12. September 2022 / Kultur

Thiel und Boerne in der Welt der Influencerinnen

Drehstart für „Tatort – MagicMom“

Tatort Münster

Foto (WDR/Thomas Kost): Sophie Seitz (Redakteurin), Felix Novo de Oliviera (Kameramann), Regine Bielefeldt (Autorin), Axel Prahl (als Frank Thiel), Jan Josef Liefers (als Prof. Karl-Friedrich Boerne), Michaela Kezele (Regisseurin), Jan Kruse (Produzent Bavaria Fiction)

Das „Tatort“-Ensemble aus Münster steht im Jubiläumsjahr für einen weiteren neuen Fall vor der Kamera. Der „Tatort – MagicMom“ führt Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) in die Welt der Mütter-Influencerinnen. Das Drehbuch zum 43. Fall aus Münster stammt von Regine Bielefeldt. Regie führt Michaela Kezele. Die Bildgestaltung übernimmt Felix Novo de Oliveira.

Zum Inhalt: Im Netz hat Evita Vogt (Laura Louisa Garde) mit ihren selbstironischen Videos eine riesige Fangemeinde. Als „MagicMom“ zählt sie zu den erfolgreichsten sogenannten Momfluencerinnen der Republik: eine sympathische, junge Mutter, die zu ihren vermeintlichen Fehlern steht. Doch dann wird sie in ihrem luxuriösen Zuhause erhängt aufgefunden. Alles deutet darauf hin, doch hat Evita Vogt sich wirklich das Leben genommen? Eine harte Nuss für Professor Boerne (Jan Josef Liefers) und seine Assistentin Silke Haller (ChrisTine Urspruch), Fremdeinwirkung kann Prof. Boerne am „Tatort“ nicht zweifelsfrei ausschließen. Evitas Mann Moritz (Golo Euler) ist schockiert und mag alles nicht glauben. Weder Selbstmord noch Mord ergeben für ihn Sinn. Die Ermittlungen von Kommissar Thiel zeigen schnell, dass „MagicMom“ unter ihren Followern auch zahlreiche Hater hatte. Hass und verletzende Kommentare gab es auch von anderen Influencerinnen wie Sabine Hertweck aka „BusyBine“ (Agnes Decker). Und dass Evita und ihre Nachbarin Thekla Cooper (Monika Oschek) kein gutes Verhältnis hatten, ist auch kein Geheimnis… 

Mit dabei sind auch wieder Björn Meyer als Assistent Mirko Schrader, Mechthild Großmann als Staatsanwältin Wilhelmine Klemm und Claus D. Clausnitzer als „Vadder“ Thiel. In einer weiteren Gastrolle zu sehen ist außerdem Yvonne Pferrer.

Der „Tatort – MagicMom“ ist eine Produktion der Bavaria Fiction (Niederlassung Köln, Produzent: Jan Kruse) im Auftrag des WDR (Redakteurin: Sophie Seitz) für die ARD. Die Dreharbeiten laufen vom 6. September bis 7. Oktober 2022. Gedreht wird in Münster, Köln und Umgebung. 

Das „Tatort“-Team aus Münster feiert in diesem Jahr 20. Geburtstag. Am 20. Oktober 2002 löste Kommissar Frank Thiel zusammen mit dem Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne seinen ersten Fall „Der dunkle Fleck“ in Münster. Am 13. November läuft der nächste „Tatort“ aus Münster „Ein Freund, ein guter Freund“ im Ersten.

Meistgelesene Artikel

Stadt Münster vergibt zehn Baugrundstücke in Wolbeck-Nord
Rund ums Wohnen

Bewerbung ab sofort / Frist endet am 13. Oktober

weiterlesen...
Oberbürgermeister und Stadtbaurat weihen digitale Radstation am Hansator ein
Tourismus

Oberbürgermeister und Stadtbaurat weihen digitale Radstation am Hansator ein

weiterlesen...
Ausgezeichnet nachhaltig
Fit & Gesund

Ausgezeichnet nachhaltig

weiterlesen...

Neueste Artikel

Nasa steuert Sonde absichtlich in Asteroid
Aus aller Welt

Klingt wie Hollywood, ist aber eine echte Nasa-Mission: Erstmals hat die US-Raumfahrtbehörde absichtlich eine Sonde in einen Asteroiden gesteuert, um zu testen, ob so im Ernstfall eine Abwehr möglich wäre.

weiterlesen...
Hurrikan «Ian» gewinnt an Stärke
Aus aller Welt

«Lebensbedrohliche Sturmfluten, Orkanböen, Sturzfluten und mögliche Erdrutsche»: In Kuba und Florida bereiten sich die Menschen auf die Ankunft von Hurrikan «Ian» vor.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Ein deutscher Barockmaler an europäischen Höfen
Kultur

Ausstellung mit Werken von Wolfgang Heimbach im LWL-Museum für Kunst und Kultur

weiterlesen...
Hier kommt keiner durch - Eröffnungspremiere im Jungen Theater
Kultur

Nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Isabel Minhos Martins und Bernardo P. Carvalho

weiterlesen...