8. September 2022 / Politik

Münster in Bewegung bringen

Pop-up-Ausstellung, Ideen-Fabrik und Online-Beteiligung zum Masterplan Mobilität Münster

Mobilitätskonzept

Foto (JES Socialtecture / Hamburg): Gemeinsam Zukunft gestalten: Das können Besucherinnen und Besucher der Mitmach-Ausstellung "Alles in Bewegung" zur Mobilität in Münster und darüber hinaus. 


Am kommenden Wochenende beginnen mehrere Beteiligungsformate zum Masterplan Mobilität Münster 2035+. In der Ideen-Fabrik am Freitag und Samstag, 9. und 10. September, in der Trafostation (Schlaunstraße 15) entwickeln Bürgerinnen und Bürger gemeinschaftlich Ideen für Münsters mobile Zukunft. Ebenfalls am Wochenende startet die Pop-up-Ausstellung "Alles in Bewegung" – und zwar am Samstag, 10. September.

Die Mitmachausstellung im Salzhof - direkt neben dem Stadtmuseum an der Salzstraße - bietet ebenfalls die Möglichkeit, eigene Ideen und Anregungen zum Thema Mobilität einzubringen. Die Ausstellung ist in einzelne Bereiche unterteilt. Zu Themen wie Klimaneutralität, Erreichbarkeit, Verkehrssicherheit oder Barrierefreiheit gibt es aktuelle Informationen, hier dreht sich alles ums Mobilsein in Münster und darüber hinaus. An jeder Station gibt es die Möglichkeit, das eigene Mobilitätsverhalten zu spiegeln und Projekte in Münster zu kommentieren.
Die Ausstellung läuft bis zum 22. September und ist täglich von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Ergänzt werden diese beiden Bausteine durch eine begleitende Online-Beteiligung zum Thema Mobilität der Zukunft. Hier kann man sich vom 10. September bis zum 10. Oktober einbringen. Alle Infos zum Projekt gibt es unter www.mobil-in-muenster.de. Anmelden für die Workshops können sich Interessierte unter der gleichen Web-Adresse, es sind noch wenige Restplätze frei.

 

Meistgelesene Artikel

Riesige Bandbreite polizeilicher Ermittlungen
Polizeimeldungen

Schusswaffeneinsatz nach Verfolgungsjagd als spektakulärster Einsatz

weiterlesen...
Bundesweit einzigartig
Kirche & Glauben

Borgholzhauser Kirchendachwerke sind Denkmal des Monats

weiterlesen...

Neueste Artikel

Geschwisterpaar tot im Stausee gefunden
Aus aller Welt

Eine 22-Jährige und ihr 13 Jahre alter Bruder werden tot in einem Stausee gefunden - die Eltern hatten sie gesucht und als vermisst gemeldet. Offenbar waren sie auf den mit Eis bedeckten See gegangen.

weiterlesen...
Mindestens drei Tote nach Rekordregen in Auckland
Aus aller Welt

So viel Regen gab es in der neuseeländischen Metropole Auckland seit Menschengedenken nicht mehr. Die Feuerwehr rettet Menschen mit Jetskis und Kajaks aus ihren Häusern.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Millionenförderung für Theater Münster möglich
Politik

Gut 2,7 Millionen Euro für die Sanierung und Erweiterung hinter den Kulissen

weiterlesen...
Oberbürgermeister und Polizeipräsidentin nehmen Bahnhofsbereich in den Blick
Politik

Präsenz von KOD und Polizei rund um den Hauptbahnhof verstärkt

weiterlesen...