13. Mai 2023 / Politik

Regenbogenfarben im Stadtbild - Windthorststraße wird zur Modellachse

Konzept für mehr Sichtbarkeit von LSBTIQ* Menschen in Münster

Lewe

Foto (Stadt Münster/MünsterView/Heiner Witte): Oberbürgermeister Markus Lewe gab am Donnerstag den Startschuss zur Umsetzung des Konzeptes für mehr Sichtbarkeit von LSBTUQ* Menschen im Stadtbild. 


Gleichgeschlechtliche Ampelfiguren, eine Bank in Regenbogenfarben und Laternen mit besonderen Markierungen: Die Windthorststraße wird zur Modellachse für mehr Sichtbarkeit von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans*, inter* und queeren (LSBTIQ*) Menschen im Stadtbild Münsters. Am Donnerstag gab Oberbürgermeister Markus Lewe den offiziellen Startschuss zur Umsetzung des entsprechenden Konzeptes, das der Rat Ende des vergangenen Jahres beschlossen hat.

"Mit den umgesetzten Maßnahmen stärken wir die Community und erhöhen ihre Sichtbarkeit. Zugleich setzen wir ein wichtiges Zeichen gegen Diskriminierung und für Normalität, denn genau das ist die Vielfalt des Lebens und der Liebe", sagte Lewe bei der offiziellen Eröffnung am Donnerstag.


Am Fußweg über die Bahnhofsstraße vor dem Hauptbahnhof in Münster wurden die sogenannten "Wiener Ampelpärchen" installiert (Foto: Stadt Münster)

Noch immer erleben Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*, inter* und queere Menschen Ausgrenzungen, Diskriminierungen und Gewalt. Ziel des Konzeptes für mehr Sichtbarkeit von LSBTIQ* Menschen ist es, Vorurteile in der Stadtgesellschaft abzubauen und Akzeptanz zu fördern. Den Abschnitt der Windthorststraße zwischen Bahnhofstraße und Von-Vincke-Straße haben die Beteiligten dabei bewusst gewählt: Diese Strecke vom Hauptbahnhof in die Innenstadt gehört zu den am stärksten frequentierten Fußwegen in Münster.

Wer vom Hauptbahnhof auf dem Weg in die Innenstadt ist, wird seit Donnerstag am Übergang Windthorstraße/Bahnhofstraße von den sogenannten "Wiener Ampelpärchen" begrüßt. Sie bilden die Vielfalt von Paarkonstellationen ab und zeigen ein Frauen-, ein Männer- und ein Frau-Mann-Paar. Im weiteren Verlauf der Straße ließ die Stadt Laternen und einen Fahrradständer mit Aufklebern in Regenbogenfarben bekleben. Zudem ist die Bank vor dem Haus an der Windthorststraße 19 umlaufend in Regenbogenfarben gestrichen.  

Zur Information
Für die Übernahme der "Wiener Ampelpärchen" wurde eigens ein Vertrag mit der Stadt Wien – Wien leuchtet und den Urhebern, der Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH geschlossen, die die Ampelfiguren gestaltet haben.
An der Umsetzung beteiligt war eine Arbeitsgruppe bestehend aus Ordnungsamt, Stadtplanungsamt, Amt für Mobilität und Tiefbau, Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit und Amt für Gleichstellung sowie Münster Marketing. Unterstützung erhielt die Arbeitsgruppe vom Verein ISG Bahnhofsviertel und der LSBTIQ* Community in Münster.

Meistgelesene Artikel

Zeitplan für nächste Schritte zum Ausbau des Stadions an der Hammer Straße steht
Sport

Stadt rechnet mit Abschluss des Vergabeverfahrens im September / Finanzamt bestätigt Auffassung der Verwaltung

weiterlesen...
Konzert
Kunst & Kultur

Eintauchen in die Tiefen des Ozeans mit Live-Musik im LWL-Planetarium

weiterlesen...
Telenotarzt-Zentrale in Münster startet Probebetrieb
Fit & Gesund

Gemeinsames Rettungsdienst-Netzwerk von Münster und den Kreisen Borken, Coesfeld, Recklinghausen, Steinfurt und Warendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Unwetter in Teilen Deutschlands - Fanzonen betroffen
Aus aller Welt

Von wegen Sommermärchen! Kräftige Gewitter machen zur Fußball-EM vielen Menschen zu schaffen. Mehrere Fanzonen blieben heute geschlossen. Aus Sachsen wird ein Tornado-Verdacht gemeldet.

weiterlesen...
Sexualstraftäter stellt sich nach Flucht der Polizei
Aus aller Welt

Mehrere Stunden war der Mann auf der Flucht. Jetzt hat sich der entkommene Sexualstraftäter der Polizei gestellt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Workshops, Konzerte, Familienfeste: Einrichtungen der Jugendarbeit informieren über ihre Arbeit
Politik

Sichtbarkeitswoche mit Angeboten und Aktionen vom 10. bis 16. Juni

weiterlesen...
300 Jugendliche bei „We are Europe!“ in der Innenstadt
Politik

Rahmenprogramm zur Verleihung des Friedenspreises an Emmanuel Macron und das Deutsch-Polnische Jugendwerk

weiterlesen...