6. Oktober 2020 / Allgemein

Abwechslungsreiche Herbstferien

LWL-Museen bieten Workshops und Aktionen für Ferienkinder

Naturkundemuseum

Foto (Steinweg/LWL): Das LWL-Museum für Naturkunde bietet in den Herbstferien ein Ferienprogramm für große und kleine Forscher mit spannenden Werkstattnachmittagen an.

 

LWL-Museum für Naturkunde in Münster
Das LWL-Museum für Naturkunde in Münster bietet in den Herbstferien verschiedene Werkstattnachmittage an. Anmelden können sich alle Kombinationen von Kindern und Erwachsenen, wie Mama mit Sohn oder Opa mit Enkelin. Die Mitarbeiter des LWL-Museums haben ein Hygienekonzept ausgearbeitet, bei dem der Spaß trotzdem nicht zu kurz kommt. Eine telefonische Anmeldung ist dringend erforderlich, da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht.

Die Werkstattnachmittage finden überwiegend in der Museumswerkstatt statt. Hier werden faszinierende Objekte erkundet, Kinder und Erwachsene lernen in spielerischen Aktionen Neues und werden selbst kreativ. Bis zu neun Personen können an einem der Termine teilnehmen. Die Werkstattnachmittage beginnen immer um 14.30 Uhr und dauern drei Stunden. 

Los geht es am zweiten Herbstferientag, Dienstag (13.10.), mit einem Werkstattnachmittag über Insekten. Hier erkunden die großen und kleinen Forscherinnen ab acht Jahren, ausgestattet mit Keschern, Lupen und Gläsern, die Außenanlage des Museums und gehen der Frage nach: "Wer lebt auf dieser Wiese?" In der Museumswerkstatt betrachten die Teilnehmer die verschiedenen Insekten unter Binokularen genauer und bestimmen sie. Im Anschluss bauen sie Insektenhotels für den eigenen Garten oder Balkon. 
Am Donnerstag (15.10.) dreht sich alles um das Thema Pottwal. Kinder ab acht Jahren und Erwachsene erkunden Bergung und Präparation des Pottwals im Museum: "Was macht der Pottwal bei den Dinosauriern?" Vor dem aufgestellten Skelett wird diese Frage beantwortet. In einem Spiel probieren die Teilnehmerinnen das Prinzip der Echoortung aus. 
In der zweiten Ferienwoche steht am Dienstag (20.10.) ein Tier im Mittelpunkt, das in den meisten Regionen Deutschlands 170 Jahre lang als ausgerottet galt. Nun gibt es sie wieder: freilebende Wölfe in Westfalen. Dieser Werkstattnachmittag thematisiert Fakten über die Anatomie, das Sozialverhalten und die Kommunikation der Wölfe. Kinder ab acht Jahren und Erwachsene werden durch wechselnde spielerische und kreative Aktionen über den Wolf gefordert.

Das Herbstferienprogramm geht am Donnerstag (22.10.) und Freitag (23.10.) mit zwei Werkstattnachmittagen über Dinosaurier zu Ende. Der Termin am Donnerstag ist bereits ausgebucht. An den Terminen legen die Teilnehmer unter anderem in einem Sandkasten Dinosaurierfährten an und basteln für einen befiederten Dinosaurier ein Diorama im Schuhkartonformat. Der Werkstattnachmittag ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet.

Kosten: Kinder 6 Euro, Erwachsene 8 Euro. 
Anmeldung: Telefon 0251 591 6050 (Servicezeiten Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr, Mo-Do 14 -15.30 Uhr). LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Str. 285, 48161 Münster.

Weitere Informationen gibt es unter: http://www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de


LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster
In den Herbstferien bietet das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster verschiedene Workshops für Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren an. Im dreitägigen Workshop "Vom Kunstwerk zum Kinderbuch" (13.-15.10.) lernen die Kinder die Welt der Illustration kennen und überlegen sich Geschichten zu Figuren und Orten, die auf Gemälden im LWL-Museum zu finden sind. Inspiriert davon entwickeln sie eigene Charaktere und kleine Geschichten, die sie anschließend im Atelier zum Leben erwecken. Dabei gibt die Illustratorin Anne Braune Tipps aus der Praxis. 

Außerdem gibt es verschiedene Tagesworkshops zur Ausstellung "Passion Leidenschaft. Die Kunst der großen Gefühle". Im Workshop "Gefühlskarussell" (23.10.) behandeln die Kinder die Mimik und welche Emotionen diese zum Ausdruck bringen kann. In Form von Charakterköpfen modellieren sie im Atelier starke Gefühle. 

Einen anderen Fokus setzt der Workshop "Emoti(c)on" (20.10.). Hier werden die Emotionen auf wenige Striche reduziert. Die Kinder befassen sich mit diesen grafischen Spielereien, ihrer Bedeutung und ihrem Ursprung. Mithilfe neuer Erkenntnisse erfinden sie im Anschluss daran eigene Bildzeichen. Weitere Workshops rund um die Ausstellung sind der "Augenblick" (21.10) und das "Gruselalphabet" (22.10.).

Die Workshops dauern je von 10 bis 15 Uhr. Die Teilnehmertickets gibt es nur online unter: bit.ly /LWLMKK-Online-Tickets. Der dreitägige Workshop kostet 30 Euro, die Tagesworkshops jeweils 10 Euro. Informationen gibt es beim Besucherservice, Telefon 0251 5907-201. 

Meistgelesene Artikel

Schwerer Raub auf Ankaufsgeschäft
Polizeimeldungen

Polizei sucht mit Phantombild nach Tatverdächtigem

weiterlesen...
7.500 Euro für Neuanschaffung von Roboter-Sets an der Mathilde-Anneke Gesamtschule
Allgemein

Mitgliedsunternehmen der WIN ermöglichen die Anschaffung für den Technik- und Informatikunterricht

weiterlesen...

Neueste Artikel

Verleihung des Annette-von-Droste-Hülshoff-Preises an Anne Weber auf Burg Hülshoff
Kunst & Kultur

Landschaftsverband Westfalen-Lippe würdigt Weber für ihre besonderen Leistungen auf dem Gebiet der Literatur

weiterlesen...
Neue «Euclid»-Bilder zeigen weit entfernte Galaxien
Aus aller Welt

Im Sommer vergangenen Jahres war «Euclid» gestartet - nun gibt es detailreiche Aufnahmen der europäischen Sonde zu bewundern. Auch bisher verborgen Gebliebenes ist darauf zu sehen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Freies WLAN-Netz am Hafen geht an den Start
Allgemein

Stadt, Stadtwerke und VR Bank realisieren kostenloses Angebot / Testphase läuft ein Jahr

weiterlesen...
Auf Besuch beim Flugpionier
Allgemein

Dein Münster informiert

weiterlesen...