16. Dezember 2022 / Polizeimeldungen

21-Jähriger wird mit Pistole bedroht und ausgeraubt

Zeugen gesucht

Polizeiauto

Zwei unbekannte Täter haben am Donnerstagabend (15.12., 19:15 Uhr) einen 21-jährigen Münsteraner im Kreuzungsbereich Hamburger Straße Ecke Soester Straße ausgeraubt.

Die Unbekannten versperrten dem 21-jährigen Fußgänger zuvor den Weg, drückten ihm eine Pistole gegen das Jochbein, bedrohten ihn zudem mit einem Schlagstock und forderten ihn auf, ihnen sein Handy und Geld auszuhändigen. Der 21-Jährige kam der Forderung nach und gab den Tätern sein Handy. Anschließend wählte der Leichtverletzte die "110". Die Räuber flüchteten fußläufig in Richtung Wolbecker Straße.

Die Täter werden als 18 bis 21 Jahre alte und etwa 1,83 Meter große Männer beschrieben. Sie haben eine schlanke Statur, waren mit schwarzen Sturmhauben, dunkelblauen Jacken und Hosen bekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275 -0 entgegen.

Meistgelesene Artikel

Riesige Bandbreite polizeilicher Ermittlungen
Polizeimeldungen

Schusswaffeneinsatz nach Verfolgungsjagd als spektakulärster Einsatz

weiterlesen...
Bundesweit einzigartig
Kirche & Glauben

Borgholzhauser Kirchendachwerke sind Denkmal des Monats

weiterlesen...

Neueste Artikel

Geschwister tödlich auf Stausee verunglückt
Aus aller Welt

Das Eis auf dem Stausee ist nur wenige Zentimeter dick: Das wird einer 22-Jährigen und ihrem 13-jährigen Bruder in Thüringen zum Verhängnis.

weiterlesen...
Stark-Watzinger: Müssen an Wettbewerbsfähigkeit arbeiten
Aus aller Welt

Das Mainzer Pharmaunternehmen Biontech will in Großbritannien unter anderem ein Forschungs- und Entwicklungszentrum zur Krebstherapie aufbauen. Das bereitet der deutschen Forschungsministerin Sorgen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie