29. Oktober 2022 / Natur & Umwelt

Neue Photovoltaikanlage am Wasserwerk Hohe Ward

Ökostrom für die Trinkwassergewinnung

Ökostrom

Foto: Magnus Losinzky, Helmut Schwarzer, Max Wolf und Dominik Pollok (v. l.) und freuen sich über die neue Photovoltaikanlage am Wasserwerk Hohe Ward. Sie erzeugt Ökostrom, der direkt für die der Trinkwassergewinnung eingesetzt wird.


Schon heute setzen die Stadtwerke für die Trinkwassergewinnung zu 100 Prozent Ökostrom ein. In Zukunft wird ein Teil dieses Stroms direkt vor Ort gewonnen. Dafür belegen die Stadtwerke Dachflächen an den Wasserwerken mit Photovoltaikanlagen. „Egal ob Wohnhäuser, Gewerbeimmobilien oder Industriehallen: Photovoltaik kann fast überall eingesetzt werden und dezentral Ökostrom erzeugen. Darum wollen wir viel mehr Strom aus der Sonne erzeugen, auch auf unseren eigenen Dächern wie hier in der Hohen Ward“, sagt Max Wolf, Abteilungsleiter Erneuerbare Energien bei den Stadtwerken. Ziel der Stadtwerke ist es, 2030 den kompletten Stromverbrauch von Münsters Haushalten erneuerbar selbst zu produzieren, vorrangig aus Wind und Sonne.

Fast 100.000 Kilowattstunden Ökostrom können die beiden Anlagen am Wasserwerk im Jahr erzeugen, genutzt wird dieser direkt vor Ort: „Pumpen und Steuerungstechnik sind hier rund um die Uhr im Einsatz, um Trinkwasser zu fördern und in bester Qualität an die Haushalte in Münster zu liefern“, sagt Dominik Pollok, Leiter der Wasserwerke. „Dass wir dafür nun auch eigenen Ökostrom einsetzen, macht das Trinkwasser noch klimaschonender.“ Verglichen mit Flaschenwasser, das aufwändig abgefüllt und per Lkw transportiert werden muss, ist Trinkwasser ohnehin deutlich umweltfreundlicher.

Die Anlagen befinden sich auf Dächern von Nebengebäuden, der denkmalgeschützte Rundbau des Wasserwerks aus dem Jahr 1906 eignet sich schon aufgrund der Form nicht für die Stromerzeugung. Errichtet hat die Anlage der Fachbetrieb H. Schwarzer Energie-Solartechnik aus Münster. „Gerade die Zusammenarbeit mit lokalen und regionalen Betrieben ist uns wichtig, um möglichst schnell viele Anlagen bauen zu können“, so Max Wolf.

Meistgelesene Artikel

Neue Doppel-Messe in der Halle Münsterland: Leezenfrühling & Caravanfrühling
Genuss & Lifestyle

Messe für Caravaning, Rad, Reise, Freizeit und nachhaltige Mobilität eröffnet die Saison 2024

weiterlesen...
Online-Voting für den Digital Twin Award 2023 startet
Allgemein

Zwei herausragende spacewerk. 3D-Touren des Mühlenhof-Freilichtmuseums Münster und ATLANTIC Hotels Münster sind für die nächste Runde nominiert

weiterlesen...
Erneute Telefonaktion der Münsteraner Allianz gegen Krebs
Fit & Gesund

Interessierte können den Fachleuten der Tumorzentren Fragen zur Entstehung, Behandlung und zu modernen Untersuchungsmethoden stellen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Roth will Israelkritik bei Berlinale-Finale aufarbeiten
Aus aller Welt

Bei der Berlinale konnten sich viele Künstler auf ihre Haltung zum Krieg in Nahost einigen. Damit fütterten sie den Vorwurf, die Kulturbranche sei israelfeindlich. Jetzt sollen die Ereignisse untersucht werden.

weiterlesen...
Mutter und Tochter reisen mit 104 Schmuckstücken ein
Aus aller Welt

Mit großen Reisetaschen landen jeden Tag viele Menschen am Stuttgarter Flughafen. Was sich in den Taschen befindet, bleibt oft ein Geheimnis. Aber nicht, wenn es um viel Gold geht.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

KlimaTraining geht in die vierte Runde
Natur & Umwelt

Bewährtes Konzept startet am 6. März / Anmeldungen noch bis zum 19. Februar

weiterlesen...
Projekt „Ökoprofit“: Stadt zeichnet acht weitere Unternehmen aus
Natur & Umwelt

Nachhaltiges Wirtschaften in Münster / 138 erfolgreiche Betriebe und Einrichtungen seit 2001

weiterlesen...