, 18. Oktober, ab 17 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das eigene Gebäude energetisch zu sanieren – das lohnt sich nicht nur aus Klimaschutzgründen, sondern besonders auch mit Blick auf die steigenden Energiepreise. Mit welchen Maßnahmen man Gebäude energetisch auf den neuesten Stand bringt, welche Fördermöglichkeiten es gibt und was es dabei zu beachten gilt, erfahren Eigentümerinnen und Eigentümer beim Themenabend in der Aula der Hauptschule Coerde. Anschließend besichtigen sie ein Praxisbeispiel in der benachbarten Siedlung Dachsleite.

Im ersten Teil der Veranstaltung gibt Energieberater André Cramer von der Bode Planungsgesellschaft für Energieeffizienz (Münster) einen Überblick über energetische Sanierungen. Dazu gehören unter anderem die Dämmung sowie der Austausch von Fenstern, Türen oder auch Heizungsanlagen. Anschließend steht Cramer für Rückfragen zur Verfügung.

Sanierungsmaßnahmen wie eine neue Dämmung der Außenwände können das Erscheinungsbild eines Gebäudes verändern. Diese Veränderung kann gestalterische Fragen aufwerfen, aber auch durch Vorgaben und Regelungen erschwert werden. In der Siedlung Dachsleite in Coerde muss beispielsweise eine Gestaltungssatzung berücksichtigt werden.

Ein aktuelles Bauprojekt der Wohn + Stadtbau zeigt, wie hier eine energetische Sanierung trotzdem möglich ist. Die dort durchgeführten Maßnahmen stellen Sebastian Albers (Wohn + Stadtbau) und Ludger Brinkmann (Stadt Münster, Denkmalschutz und Denkmalpflege) im zweiten Teil der Veranstaltung im Rahmen einer Baustellenbegehung vor.

Zur besseren Planung ist eine Anmeldung erforderlich. Im Auftrag der Stadt Münster nehmen Mitarbeitende der Innovation City Management GmbH diese unter Tel. 0800 / 462 36 00 oder per E-Mail an veranstaltung-ms@icm.de entgegen. Weitere Informationen zu energetischer Sanierung, zu Beratungsmöglichkeiten und zur aktuellen Energiekrise gibt es auf der Webseite der Stabsstelle Klima unter www.klima.muenster.de. 

Meistgelesene Artikel

„Hinhören statt wegschauen“
Allgemein

In der neuen Podcast-Reihe erzählen fünf Wohnungslose aus Münster ihre Geschichten

weiterlesen...
Weltpremiere: Der erste Whisky aus Münster
Genuss & Lifestyle

Münsteraner Finne Brauerei initiiert mit Hilfe der Feinbrennerei Sasse lokalen Single-Malt

weiterlesen...
Werden Sie Publikum des Jahres 2022 des Theater Münster!
Kultur

Mit einem Klick auf concerti.de unterstützen Sie Ihr Theater Münster

weiterlesen...

Neueste Artikel

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
Aus aller Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
Aus aller Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Immobilienmakler: Pro und Contra
Rund ums Wohnen

„Brauche ich überhaupt einen Makler oder schaffe ich das auch alleine?“

weiterlesen...