10. Juni 2022 / Natur & Umwelt

Botanischer Garten Münster lädt zu Führungen ein

"Neue Wilde" am 12. Juni und "Die politische Pflanze" am 14. Juni

Botanischer Garten

Foto (Botanischer Garten Münster): Eine Impression aus der Ausstellung „Neue Wilde“ im Botanischen Garten Münster. 


Der Botanische Garten der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster lädt zu zwei Terminen ein: Am Sonntag, 12. Juni, beginnt um 11 Uhr eine neunzigminütige öffentliche Führung über die Ausbreitung von Pflanzenarten an neue Standorte. Anlass ist die Wiedereröffnung der Ausstellung „Neue Wilde –  Globalisierung in der Pflanzenwelt“ nach der Winterpause. Am Dienstag, 14. Juni, von 18 bis 21 Uhr findet eine Abendführung mit Diskussion über das Thema „Die politische Pflanze – zum Anziehen“ statt. Dabei geht es um Faserpflanzen und die Auswirkungen ihrer globalen Reise. Eine Anmeldung ist bei beiden Veranstaltungen per E-Mail an fuehrungen.botanischer.garten@wwu.de oder telefonisch unter 0251 83-23829 erforderlich. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Beide Veranstaltungen sind kostenfrei.

„Neue Wilde“
Pflanzen können viel schneller und weiter reisen, als es ihre Ausbreitungsmechanismen zulassen. Mithilfe des Menschen und der modernen Transportmittel überwinden Pflanzen spielend natürliche Barrieren. Die unbeabsichtigt eingebrachten Pflanzenarten – sogenannte Neophyten – finden in urbanen Lebensräumen häufig einen neuen Standort. Aber auch in natürlichen und naturnahen Lebensräumen breiten sich einige Arten aus. Wie reisen Pflanzen? Welche Eigenschaften lassen Pflanzen invasiv werden? Welche Bedeutung haben Botanische Gärten, aber auch Privatgärten für die Ausbreitung von Neophyten? Die Ausstellung, die vom Verband der Botanischen Gärten zur Verfügung gestellt wird, und die begleitende Führung erklären alles Wissenswerte.

„Die politische Pflanze“
„Die politische Pflanze“ ist ein bundesweites Projekt, das Biodiversitätsbildung und politische Bildung miteinander verbindet. Bei der Abendführung mit Diskussion dreht sich alles um Faserpflanzen. Woher stammen die Fasern und Stoffe, aus denen unsere Kleidung hergestellt wird? Welcher Aufwand steckt dahinter und welche globalen Auswirkungen hat die Produktion? Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen nachhaltige pflanzliche Alternativen zu Leder kennen und entdecken fast vergessene einheimische Faserpflanzen.

Meistgelesene Artikel

Raus in die Natur: Riesenspielplatz im Kinderbachtal freigegeben
Allgemein

Offizielles Eröffnungsfest folgt im August

weiterlesen...
Wenn es Nacht wird im Kreuzviertel
Einkaufen in Münster

Die Kreuzvierteler Geschäftsleute laden am 10. Juni ein zu einem langen Abend

weiterlesen...
Sexueller Missbrauch im Bistum Münster: Mindestens 196 Kleriker beschuldigt
Kirche & Glauben

Forschungsteam legt Ergebnis einer Studie der Jahre 1945 bis 2020 vor

weiterlesen...

Neueste Artikel

Dänemark diskutiert nach Amoklauf über Ursachen
Aus aller Welt

Der Amoklauf von Kopenhagen hat eine Debatte über die Behandlung von psychisch Kranken in Dänemark losgetreten. Am Abend erinnerten die Kopenhagener bei einer Gedenkfeier an die Opfer.

weiterlesen...
Ermittler suchen Motiv nach Bluttat bei US-Feiertags-Parade
Aus aller Welt

Sie hätten nie gedacht, dass sie dort nicht sicher sind - bei einer Parade zum Unabhängigkeitstag, einem Familienfest in einem der vielen Vororte der USA. Doch ein Schütze richtete ein Massaker an.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Zoos schützen seltene Nutztierrassen
Natur & Umwelt

Zooverband entwickelt erstmals Nutztierkoffer

weiterlesen...
Erfolgreicher Einsatz gegen Eichenprozessionsspinner
Natur & Umwelt

Befall in Münster deutlich geringer als in Vorjahren

weiterlesen...