3. Dezember 2021 / Allgemein

Ausgezeichnete Präparatoren im LWL-Museum für Naturkunde

Präparationsteam gewinnt bei Europameisterschaft

Präparationskunst

Foto (LWL/Steinweg): Das Präparationsteam im LWL-Museum für Naturkunde Leah Witnick, Narumi Sato und Aminul Islam (von links nach rechts) wurden ausgezeichnet.

 

m LWL-Museum für Naturkunde in Münster arbeiten ausgezeichnete Präparatoren. Gleich drei von ihnen nahmen an der European Taxidermy Championship in Budapest teil. Das Präparationsteam des Museums des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) brachte unter anderem einen ersten und einen dritten Platz zurück nach Münster.

Es kommt auf die Details an: Wie die Pfoten gebeugt sind, wohin sich der Blick richtet oder welche Stellung ein Flügel hat. In der Handwerkskunst der Präparatoren sind es die Kleinigkeiten, die Tiere naturnah und lebendig aussehen lassen. Die drei Präparatoren aus dem LWL-Museum, Aminul Islam, Narumi Sato und Leah Witnick, konnten die Juroren der zwölften Europameisterschaft der Präparation überzeugen. Zusammen mit Jaqueline Winkler bilden die drei das zoologische Präparations-Team im LWL-Museum. "Wir sind sehr stolz auf unsere Präparatoren und freuen uns mit ihnen über ihre gute Leistung", erklärt Dr. Jan Ole Kriegs, Direktor des LWL-Museums für Naturkunde.

Insgesamt wurden bei der Meisterschaft im September 217 Objekte aus 35 Ländern für die verschiedenen Bewertungsklassen eingereicht. Die Meisterschaft findet alle drei Jahre statt und ist eine sogenannte offene Meisterschaft. Präparatoren aus der ganzen Welt können daran teilnehmen. Der Leiter der Präparationswerkstatt, Aminul Islam, konnte mit seiner Haustaube in der Kategorie "Life Contest Professional Bird" den ersten Platz belegen. "Neben dem Wettbewerb ist die Veranstaltung immer eine großartige Chance für uns, Erfahrungen zu sammeln und sich untereinander auszutauschen", erklärt der Präparator.

Die Präparatorin Sato brachte mit ihrem Präparat eines Rotfuchses den dritten Platz in der Kategorie "Professional Medium-Sized Mammal" zurück nach Münster. Die Präparate eines Stein- und eines Baummarders brachten der Jungpräparatorin Witnick eine hohe Punktzahl in der Novizen-Gruppe ein. Novizen sind Berufseinsteiger mit bis zu fünf Jahren Berufserfahrung. Wer die Präparationskunst der Gewinner sehen möchte, kann dies in den Ausstellungen des LWL-Museums für Naturkunde in Münster.

Meistgelesene Artikel

Die G7-Außenministerinnen und -Außenminister in Münster
Politik

Die G7-Außenministerinnen und -Außenminister in Münster

weiterlesen...
„Hinhören statt wegschauen“
Allgemein

In der neuen Podcast-Reihe erzählen fünf Wohnungslose aus Münster ihre Geschichten

weiterlesen...
Klima-Großdemo zum G7-Treffen in Münster
Politik

Veranstaltung startet am 03.11.2022 um 16.00 Uhr auf dem Schlossplatz in Münster

weiterlesen...

Neueste Artikel

Camilla: «Abscheuliche Verbrechen» gegen Frauen müssen enden
Aus aller Welt

Königin Camilla lädt zu einem Empfang in den Buckingham-Palast mit prominenten Gästen, auf dem es um sexuelle Gewalt gegen Frauen und Mädchen geht. Sie ruft zu Mut und Entschlossenheit auf.

weiterlesen...
Lebenslange Haft für grausames Verbrechen an Mädchen
Aus aller Welt

Ein Mann ermordet die Spielplatzfreundin seines Sohnes und vergeht sich an der Leiche des Mädchens. Dafür soll er lebenslang hinter Gitter. Eine Erklärung für das Unfassbare bleibt er schuldig.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Von Tür zu Tür für die gute Sache
Allgemein

Schüler spenden für Pelikanhaus

weiterlesen...
Smart City Münster stellt digitales Gewächshaus vor
Allgemein

Künstliche Intelligenz und Sensoren zur Steuerung des Pflanzenwachstums

weiterlesen...