20. April 2023 / Allgemein

Erster Spatenstich für neues Feuerwehrhaus in Nienberge

Retentionsdächer und begrünte Fassade für mehr Klima- und Hochwasserschutz

Feuerwehr

Foto (Meike Reiners/Stadt Münster): Thorsten Ullrich (vorne v. l.), Löschzugführer des Löschzugs Nienberge, Thomas Berger, stellvertretender Löschzugführer des Löschzugs Nienberge, Jörg Nathaus, Bezirksbürgermeister von Münster-West, Andreas Nienaber, Leiter des Amtes für Immobilienmanagement, Gottfried Wingler-Scholz, Leiter der Feuerwehr Münster, und Waldemar Wieczorek, Fachstellenleiter im Amt für Immobilienmanagement, freuen sich gemeinsam mit dem Löschzug Nienberge (hinten) über den Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus.


Nienberge bekommt ein neues Feuerwehrhaus: Bezirksbürgermeister Jörg Nathaus setzte gemeinsam mit dem Löschzug Nienberge der Feuerwehr und dem Amt für Immobilienmanagement der Stadt Münster am Montag (17. April) den ersten Spatenstich am Vögedingplatz. "Ein größeres und modernes Feuerwehrhaus ist für den Stadtteil Nienberge und die wichtige Arbeit der freiwilligen Feuerwehr vor Ort unverzichtbar", erklärt Nathaus. "Daher freue ich mich sehr über den Baustart."

Das neue Feuerwehrhaus wird eine Fahrzeughalle für vier Einsatzfahrzeuge, einen Funktionstrakt sowie eine Wohnung für die Geräteaufsicht umfassen. "Bei der Planung hatte das Thema Klimaschutz höchste Priorität", erläutert Waldemar Wieczorek, Fachstellenleiter im Amt für Immobilienmanagement. "So werden alle drei Dächer als so genannte Retentionsdächer errichtet. Das sind Dächer mit einer Begrünung, die Regenwasser zunächst speichern und dann gedrosselt ableiten."

Neben den Nachhaltigkeitsaspekten wie der guten Wasserversorgung der Pflanzen auf dem Dach und der besseren Kühlung des Gebäudes im Sommer dient dies auch dem Überflutungsschutz. Auch die Fassade zum Spielplatz hin wird mit blühenden Pflanzen begrünt, der Neubau erhält zudem eine PV-Anlage.

Die gesamte Fassade wird mit einem beigegrauen Klinker verkleidet, der sich gut in die Wohnumgebung einfügt. Teile der Fassade bestehen zudem aus karbonisiertem Holz, das durch die natürliche Veredelung einen besonderen Witterungs- und Insektenschutz aufweist.

Gebaut wird das neue Feuerwehrhaus auf der nordöstlichen Teilfläche des Vögedingplatzes an der Alhardstraße. Zum Spielplatz im südwestlichen Bereich wird eine Hecke zur Abschirmung gepflanzt, genauso wie entlang des Fuß-und Radweges im Nordwesten mit der Hainbuchen-Baumreihe, die erhalten bleibt. 4,8 Millionen Euro investiert die Stadt Münster in den Neubau. Die Fertigstellung ist für Herbst 2024 geplant.

Meistgelesene Artikel

Tag der offenen Tür bei den awm in Coerde
Allgemein

Am Sonntag, 21. April, von 11 bis 17 Uhr / Stündlicher Shuttleservice mit Doppeldecker-Bus vom Hauptbahnhof und zurück

weiterlesen...
Schwerer Raub auf Ankaufsgeschäft
Polizeimeldungen

Polizei sucht mit Phantombild nach Tatverdächtigem

weiterlesen...
Kronprinzenstraße: Asphalt ersetzt Kopfsteinpflaster
Allgemein

Baumaßnahme am 23. und 24. April / Mehr Komfort für Radfahrerinnen und Radfahrer

weiterlesen...

Neueste Artikel

Etliche Großstädte ohne Public Viewing zur EM
Aus aller Welt

In Fußball-Deutschland steht Public Viewing für kultiges Rudelkucken auf prall gefüllten Innenstadt-Plätzen. Doch diesmal winken etliche Großstädte beim Thema EM-Massenevent ab.

weiterlesen...
Scholz im Hochwassergebiet erwartet - Warnungen aufgehoben
Aus aller Welt

Im Saarland fällt enorm viel Regen, Polizei und Feuerwehr sind im Dauereinsatz. Das Ausmaß der Schäden wird wohl erst am Tag danach sichtbar. Kanzler Scholz reist heute in das betroffene Gebiet.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mobilfunkmesswoche NRW: Münsteranerinnen und Münsteraner melden Funklöcher per App
Allgemein

Messungen vom 18. bis 25. Mai / Ergebnisse helfen beim Ausbau flächendeckender Mobilfunkversorgung / Netzverfügbarkeit in Münster überdurchschnittlich

weiterlesen...
E-Bus-Umstellung in Münster: Lade-Test im Busdepot
Allgemein

Stadtwerke testen Ladeinfrastruktur für die Übernacht-Ladung

weiterlesen...