16. Oktober 2019 / Kultur

Ein Grenzgänger zwischen Elektro- und Gitarrenmusik im Haus Rüschhaus

Manuel Troller tritt am 30. Oktober beim Münsterland Festival auf

Troller

Foto (Philipp Hitz): Gitarrist und Komponist Manuel Troller 


Gitarrenminiaturen, die wie elektronische Clubmusik klingen, sind ein Markenzeichen des Schweizer Musikers Manuel Troller. Zum Münsterland Festival ist er am 30. Oktober (Mittwoch) im Haus Rüschhaus in Münster zu Gast.

Manuel Troller gilt als einer der vielseitigsten Gitarristen der Schweiz und ist ganz und gar ein Musiker seiner und unserer Zeit. Er ist ein Grenzgänger zwischen Elektro- und Gitarrenmusik. Mit seiner E-Gitarre entwickelt er nicht etwa rockige Sounds, sondern minimale, atmosphärische und experimentelle Töne. Seinen Ideen und seinen Klängen gibt er dabei eine kluge und klar entwickelte Form. Er spielt eine Gitarre, die Stimmungen, Assoziationen und Erinnerungen nicht vertont oder aufdrängt, sondern durchlässt – und damit ganz individuelle Gefühle bei seinen Hörerinnen und Hörern weckt.

Neben seinen Auftritten als Solist ist Troller auch Gitarrist und Komponist im Trio Schnellertollermeier sowie an der Seite von Schriftsteller Michael Fehr. Außerdem spielt er frei improvisierte Musik mit unterschiedlichen Bands. Einlass ist an dem Abend um 19.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

Wer von dem Konzert noch mehr über das Haus Rüschhaus erfahren möchte, ist bei der Führung um 18.30 Uhr richtig. Als eine Kombination aus bäuerlichem Hof und herrschaftlichem Anwesen wurde das Haus Rüschhaus im 18. Jahrhundert vom Barockarchitekten Johann Conrad Schlaun erbaut. Im 19. Jahrhundert zog dann die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff hier ein. In ihrem Arbeitszimmer, das sie selbst als ‚Schneckenhäuschen‘ bezeichnete, schrieb sie einige ihrer berühmtesten Texte. Mittlerweile ist das Rüschhaus ein Museum und ein Ort für Lesungen, Konzerte und Ausstellungen. Es gehört zum Center for Literature, das als interdisziplinäre Institution Literatur mit anderen Künsten zusammenbringt.

Wegen des historischen Bodens darf der Saal, in dem das Konzert stattfindet, nicht mit hohen Absätzen betreten werden.

Das Konzert ist Teil des Münsterland Festivals part 10, das unter dem Motto "10 aus Europa" vom 10. Oktober bis 10. November mit mehr als 40 Veranstaltungen in der gesamten Region sein Jubiläum feiert. Veranstalter ist der Münsterland e.V., Kooperationspartner bei diesem Konzert ist "Burg Hülshoff – Center for Literature". Die Künstlerische Leitung obliegt Christine Sörries.

Karten sind im Vorverkauf für 13 Euro (ermäßigt 10 Euro) erhältlich, an der Abendkasse für 15 Euro (ermäßigt 13 Euro). Tickets für das Konzert inklusive Führung kosten im Vorverkauf 15 Euro, an der Abendkasse 18 Euro. Eintrittskarten gibt es unter anderem online sowie telefonisch beim Münsterland e.V. unter 02571 949392 und in der Buchhandlung der Wunderkasten in Münster-Nienberge, Rüschhausweg 6.

Meistgelesene Artikel

„Hinhören statt wegschauen“
Allgemein

In der neuen Podcast-Reihe erzählen fünf Wohnungslose aus Münster ihre Geschichten

weiterlesen...
Weltpremiere: Der erste Whisky aus Münster
Genuss & Lifestyle

Münsteraner Finne Brauerei initiiert mit Hilfe der Feinbrennerei Sasse lokalen Single-Malt

weiterlesen...
Werden Sie Publikum des Jahres 2022 des Theater Münster!
Kultur

Mit einem Klick auf concerti.de unterstützen Sie Ihr Theater Münster

weiterlesen...

Neueste Artikel

Vogelgrippe: 15.000 Enten in Tschechien notgeschlachtet
Aus aller Welt

Das Virus H5N1 ist in einem Geflügelmastbetrieb in Tschechien nachgewiesen worden. Tausende Enten sind innerhalb weniger Tage verendet. Auch die übrigen Tiere müssen getötet werden. Wo haben sie sich angesteckt?

weiterlesen...
Zwei Mädchen auf Schulweg angegriffen und schwer verletzt
Aus aller Welt

Der Täter flüchtete nach der Attacke im baden-württembergischen Illerkirchberg zunächst in ein Wohnhaus - die Polizei geht davon aus, den Mann dort geschnappt zu haben. Viele Fragen sind jedoch offen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Soyeon Lee gewinnt 1. Preis im Fach Lied-Duo beim Musikwettbewerb „Triomphe de l’Art“ 2022
Kultur

Theater Münster gratuliert der Mezzosopranistin von Herzen

weiterlesen...
Casting für das TheaterJugendOrchester-Projekt Orpheus.Game.Over?!
Kultur

Casting-Termine sind zwar vorbei, aber Nachzügler erhalten noch Chancen

weiterlesen...