Wetter | Münster
33,9 °C

„Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele“ - Prickel auch!

Prickel 2

Die Malerin Monika Küster ist zu Besuch im Feinkunsthaus in der Jüdefelderstraße bei einer Prickel-
Lounge-Spezial Veranstaltung am 4. Mai von 17 bis 19 Uhr.

Ihre Bilder sind groß, sie sind knallbunt und überwiegend abstrakt – vor allem sind die Werke von
Monika Küster ab dem 4. Mai im Feinkunsthaus im Kuhviertel von Münster zu sehen. Dort wird die
Schwiegermutter von Scorpions-Gitarrist Matthias Jabs zwischen 17 und 19 Uhr im Rahmen einer
Prickel-Lounge-Spezial Veranstaltung die Schau „Abstraktion und Realismus“ eröffnen, der Musiker
wird sogar mit dabei sein.

Die Künstlerin wuchs in der DDR, im Harz, auf und wollte nach dem Abitur eigentlich Kunst studieren.
„Der Schuldirektor hatte mich in sein Zimmer gebeten und mir eröffnet, dass man mir dieses
Vorhaben vermiesen werde, weil ich dem Staat nicht positiv gegenüberstand“, erinnert sich die
heute 73-Jährige. So absolvierte sie zunächst eine pharmazeutische Ausbildung, dachte aber immer:
„Ihr kriegt mich nicht klein“, malte nebenbei immer weiter und besuchte Kurse. Nach der Ausreise
aus der DDR über die Prager Botschaft vor 30 Jahren „habe ich alles aufgesaugt, was mit moderner
Kunst zu tun hatte“. Küster besuchte weltweit die größten Museen, um Anschluss zu finden.
Vor 22 Jahren wurde dann auch Matthias Jabs auf die großformatigen Kunstwerke aufmerksam und
kaufte gleich zwei davon: „Sie strahlen was Tolles aus, eben hatte man noch eine weiße Wand, und
dann sieht der Wohnraum plötzlich ganz anders aus.“ Da hätte der Gitarrero auch nicht gedacht, dass
er mal eine intensive Bindung zu Küster haben würde – 2004 heiratete er ihre Tochter Beate!

Und weil Kunst laut Pablo Picasso den Staub des Alltags von der Seele wäscht und prickelnde
Getränke eben auch, werden die Bilder im Rahmen einer Prickel-Lounge-Spezial Veranstaltung am 4.
Mai 2019 zwischen 17 und 19 Uhr gezeigt. Anwesend sein werden die Künstlerin Monika Küster,
Matthias Jabs und ein besonderer Gast aus Liverpool, Freda Kelly, die legendäre Sekretärin der
Beatles.

Kostenbeitrag für Prickel, also Sekt und Appetithäppchen 10 Euro. Die Kunst darf mitgenommen
werden, kostet aber etwas mehr.

Anmeldung unter: www.lemperhaus.de

Teile diesen Artikel: