1. Februar 2023 / Kunst & Kultur

STATUS erhoben in 4 Räumen

Ausstellungs-Eröffnung in der Kunstwerkstatt

Status

Foto: Werner Köhne

Wie kann mit einer persönlich geprägten künstlerischen Sicht- und Darstellungsweise eine Bezugnahme auf Gesichtspunkte gegenwärtiger gesellschaftlicher Zustände gelingen? Diese Frage stellt die Ausstellung „STATUS erhoben in 4 Räumen“ die vom 3. bis 26. Februar 2023 in der „Kunstwerkstatt“ in Münster stattfindet.

U und W haben dafür in einem langen Prozess und in ständigem Dialog miteinander und dem entstehenden Werk eine künstlerische Präsentationsform gefunden, die in 4 Räumen Objekte, Fotografien, Installationen und Projektionen in Beziehung setzt. Sie erzählen die Geschichte von da-sein, fremd-sein, Kontrolle, Warten, Verletzlichkeit; von Menschen, die nicht näher nach Zahl, Herkunft oder gesellschaftlicher Stellung definiert sind.

U und W stellen dabei auch die Frage, ob in ihrer ethischen und ästhetischen Intervention die hier angesprochenen existenziellen Verwerfungen erkennbar werden. Bei aller Unterschiedlichkeit der Inhalte, Motive und Gestaltungsmaterialien ist deren verbindender Ausdruckswert gekennzeichnet durch eine Atmosphäre des Transitorischen, der Ent-Individualisierung, der Leere.

Installierende: Ursula Schüllenbach (tel. 0251 277283 / u-sch@t-online.de)
Werner Köhne (tel. 0251 293312 / koehneblu@gmx.de)
Ort: Kuhstraße 4, Münster
Eröffnung: 3. Februar 2023 – 20.00 Uhr
Dauer: 3. Februar 2023 – 26. Februar 2023
Öffnung: Sa und So von 15 – 18 Uhr und nach Absprache

Meistgelesene Artikel

Stadtwerke machen großen Schritt in der Elektrifizierung der Busflotte
Allgemein

Viele neue Busse und Schnellladestationen im Einsatz

weiterlesen...
Solidaritätspartnerschaft: Hilfstransport auf dem Weg nach Winnyzja
Allgemein

Große Spendenbereitschaft in Münster / Weiterhin Unterstützung benötigt

weiterlesen...
Stadt legt Vermarktungskonzept für Baugebiet „Am Dornbusch“ in Amelsbüren vor
Rund ums Wohnen

Bezahlbares Wohnen für unterschiedliche Zielgruppen geplant

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bonobo-Männchen sind aggressiver als gedacht
Aus aller Welt

Schimpansen lösen Konflikte mit Gewalt, Bonobos mit Sex, heißt es. Nun zeigt eine Studie, dass die «Hippies» unter den Primaten weniger friedfertig sind als bisher angenommen.

weiterlesen...
Bundesumweltministerin: Wälder befinden sich in einer Krise
Aus aller Welt

Bundesumweltministerin Lemke ist besorgt über die Entwicklung in Deutschlands Wäldern. Die Folgen der Klimakrise setzen den Gehölzen zu. Was ist die Lösung, Wälder zu schützen und zu erhalten?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kunst & Kultur

Science-Fiction Live-Hörspiel im LWL-Planetarium

weiterlesen...
Gerhard Schröder feiert seinen 80sten Geburtstag
Kunst & Kultur

Der Künstler Laurenz E. Kirchner aus Münster gratuliert auf seine Weise

weiterlesen...