29. Oktober 2022 / Natur & Umwelt

Neue Photovoltaikanlage am Wasserwerk Hohe Ward

Ökostrom für die Trinkwassergewinnung

Ökostrom

Foto: Magnus Losinzky, Helmut Schwarzer, Max Wolf und Dominik Pollok (v. l.) und freuen sich über die neue Photovoltaikanlage am Wasserwerk Hohe Ward. Sie erzeugt Ökostrom, der direkt für die der Trinkwassergewinnung eingesetzt wird.


Schon heute setzen die Stadtwerke für die Trinkwassergewinnung zu 100 Prozent Ökostrom ein. In Zukunft wird ein Teil dieses Stroms direkt vor Ort gewonnen. Dafür belegen die Stadtwerke Dachflächen an den Wasserwerken mit Photovoltaikanlagen. „Egal ob Wohnhäuser, Gewerbeimmobilien oder Industriehallen: Photovoltaik kann fast überall eingesetzt werden und dezentral Ökostrom erzeugen. Darum wollen wir viel mehr Strom aus der Sonne erzeugen, auch auf unseren eigenen Dächern wie hier in der Hohen Ward“, sagt Max Wolf, Abteilungsleiter Erneuerbare Energien bei den Stadtwerken. Ziel der Stadtwerke ist es, 2030 den kompletten Stromverbrauch von Münsters Haushalten erneuerbar selbst zu produzieren, vorrangig aus Wind und Sonne.

Fast 100.000 Kilowattstunden Ökostrom können die beiden Anlagen am Wasserwerk im Jahr erzeugen, genutzt wird dieser direkt vor Ort: „Pumpen und Steuerungstechnik sind hier rund um die Uhr im Einsatz, um Trinkwasser zu fördern und in bester Qualität an die Haushalte in Münster zu liefern“, sagt Dominik Pollok, Leiter der Wasserwerke. „Dass wir dafür nun auch eigenen Ökostrom einsetzen, macht das Trinkwasser noch klimaschonender.“ Verglichen mit Flaschenwasser, das aufwändig abgefüllt und per Lkw transportiert werden muss, ist Trinkwasser ohnehin deutlich umweltfreundlicher.

Die Anlagen befinden sich auf Dächern von Nebengebäuden, der denkmalgeschützte Rundbau des Wasserwerks aus dem Jahr 1906 eignet sich schon aufgrund der Form nicht für die Stromerzeugung. Errichtet hat die Anlage der Fachbetrieb H. Schwarzer Energie-Solartechnik aus Münster. „Gerade die Zusammenarbeit mit lokalen und regionalen Betrieben ist uns wichtig, um möglichst schnell viele Anlagen bauen zu können“, so Max Wolf.

Meistgelesene Artikel

„Hinhören statt wegschauen“
Allgemein

In der neuen Podcast-Reihe erzählen fünf Wohnungslose aus Münster ihre Geschichten

weiterlesen...
Weltpremiere: Der erste Whisky aus Münster
Genuss & Lifestyle

Münsteraner Finne Brauerei initiiert mit Hilfe der Feinbrennerei Sasse lokalen Single-Malt

weiterlesen...
Werden Sie Publikum des Jahres 2022 des Theater Münster!
Kultur

Mit einem Klick auf concerti.de unterstützen Sie Ihr Theater Münster

weiterlesen...

Neueste Artikel

Tatort Schulweg - 14-Jährige stirbt nach Angriff
Aus aller Welt

«Hier ist die Welt noch in Ordnung» - dieser Satz würde das Örtchen Illerkirchberg südlich von Ulm ganz gut beschreiben. Bis Montagmorgen zumindest. Ein schreckliches Verbrechen erschüttert die Gemeinde.

weiterlesen...
Weihnachtsmärkte in der Düsseldorfer Innenstadt geräumt
Aus aller Welt

Großeinsatz für die Polizei in Düsseldorf. Wegen einer «abstrakten Bedrohungslage» müssen die Weihnachtsmärkte am Montagnachmittag für mehrere Stunden schließen. Dann gibt es Entwarnung.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Umweltberatung schließt nach 30 Jahren
Natur & Umwelt

„Haus der Nachhaltigkeit“ für Mitte 2023 geplant

weiterlesen...