14. August 2023 / Allgemein

24 Stunden rund um Münsters Innenstadt

Zufriedene Gesichter bei den 100 Teilnehmenden des Fahrradrennens

24h Promenade

Fotos (Leo Bisping): Zufriedene Gesichter bei allen Teilnehmenden nach der Abschlussrunde 


Am Sonntagnachmittag endete das 24-Stunden-Fahrradrennen auf Münsters Promenade. Gegen 14 Uhr versammelten sich alle Rad-Teams zur gemeinsamen Abschlussrunde. Die 100 Teilnehmenden waren zuvor in 16 Teams zu 3 bis 10 Personen 24 Stunden lang die etwa 4,5 Kilometer lange Strecke rund um Münsters Innenstadt geradelt. Spitzenreiter waren Teams, die diese Runde mehr als 150 Mal gefahren sind.

Dabei wurde deutlich: die Teilnehmenden sind in den 24 Stunden zu einer „großen Gemeinschaft“ zusammengewachsen. Es geht dabei nicht nur um das Gewinnen, als vielmehr aktiv dabei gewesen zu sein und einen Beitrag zu leisten für eine Verkehrswende und die vielen guten Zwecke dieses Events. Die sozialen Projekte, die durch das Fahrradrennen unterstützt werden sind in diesem Jahr u.a. die Vereine Herzenswünsche und Lichtblick Seniorenhilfe, das Johannes-Hospiz und das Mädchenhaus Mia, die Sportpaten, die Stiftung Mitmachkinder und Fridays for Future Münster. Oberbürgermeister Markus Lewe ließ es sich nicht nehmen, die Siegerehrung und die symbolische Spendenübergabe zu begleiten.


Übergabe des symbolischen Spendenschecks des Teams „Leezen-Malocher“ – begleitet durch Oberbürgermeister Markus Lewe (3.v.l.)

Resümee von Helena Wichmann: „Gleiches Konzept und doch alles anders.“ Was sie damit meint, erläutert sie mit den drei Säulen des Events: „Wettkampf – noch nie war so viel Wettkampf, wie dieses Jahr. Verkehrswende – zum ersten Mal hatten wir eine Podiumsdiskussion zu diesem Thema. Soziales Engagement – noch nie waren 16 Teams am Start.“

So erfuhren zum Beispiel das Team „Leezen-Malocher“ (bestehend aus Mitarbeitenden und Freunden der Firma Radwerk Gallien) und das Team der Mitarbeitenden des IdF - Instituts der Feuerwehr NRW jeweils eine Spende für das Johannes-Hospiz. Leo Bisping, Leiter Öffentlichkeitsarbeit & Fundraising des Hospizes, der die Spenden entgegennahm, bedankte sich ganz herzlich bei den beiden Teams und den Sponsoren.

Bisping ergänzte: „Ein besonderes Dankeschön geht an Helena Wichmann und das Team der Veranstalterinnen für ihr persönliches Engagement und die tolle Organisation des Events. Wir würden uns sehr freuen, wenn das 24-Stunden-Fahrradrennen auf der Promenade einen festen Platz in Münsters Veranstaltungskalender erhält.“

Meistgelesene Artikel

Solidaritätspartnerschaft: Hilfstransport auf dem Weg nach Winnyzja
Allgemein

Große Spendenbereitschaft in Münster / Weiterhin Unterstützung benötigt

weiterlesen...
Professor Dietrich Grönemeyer stellt sein neues Bühnenprogramm in Münster vor
Fit & Gesund

Meditainment-Vortrag „Fit bis 100“ am 14. April 2024 live im Kap. 8

weiterlesen...

Neueste Artikel

Suche nach sechsjährigem Arian an Land und im Wasser
Aus aller Welt

Seit Montagabend wird der sechsjährige Arian vermisst. Viele Menschen suchen nach dem autistischen Kind - an Land und im Wasser. Die Einsatzkräfte geben die Hoffnung nicht auf.

weiterlesen...
Huf-Alarm in London: Pferde galoppieren durch City
Aus aller Welt

Plötzlich stürmen Pferde durch Londons Straßen - gesattelt, aber ohne Reiter. Eines der Tiere kollidiert mit einem Taxi. Vier Menschen erleiden Verletzungen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie