29. Januar 2024 / Allgemein

2. Karnevals-Familienlauf um den Aasee: Kinderrechte im Fokus

Der Kinderschutzbund setzt sich mit Veranstaltungen wie diesem Lauf dafür ein, die Aufmerksamkeit auf die Rechte der Kinder zu lenken

Kinderfest

Foto: Anna Hünker


Unter strahlend blauem Himmel fiel am vergangenen Samstag um 11:11 Uhr der Startschuss für den zweiten Karnevals-Familienlauf um den Aasee. Der Mühlenhof verwandelte sich in eine Karnevalshochburg, als Kinder und ihre Familien kostümiert als Clowns, Superhelden oder in verschiedenen Tierkostümen fröhlich und voller guter Laune an den Start gingen.

Das farbenfrohe Bild der bunt gekleideten Läufer und Läuferinnen, begleitet von Fahnen und Luftballons, zauberte den Spaziergängern so manches Lächeln auf das Gesicht. Die großen und kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bewältigten die verschiedenen Strecken und wurden im Ziel mit kostenlosen Berlinern und erfrischenden Getränken belohnt.

Für ausgelassene Karnevalsstimmung sorgten anschließend das Spielmobil von Schule, Jugend, Kids & Co e.V. sowie das Jugendprinzenpaar mit ihrer Jugendgarde der Karnevalsgesellschaft Hiltrup. Tanzvorführungen und Kamelle rundeten das Karnevalsprogramm für Groß und Klein ab, und dies bei bestem Wetter.

Torben Oberhellmann, Geschäftsführer des Kinderschutzbundes Münster, nutzte die Gelegenheit, auf eine wichtige gesellschaftliche Thematik hinzuweisen: „Neben dem Spaß dürfen wir nicht vergessen, dass noch immer täglich die Kinderrechte viel zu wenig Beachtung in der Bevölkerung finden.“ Der Kinderschutzbund setzt sich mit Veranstaltungen wie diesem Lauf dafür ein, die Aufmerksamkeit auf die Rechte der Kinder zu lenken. Oberhellmann betonte, dass die Beachtung und Umsetzung der Kinderrechte auch ein elementarer Bestandteil der Demokratiebildung bei Kindern und Jugendlichen sei.

Der Karnevals-Familienlauf um den Aasee erwies sich somit nicht nur als fröhliches Ereignis, sondern auch als Plattform, um auf gesellschaftliche Anliegen aufmerksam zu machen, ins Gespräch zu gehen und gemeinsam ein Zeichen für die Kinderrechte zu setzen.

Ein Dank geht vom Kinderschutzbund an die Spender und Unterstützer, wie die Sparkasse Münsterland Ost, die Bäckerei Krimphove, das Atlantic Hotel, den Mühlenhof und natürlich an alle Kinder, die im Rahmen des Laufs für die gelaufenen Kilometer Spenden sammelten.  

Meistgelesene Artikel

Zeitplan für nächste Schritte zum Ausbau des Stadions an der Hammer Straße steht
Sport

Stadt rechnet mit Abschluss des Vergabeverfahrens im September / Finanzamt bestätigt Auffassung der Verwaltung

weiterlesen...
Konzert
Kunst & Kultur

Eintauchen in die Tiefen des Ozeans mit Live-Musik im LWL-Planetarium

weiterlesen...
Benefizturnier für den Förderverein Johannes-Hospiz Münster
Allgemein

Mitspielen heißt auch mithelfen: Benefizturnier im Golfclub Gut Hahues in Telgte am 20. Mai 2024

weiterlesen...

Neueste Artikel

«Zerreißt das Herz» - Valeriia wurde Opfer eines Verbrechens
Aus aller Welt

Mit ihrer Mutter ist die kleine Valeriia vor dem Krieg in der Ukraine nach Deutschland geflohen. Doch hier wurde sie Opfer eines Verbrechens. Nach über einer Woche banger Suche gibt es traurige Gewissheit.

weiterlesen...
«Knöllchen»-Machtwort aus Karlsruhe: Halter ist nicht Täter
Aus aller Welt

Das Bundesverfassungsgericht hat sich mit einem 30-Euro-Bußgeld für einen Parkverstoß beschäftigt. Das Urteil hat Folgen für Autohalter.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Kita Langebusch in Kinderhaus erhält Wärmepumpe
Allgemein

Erdwärme für nachhaltiges Heizen / Kindertagesstätte soll Ende des Jahres fertiggestellt sein

weiterlesen...