13. November 2020 / Kultur

Drehstart für Münster „Tatort – Wer du wirklich bist“

Kommissar Thiel und Professor Boerne ermitteln in einer Bauwagen-Kommune

Tatort 39

Foto (WDR/Martin Menke): Bavaria-Produzent Jan Kruse, Axel Prahl, Regisseurin Brigitta Maria Bertele, Jan-Josef Liefers und WDR-Redakteurin Sophie Seitz.


Aktuell laufen die Dreharbeiten mit Axel Prahl und Jan Josef Liefers für den neuen Münster-Tatort „Wer du wirklich bist“. Kommissar Thiel und Professor Boerne suchen den Mörder eines spirituellen Lehrers in einer Kommune für alternatives Zusammenleben. Das Drehbuch stammt von Elke Schuch. Brigitte Maria Bertele führt Regie und Timon Schäppi verantwortet die Bildgestaltung.
 
Zum Inhalt:
Kein Handy, keine Papiere, keine Kleidung: In einem Moorgebiet wird eine nackte männliche Leiche gefunden. Ausgerechnet dank Prof. Boernes Spürsinn ist die Identität des jungen Mannes schnell geklärt: Es handelt sich um Maik Koslowski: Gemüsebauer, Aktmodell und Verfechter von freier Liebe. Er war zudem Leiter von Gruppenseminaren wie „Sexualität und Tantra” oder „Trommeln und Ekstase”. Bei ihren Nachforschungen auf dem Erlen-Hof mit angrenzender Bauwagensiedlung stoßen Thiel und Boerne auf schnatternde Gänse, neugierige Alpakas und verwirrende Beziehungsgeflechte. Um Licht ins Dunkel zu bringen, bittet Thiel seinen „Vadder“ um Hilfe: Er soll sich in der Kommune undercover umhören.

Der Täter scheint schnell gefunden, doch die Indizienlage widerspricht Thiels Verdacht eindeutig. Hat ihn sein sonst so verlässliches Bauchgefühl im Stich gelassen? Auch Professor Boerne muss an seiner Berufung zweifeln: Ausgerechnet er wird des Plagiats verdächtigt; er soll Forschungsergebnisse des von ihm verehrten Professors Thomsen als seine eigenen ausgegeben haben. Ein Affront oder ein berechtigter Vorwurf? Als wäre das nicht schon genug Schlamassel, müssen auch noch die Assistenten Silke Haller und Mirko Schrader ihren Chefs einen folgenschweren Fehler gestehen. Wenn das mal nur so einfach wäre…

Aus dem Münster-Tatort-Ensemble sind wieder dabei: ChrisTine Urspruch als Silke „Alberich“ Haller, Björn Meyer als Thiels Assistent Mirko Schrader, Mechthild Großmann als Staatsanwältin Wilhelmine Klemm und Claus D. Clausnitzer als Herbert „Vadder“ Thiel. Gaststars sind Nikolai Kinski als Priester, August Wittgenstein als Polizeipressesprecher und Patrycia Ziolkowska als dessen Ehefrau, sowie Peter Harting, Maëlle Giovanetti, Matthias Zera u.v.a.

Der „Tatort – Wer du wirklich bist“ ist eine Produktion der Bavaria Fiction, Niederlassung Köln (Produzent Jan Kruse) im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks Köln (Redaktion Sophie Seitz). Die Dreharbeiten laufen noch bis zum 27. November 2020. Ausgestrahlt wird der 39. Fall von Kommissar Thiel und Prof. Boerne 2021 im Ersten.

Meistgelesene Artikel

„Hinhören statt wegschauen“
Allgemein

In der neuen Podcast-Reihe erzählen fünf Wohnungslose aus Münster ihre Geschichten

weiterlesen...
Weltpremiere: Der erste Whisky aus Münster
Genuss & Lifestyle

Münsteraner Finne Brauerei initiiert mit Hilfe der Feinbrennerei Sasse lokalen Single-Malt

weiterlesen...
Werden Sie Publikum des Jahres 2022 des Theater Münster!
Kultur

Mit einem Klick auf concerti.de unterstützen Sie Ihr Theater Münster

weiterlesen...

Neueste Artikel

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
Aus aller Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
Aus aller Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Casting für das TheaterJugendOrchester-Projekt Orpheus.Game.Over?!
Kultur

Casting-Termine sind zwar vorbei, aber Nachzügler erhalten noch Chancen

weiterlesen...
„Theater entspannt“
Kultur

Erste Termine des neuen Formats im Theater Münster ab Dezember

weiterlesen...