25. September 2023 / Allgemein

Kinderschutzbund Münster bringt Freude und Spaß auf den Domplatz

Das Kinderrechtefest entfachte ein Feuer der Begeisterung bei über 8000 kleinen und großen Besuchern

Kinderschutzbund

Fotos: Anna Hünker


Am vergangenen Sonntag verwandelte der Kinderschutzbund Münster als Organisator und rund 60 teilnehmende Organisationen den Domplatz in eine Partyzone voller Lachen, Glück und unvergesslicher Erlebnisse. Das Kinderrechtefest entfachte ein Feuer der Begeisterung bei über 8000 kleinen und großen Besuchern, die gemeinsam eine unbeschwerte Zeit genießen konnten.

Um diesen Video-Stream ansehen zu können, müssen Daten von externen Dienstanbietern (hier YouTube) geladen werden. Dazu müssen Sie uns vorab Ihre Einwilligung geben.

Einstellungen aufrufen

Angesichts der herausfordernden Zeiten der Corona-Pandemie war es dem Kinderschutzbund Münster ein Herzensanliegen, die Kinder und die Kinderrechte wieder in den Mittelpunkt zu stellen. Die Veranstaltung bot ein vielfältiges Programm und brachte Kinder, Eltern und Interessenvertreter zusammen, um die Bedeutung von Kinderrechten zu diskutieren und zu feiern.

Für die jüngsten Gäste gab es ein ganz besonderes Highlight: Die Maus und André Gatzke animierten die Kinder zum Mittanzen und sorgten so für fröhliche Stimmung auf dem Domplatz. Die strahlenden Gesichter der kleinen Tänzer boten einen berührenden Anblick. Auch die mehrfachen deutschen Meister von Funky e.V., Zauberer Endrik Thier, Weltmusik von Karibuni und die Westfälische Schule für Musik mit dem Jekiss Programm, wurden bei bestem Sonnenschein für ein atemberaubendes Programm gefeiert.

Dazu gab es viele weitere Attraktionen, die die Besucher zum Mitmachen und Nachdenken anregten. So wurden Rallyes, Bastelaktionen Quizze zu den Kinderrechten durchgeführt. Skateboarding-Begeisterte konnten auf der Skateboardrampe von skate-aid ihr Können beweisen und den Parcours vom Stadtsportbund oder dem Verein für Mototherapie wurden die motorischen Fähigkeiten auf die Probe gestellt. Im Theaterbereich fanden Vorführungen und Lesungen statt, unter anderem von dem beliebten Kindertheater von Don Kidschote mit Schnick & Schnack und der Lese Leeze.

Doch wurden auch die ernsten Themen in einer Diskussionsrunde auf der Bühne angesprochen, an dieser der Oberbürgermeister Markus Lewe, NRW-Familienministerin Josefine Paul, Geschäftsführer vom Kinderschutzbund Torben Oberhellmann und Jugendratsvorstandsmitglied Lorenzo Peuser teilnahmen. Gemeinsam erörterten sie die Bedeutung der Kinderrechte und wie diese in Münster und NRW umgesetzt werden können. Die lebhafte Diskussion zog die Aufmerksamkeit vieler Besucher auf sich und sensibilisierte für die Rechte der Kinder. Torben Oberhellmann, Geschäftsführer vom Kinderschutzbund forderte die Bundespolitik auf, „dass die Kinderrechte endlich in die Verfassung aufgenommen werden und die Kinderrechte so in allen Teilen der Gesellschaft vorrangig Beachtung finden.“ 

Auch an den vielen Ständen waren die Rechte von Kindern immer wieder ein Thema und die Beratungsstelle KiM,  UNICEF Münster, die Beratungsstelle Südviertel und viele Einrichtungen der Jugendhilfe präsentierten ihre Angebote und standen für Gespräche bereit. Die Zirkusartisten von StandArt beeindruckten die Zuschauer mit einem spektakulären Programm voller akrobatischer Kunststücke und Jonglagen. Die atemberaubenden Vorführungen und Mitmachangebote zeigten eindrucksvoll, wie wichtig es ist, Kinder in ihren Talenten und Fähigkeiten zu fördern.

Den krönenden Abschluss bildete das grandiose Konzert der Blindfische. Die Band heizte dem Publikum ordentlich ein und sorgte für ausgelassene Stimmung.

Ein weiteres Highlight war, dass Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre an diesem Tag kostenlos den Bus und die Bahn im gesamten Stadtgebiet nutzen durften. Das gastronomische Angebot folgte dem Motto "Zahle, was Du willst", sodass jeder die Chance hatte, teilzunehmen und mitzufeiern.

Die Organisatoren vom Kinderschutzbund Münster, Anna Hünker und Torben Oberhellmann, danken von Herzen allen Unterstützer*innen, Helfern*innen, Teilnehmenden und den Gästen, die dieses unvergessliche Kinderrechtefest im Jubiläumsjahr des westfälischen Friedens möglich gemacht haben. Das Kinderrechtefest auf dem Domplatz war ein Fest des Miteinanders, bei dem die Bedeutung der Kinderrechte im Mittelpunkt standen. Das strahlende Glück in den Kinderaugen und das ansteckende Lachen werden noch lange in Erinnerung bleiben.

Meistgelesene Artikel

Schwerer Raub auf Ankaufsgeschäft
Polizeimeldungen

Polizei sucht mit Phantombild nach Tatverdächtigem

weiterlesen...
Kronprinzenstraße: Asphalt ersetzt Kopfsteinpflaster
Allgemein

Baumaßnahme am 23. und 24. April / Mehr Komfort für Radfahrerinnen und Radfahrer

weiterlesen...

Neueste Artikel

Halterin in London von eigenen Hunden totgebissen
Aus aller Welt

Nach dem deutlichen Anstieg von Hundeattacken ist die Haltung von Xl Bullys in Großbritannien nur noch unter strikten Auflagen erlaubt. Jetzt gibt es wieder einen tödlichen Vorfall.

weiterlesen...
Konzert
Kunst & Kultur

Eintauchen in die Tiefen des Ozeans mit Live-Musik im LWL-Planetarium

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Verborgene Schätze des LWL-Museums für Naturkunde entdecken
Allgemein

Führung durch die Museumssammlung in der Speicherstadt

weiterlesen...
Mobilfunkmesswoche NRW: Münsteranerinnen und Münsteraner melden Funklöcher per App
Allgemein

Messungen vom 18. bis 25. Mai / Ergebnisse helfen beim Ausbau flächendeckender Mobilfunkversorgung / Netzverfügbarkeit in Münster überdurchschnittlich

weiterlesen...