16. Dezember 2019 / Allgemein

LWL zeigt Verantwortung für Ökologie und Umweltschutz

Kliniken Münster und Lengerich von NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser ausgezeichnet

Best Practice

Foto (a’verdis): Die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Ursula Heinen-Esser, verleiht Thomas Voß (Kaufmännischer Direktor der LWL-Kliniken Münster und Lengerich) die Urkunde als „Best-Practice-Beispiel“.


Welche Rolle spielen Bio-Lebensmittel für ein nachhaltiges und damit zukunftsfähiges Konzept in der Gemeinschaftsverpflegung? Wie gelingt es dabei, den richtigen Weg für das eigene Unternehmen zu finden? Diese Fragen klärte die Initiative „NRW kocht Bio“ des NRW-Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz am vergangenen Montag (9.12.) in Düsseldorf. Ausgezeichnet wurden dabei die Küchen der Kliniken Münster und Lengerich des Landschaftsverbandes-Westfalen Lippe (LWL) als „Best-Practice-Beispiele“ von der NRW-Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Ursula Heinen-Esser.

„Ich übernehme Verantwortung, weil Ökologie und Ökonomie für mich keine Gegensätze sind. Wir müssen unsere Umwelt auch für unsere Enkel und die nachfolgenden Generationen bewahren“, so Thomas Voß, der Kaufmännische Direktor beider LWL-Kliniken, der die Urkunde entgegengenommen hatte. In den Küchen der Kliniken bereichern schon seit vielen Jahren biologisch erzeugte Lebensmittel den Speiseplan und bieten damit eine attraktive, ausgewogene und gesunde Ernährung der Patienten und Beschäftigten. Dabei ist die Küche der LWL-Klinik Münster auch seit 14 Jahren biozertifiziert. Neben der Verwendung von vielen Bio-Lebensmitteln, achten die Kliniken auch auf den Einsatz von regionalen Produkten. So werden zum Beispiel bereits seit zehn Jahren nur noch Eier in Bio-Qualität von zertifizierten Bio-Höfen aus dem Münsterland verwendet, das Schweinefleisch stammt ausschließlich aus ökologischer Haltung aus der Region und Kräuter und Tomaten werden in klinikeigenen Gewächshäusern gezogen. Entscheidende Kriterien bei der Produkt- und Lieferantenauswahl sind eine artgerechte Haltung der Nutztiere und eine tragfähige Nutzung der Landwirtschaft und Meere.


Meistgelesene Artikel

„Hinhören statt wegschauen“
Allgemein

In der neuen Podcast-Reihe erzählen fünf Wohnungslose aus Münster ihre Geschichten

weiterlesen...
Weltpremiere: Der erste Whisky aus Münster
Genuss & Lifestyle

Münsteraner Finne Brauerei initiiert mit Hilfe der Feinbrennerei Sasse lokalen Single-Malt

weiterlesen...
Werden Sie Publikum des Jahres 2022 des Theater Münster!
Kultur

Mit einem Klick auf concerti.de unterstützen Sie Ihr Theater Münster

weiterlesen...

Neueste Artikel

Leckere Nikolaus-Geschenke für Tigerkinder
Aus aller Welt

Weihnachtliche Überraschung für die beiden Tigermädchen im Tierpark Hagenbeck: Sie durften am Montag vorzeitig ihr erstes Nikolausfest feiern. Und das war mit spannenden Überraschungen verbunden.

weiterlesen...
Pandemie-Effekt fällt weg: Zahl der Verkehrstoten steigt
Aus aller Welt

In den vergangenen Pandemie-Jahren sind weniger Menschen im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Das ändert sich gerade wieder. Aber trotz der höheren Zahl von Toten gibt es auch Positives zu vermelden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kasper und die gestohlene Schatzkiste
Allgemein

Aufführungen im Stadtmuseum Münster

weiterlesen...
Von Tür zu Tür für die gute Sache
Allgemein

Schüler spenden für Pelikanhaus

weiterlesen...