10. Februar 2023 / Natur & Umwelt

Grünflächenamt fördert naturnahe Gestaltung mit Weidenmaterial

Schulen und Kitas können Setzlinge am 24. Februar abholen

Weiden

Foto (Stadt Münster): Besonders bei Schulen und Kindergärten ist das Weidenmaterial beliebt. Am 24. Februar bietet das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit einen Abholtermin am Betriebshof am Höltenweg an. 


Weidenmaterial in größeren Mengen können Schulen, Kitas und Privatpersonen am 24. Februar (Freitag) auf dem städtischen Betriebshof am Höltenweg abholen. Damit unterstützt das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit die naturnahe Umgestaltung von Schulhöfen und Spielbereichen an Kindertageseinrichtungen. Bauwerke aus geflochtenen Weidenstöcken fördern den Umgang mit natürlichen Materialien und sind bei Kindern sehr beliebt.  Die Aktion ist ein Baustein der städtischen Nachhaltigkeitsstrategie Münster 2030. Diese hat das Ziel, das Grün in Münster zu stärken und auf diesem Weg die natürlichen Lebensgrundlagen zu erhalten und die biologische Vielfalt zu verbessern.

Das Amt weist darauf hin, dass am Abholtag geeignete Fahrzeuge, Anhänger, Ast- und Rosenscheren mitzubringen sind. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Vor Ort berät Wolfram Goldbeck vom Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit über die möglichen Einsatzzwecke und über das benötigte Material. Bauanleitungen zu Weidenbauwerken bietet das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit online an unter: https://www.stadt-muenster.de/umwelt

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Messerangriff auf dem Münsteraner Send
Polizeimeldungen

31-Jähriger verstirbt nach Streitigkeiten - Polizei fahndet nach Täter

weiterlesen...
Send-Saison startet mit Weltpremiere
Genuss & Lifestyle

Frühjahrssend vom 11. bis 19. März

weiterlesen...

Neueste Artikel

Erdbeben der Stärke 5,3 erschüttert erneut Südosttürkei
Aus aller Welt

In der türkischen Provinz Kahramanmaras hat erneut die Erde gebebt. Im Februar waren in der Südosttürkei und im Norden Syriens Tausende Menschen ums Leben gekommen.

weiterlesen...
Prozess gegen mutmaßlichen Bitcoin-Erpresser hat begonnen
Aus aller Welt

Ein 53-Jähriger soll die Drogeriemarktkette dm um mehrere Hunderttausend Euro in der Kryptowährung Bitcoin erpresst haben. Jetzt muss er sich vor Gericht verantworten.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wasserknappheit und Krankheiten trotzen
Natur & Umwelt

LWL setzt auf anpassungsfähige Mischwälder

weiterlesen...
Mooskundliche Exkursion der LWL-Artenakademie
Natur & Umwelt

Mit Moosexperten in den Wolbecker Tiergarten

weiterlesen...