4. Januar 2022 / Kultur

Heilige Drei Könige im Programm des Stadtmuseums

Relief der Weisen aus dem Morgenland

Altarrelief

Foto: Stadtmuseum Münster


Der 6. Januar ist der Tag der Heiligen Drei Könige. Im Stadtmuseum erinnert ein besonderes sakrales Kunstwerk an die Weisen aus dem Morgenland. Das Hochrelief mit dem Jesuskind, Maria und Josef und den Königen Caspar, Melchior und Balthasar, die Geschenke überbringen, stammt aus dem späten 15. Jahrhundert. Der Ursprungsort des Kunstwerks ist nicht sicher überliefert. Es gehörte ursprünglich entweder zu einem großen Flügelretabel (Altaraufsatz) mit kleineren Reliefs oder diente einst als kleiner Hausaltar. Das so genannte Hochrelief (Foto) kann im Kabinett 4 "Stiftungen im Spätmittelalter" der ständigen Schausammlung des Museums an der Salzstraße betrachtet werden. 

Meistgelesene Artikel

Kontaktbeschränkungen und Negativtests auch für Geimpfte und Genese
Corona Update

2G-plus-Regel gilt in Schwimmbädern und für Sport in Innenräumen

weiterlesen...
Fahndung nach flüchtigem Mörder
Polizeimeldungen

Flüchtiger Ralf Hörstemeier aus Münster entledigte sich seiner Fußfessel

weiterlesen...
18-Jähriger nach Raub verletzt
Polizeimeldungen

Polizei sucht nach Zeugen

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Massenkarambolage mit rund 40 Fahrzeugen in Tschechien
Aus aller Welt

Auf der Europastraße E10 hat es ordentlich gekracht. Auf einer Länge von mehr als 150 Metern sind Autos und Lastwagen nach plötzlich einsetzendem Schneefall ineinandergefahren.

weiterlesen...
Polizei durchsucht Schule - Schüler vorläufig festgenommen
Aus aller Welt

Aufregung in Bonn: Nach einem Hinweis durchkämmt die Polizei ein Schulgebäude. Die Sorge: Ein 17-Jähriger könnte mit einem Messer unterwegs sein. Er wird schließlich gefunden - aber nicht in der Schule.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Kunstaktion auf dem Prinzipalmarkt in Münster
Kultur

Beflaggung der Kaufmannshäuser im Zuge der Nimmersatt-Ausstellung

weiterlesen...
Neue Generalintendantin startet in Münster
Kultur

Erstmals übernimmt eine Frau die Generalintendanz des Theaters Münster

weiterlesen...