16. Dezember 2022 / Polizeimeldungen

21-Jähriger wird mit Pistole bedroht und ausgeraubt

Zeugen gesucht

Polizeiauto

Zwei unbekannte Täter haben am Donnerstagabend (15.12., 19:15 Uhr) einen 21-jährigen Münsteraner im Kreuzungsbereich Hamburger Straße Ecke Soester Straße ausgeraubt.

Die Unbekannten versperrten dem 21-jährigen Fußgänger zuvor den Weg, drückten ihm eine Pistole gegen das Jochbein, bedrohten ihn zudem mit einem Schlagstock und forderten ihn auf, ihnen sein Handy und Geld auszuhändigen. Der 21-Jährige kam der Forderung nach und gab den Tätern sein Handy. Anschließend wählte der Leichtverletzte die "110". Die Räuber flüchteten fußläufig in Richtung Wolbecker Straße.

Die Täter werden als 18 bis 21 Jahre alte und etwa 1,83 Meter große Männer beschrieben. Sie haben eine schlanke Statur, waren mit schwarzen Sturmhauben, dunkelblauen Jacken und Hosen bekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275 -0 entgegen.

Meistgelesene Artikel

18-jähriger Brückenspringer schwer verletzt
Polizeimeldungen

Wasserschutzpolizei warnt vor Sprüngen in den Dortmund-Ems-Kanal

weiterlesen...
Mehrere Gewaltverbrechen auf Münsters Straßen
Polizeimeldungen

Die Polizei bittet um Mithilfe von Zeugen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Video von Flughafen: Debatte über Polizeigewalt in England
Aus aller Welt

Aufnahmen vom Flughafen Manchester zeigen einen Polizisten, der auf einen am Boden liegenden Mann eintritt. Innenministerin Yvette Cooper verlangt Aufklärung.

weiterlesen...
750 Passagiere saßen etwa drei Stunden in Zügen fest
Aus aller Welt

Bahnreisende in zwei Zügen in Köln mussten sich am Donnerstag in Geduld üben. Ihre Züge mussten auf der Strecke evakuiert werden - doch aus Sicherheitsgründen zog sich das hin.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Betrugswelle in Münster
Polizeimeldungen

Polizei warnt vor Schockanrufen

weiterlesen...
Mehrere Gewaltverbrechen auf Münsters Straßen
Polizeimeldungen

Die Polizei bittet um Mithilfe von Zeugen

weiterlesen...