8. August 2023 / Allgemein

Abfallwirtschaftsbetriebe für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Jury sieht die Abfallwirtschaftsbetriebe der Stadt Münster als „Vorreiter der Transformation“

Müllwagen

Foto (Stadt Münster): Abfallsammelfahrzeug mit Appell: Wenn alle mitwirken, können sich in Münster bis 2030 die Abfallmengen deutlich reduzieren.


Die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (awm) sind für den "Deutschen Nachhaltigkeitspreis Unternehmen" nominiert. Der Preis gilt als größter dieser Art in Europa und würdigt Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Kommunen. Vergeben wird er in diesem Jahr von der Deutschen Stiftung Nachhaltigkeitspreis zusammen mit dem Bundesumweltministerium, der Deutschen Industrie- und Handelskammer und dem Word Wide Fund for Nature (WWF). Die hochkarätige Fachjury sieht die awm als Vorreiter der Transformation in ihrer Branche. 

"Der Preisverleihung im November sind noch zwei Runden vorgeschaltet, aber schon die Nominierung ist eine bedeutende Anerkennung für unsere Arbeit und zeigt, dass wir die Weichen für eine erfolgreiche Transformation zu einer Zero-Waste-Kreislaufwirtschaft gestellt haben", freut sich Patrick Hasenkamp, technischer Betriebsleiter der awm. 

Bis 2030 wollen die awm Münster gemeinsam mit allen Bürgerinnen und Bürgern sowie Netzwerkpartnern zu einer Hauptstadt der Abfallvermeidung entwickeln. 

"Abfälle sollen vermieden werden, wann und wo immer es geht. Noch verbleibende Abfälle werden als Wertstoffe optimal genutzt. Und nicht zuletzt ist die Erzeugung erneuerbarer Energien aus Abfallsortierresten ein wichtiges Thema. Auch hier setzen wir auf starke Partnerschaften wie die mit dem niederländischen kommunalen Unternehmen Twence. Alle Maßnahmen und Lösungen steuern und evaluieren wir durch ein strategisches Zielsystem, das auf den drei Säulen der Nachhaltigkeit Ökonomie, Ökologie und Soziales basiert", erklärt Christian Wedding, kaufmännischer Betriebsleiter der awm. 

Hintergrund:
Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) wird jährlich seit 2008 vergeben und umfasst verschiedene Wettbewerbe. 2023 prämiert der DNP Vorreiterinnen und Vorreiter der Nachhaltigkeit in den Kategorien Unternehmen, Architektur, Start-ups (NEA), Sport sowie internationaler DNP. Die awm sind in der Kategorie Unternehmen (20 Branchen) in der Branche "Rohstoffindustrie" nominiert. Bis September ermitteln die jeweiligen Fachjurys das Spitzenfeld der einzelnen Branchen, abschließend folgt die Entscheidungsrunde und die Preisverleihung am 23. November in Düsseldorf. Weitere Infos: www.nachhaltigkeitspreis.de/unternehmen

Meistgelesene Artikel

Stadtwerke machen großen Schritt in der Elektrifizierung der Busflotte
Allgemein

Viele neue Busse und Schnellladestationen im Einsatz

weiterlesen...
Solidaritätspartnerschaft: Hilfstransport auf dem Weg nach Winnyzja
Allgemein

Große Spendenbereitschaft in Münster / Weiterhin Unterstützung benötigt

weiterlesen...
Stadt legt Vermarktungskonzept für Baugebiet „Am Dornbusch“ in Amelsbüren vor
Rund ums Wohnen

Bezahlbares Wohnen für unterschiedliche Zielgruppen geplant

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bonobo-Männchen sind aggressiver als gedacht
Aus aller Welt

Schimpansen lösen Konflikte mit Gewalt, Bonobos mit Sex, heißt es. Nun zeigt eine Studie, dass die «Hippies» unter den Primaten weniger friedfertig sind als bisher angenommen.

weiterlesen...
Bundesumweltministerin: Wälder befinden sich in einer Krise
Aus aller Welt

Bundesumweltministerin Lemke ist besorgt über die Entwicklung in Deutschlands Wäldern. Die Folgen der Klimakrise setzen den Gehölzen zu. Was ist die Lösung, Wälder zu schützen und zu erhalten?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Deine Kinderrechte! - Ausstellungseröffnung in der Stadtbücherei Münster
Allgemein

Der Kinderschutzbund Münster e.V. und UNICEF Münster präsentieren gemeinsam die Ausstellung "Deine Kinderrechte!" in der Stadtbücherei Münster.

weiterlesen...
Zahl der Übergriffe auf Mitarbeitende der Stadt Münster steigt auf Rekordhoch
Allgemein

114 Gewaltvorfälle gegen städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Jahr 2023 / Rettungskräfte melden deutlich mehr Angriffe

weiterlesen...