19. Juli 2020 / Allgemein

Kanalpromenade: Beleuchtung für südlichen Abschnitt

350 Leuchten auf zehn Kilometern

Kanalbeleuchtung

Foto (Stadt Münster): Wie in dieser Visualisierung soll die neue Beleuchtung den Radverkehr an der Kanalpromenade komfortabler und sicherer machen.


Am 20. Juli beginnen an der Kanalpromenade zwischen dem Osttor in Hiltrup und der Stadtgrenze Senden die Bauarbeiten für eine so genannte intelligente Beleuchtung. Nachdem diese bereits in einem ersten Abschnitt getestet wurde, installiert das Amt für Mobilität und Tiefbau nun auf einer Strecke von knapp zehn Kilometern rund 350 Leuchten. So kann der südliche Abschnitt der Kanalpromenade künftig auch bei Dämmerung und Dunkelheit sicher genutzt werden.

Dafür müssen zunächst die entsprechenden Kabel verlegt und Masten aufgestellt werden. Dann folgt der Einbau von entsprechender Technik, damit die Leuchten auf ankommende Radfahrende oder Fußgängerinnen und Fußgänger reagieren können und heller aufleuchten.

"Wir schaffen so eine sichere und komfortable Infrastruktur für Alltagsradlerinnen und -radler. Für diese nicht unerhebliche Investition in eine zukunftsweisende Mobilität konnten wir Fördermittel des Bundesverkehrsministeriums akquirieren, die 50 Prozent der Kosten für die Beleuchtung ausmachen", freut sich Abteilungsleiter Dr. Alexander Buttgereit.  Die Kosten der adaptiven Beleuchtung in Höhe von 1,4 Millionen Euro auf diesem Abschnitt werden über das Programm "Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme" gefördert. 
Umleitung während der Bauarbeiten

Während der Bauarbeiten muss der Weg abschnittweise voll gesperrt werden. "Wir können die Sicherheit der Verkehrsteilnehmenden zwischen Baustellenfahrzeugen, Baugruben und Transport der Laternenmasten nicht gewährleisten", appelliert Bauleiter Marcus Goldfisch an die Nutzerinnen und Nutzer der Kanalpromenade, die ausgewiesenen Umleitungen zu nutzen. "Der Weg über die gesperrten Abschnitte behindert nicht nur die Arbeiten dort, es kann auch wirklich gefährlich werden", macht Goldfisch deutlich. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich bis September 2021 dauern.

Die temporären Einschränkungen werden sich lohnen. Die Beleuchtung bringt das Projekt "Fahrradfreundliche Kanalpromenade" einen großen Schritt voran. Am Ende soll die Kanalpromenade auf einer Strecke von 27 Kilometern eine durchgängige, komfortable und sichere Verbindung für Radfahrende sein, die auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit genutzt werden kann. Die Asphaltierung und Verbreiterung im aktuellen Bauabschnitt folgen, sobald die entsprechenden Verträge mit dem zuständigen Wasser- und Schifffahrtsamt Rheine geschlossen sind.

Meistgelesene Artikel

Tag der offenen Tür bei den awm in Coerde
Allgemein

Am Sonntag, 21. April, von 11 bis 17 Uhr / Stündlicher Shuttleservice mit Doppeldecker-Bus vom Hauptbahnhof und zurück

weiterlesen...
Schwerer Raub auf Ankaufsgeschäft
Polizeimeldungen

Polizei sucht mit Phantombild nach Tatverdächtigem

weiterlesen...
Kronprinzenstraße: Asphalt ersetzt Kopfsteinpflaster
Allgemein

Baumaßnahme am 23. und 24. April / Mehr Komfort für Radfahrerinnen und Radfahrer

weiterlesen...

Neueste Artikel

Scholz im Hochwassergebiet erwartet - Warnungen aufgehoben
Aus aller Welt

Im Saarland fällt enorm viel Regen, Polizei und Feuerwehr sind im Dauereinsatz. Das Ausmaß der Schäden wird wohl erst am Tag danach sichtbar. Kanzler Scholz reist heute in das betroffene Gebiet.

weiterlesen...
Etliche Großstädte ohne Public Viewing zur EM
Aus aller Welt

In Fußball-Deutschland steht Public Viewing für kultiges Rudelkucken auf prall gefüllten Innenstadt-Plätzen. Doch diesmal winken etliche Großstädte beim Thema EM-Massenevent ab.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mobilfunkmesswoche NRW: Münsteranerinnen und Münsteraner melden Funklöcher per App
Allgemein

Messungen vom 18. bis 25. Mai / Ergebnisse helfen beim Ausbau flächendeckender Mobilfunkversorgung / Netzverfügbarkeit in Münster überdurchschnittlich

weiterlesen...
E-Bus-Umstellung in Münster: Lade-Test im Busdepot
Allgemein

Stadtwerke testen Ladeinfrastruktur für die Übernacht-Ladung

weiterlesen...