24 Stunden Münster geht in die letzte Runde

24 Stunden Münster geht in die letzte Runde

Das theaterübergreifende Großprojekt  des Labels FreiFrau 24 STUNDEN MÜNSTER unter der Gesamtleitung von Carola v. Seckendorff und Cornelia Kupferschmid geht nach vier wunderbaren und umjubelten Vorstellungen im Wolfgang Borchert Theater, im Kammertheater Der Kleine Bühnenboden, im Boulevard Theater und zuletzt im Theater Münster in seine letzte Runde im Theater im Pumpenhaus am 24.11. ab 17 Uhr.

24 Stunden pralles Theater am Stück. Das Thema: Münster und seine Menschen. Wer: Theaterschaffende aller Theaterhäuser Münsters und der freien Szene. Erstmals gelingt hier eine umfassende künstlerische Kooperation, eine gemeinsame, vielfältige theatrale Liebeserklärung an unsere Stadt und zu dieser Liebeserklärung gehört nun eine krachende Abschlusssause. Und das ganz besondere daran ist, dass es exklusiv dafür Tickets für jeden Geldbeutel gibt: PAY WHAT YOU CAN. Erhältlich an der Theaterkasse Münster oder am Tag selbst im Pumpenhaus an der Abendkasse. Ferner erwartet die BesucherInnen ein vom gesamten Team erstelltes RundumdieUhrBuffet. Zwischen den Stunden besteht die Möglichkeit, sich persönlich mit den KünstlerInnen auszutauschen. Und im Anschluss an die Vorstellung gibt es eine fette Party mit DJ Paul Maximilian Schulze. Dazu hat Götz Alsmann einen Gastauftritt versprochen.

Mehr Informationen: www.24h-ms.de

Da das Projekt noch große Finanzierungslücken aufweist, freuen sich die VeranstalterInnen über jede Spende.
Kontakt dafür: info@24h-ms.de


Fotos von: Burghard Stegl, Franz Kammer, Sophia Demming, Carola v. Seckendorff

Teile diesen Artikel: