20. Februar 2024 / Allgemein

Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Marion Dahlmann

Leiterin der Rettungshundestaffel des DRK Münster ausgezeichnet

DRK

Foto (Heckmann/DRK): OB Markus Lewe und Marion Dahlmann mit den Mitgliedern der DRK-Rettungshundegruppe Münster-Nienberge


Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Münster freut sich bekanntzugeben, dass Marion Dahlmann, die Leiterin der Rettungshundestaffel, mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde. Diese hohe Auszeichnung wird Marion Dahlmann für ihre herausragenden Verdienste im Bereich der ehrenamtlichen Vermisstensuche mit Rettungshunden verliehen. Im Auftrag des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier überreichte Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe ihr das Bundesverdienstkreuz am 19. Februar.

„Als verlässliche Partnerin unterstützt Marion Dahlmann mit ihrem Team besonders die notwendige Suche nach hilflosen und orientierungslosen Menschen und solchen, die sich in einer scheinbar ausweglosen Lage selbst gefährden könnten“, heißt es in der Vorschlagsbegründung. „Allen Beteiligten: Betroffenen, Angehörigen, Behörden, Hundeführern und hundlichen Helfern begegnet sie mit großer Menschlichkeit auf Augenhöhe. Geschätzt wird Marion Dahlmanns Sachverstand, Erfahrung und wertschätzendes Handeln. Mit Freundlichkeit, Zielstrebigkeit, Humor und der Fähigkeit alle im Dienst der Sache zusammenzubringen, gestaltet sie die ehrenamtliche Rettungsarbeit erfolgreich und setzt sich mit außergewöhnlichem Geschick dafür ein.“

Seit über 30 Jahren in der Rettungshundearbeit aktiv
Durch die ehrenamtliche Tätigkeit des Vaters herangeführt an den Katastrophenschutz, zunächst in der Trümmersuche und biologischen Ortung des THW, engagiert sie sich seit nunmehr über 30 Jahren ehrenamtlich in der Rettungshundearbeit im Feld der Vermisstensuche, davon 25 Jahre beim Deutschen Roten Kreuz im Ortsverein Münster-Nienberge. Mit ihrem Hund Bruno hat sie die Arbeit von Mantrailing-Hunden in Westfalen-Lippe entscheidend geprägt und vorangetrieben. Viele Menschen wurden und werden dank ihres Einsatzes lebend gefunden und aus Notlagen gerettet.

„Die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Marion Dahlmann ist eine Anerkennung für ihre herausragenden Leistungen und ihren selbstlosen Einsatz für das Wohl der Gesellschaft. Das DRK Münster ist stolz darauf, eine so engagierte und kompetente Persönlichkeit in seinen Reihen zu haben“, erklärt Lothar Grauthoff, Präsident des DRK-Kreisverbandes Münster. Die Rettungshundegruppe des DRK Münster bildet eine wichtige Säule im Katastrophenschutz.

Einsatzbereit in Münster und darüber hinaus
Als Leiterin der DRK-Rettungshundegruppe vertritt sie eine einsatztüchtige Gruppe aus Mantrailing- und Flächensuchhunde-Teams mit stetig steigenden Einsatzzahlen. Ihr Team aus hochqualifizierten Hundeführer*innen und Rettungshunden ist rund um die Uhr einsatzbereit und unterstützt die örtlichen Behörden bei der Bewältigung von Notfällen. Und das nicht nur in Münster, denn es werden Einsätze in ganz Nordrhein-Westfalen übernommen: Insgesamt 67 Alarmierungen waren es im Jahr 2023. 

Zusätzlich zum Training, der Sichtung und Eignungsprüfung sowie der Ausbildung investiert Marion Dahlmann rund 15 bis 20 Stunden pro Woche in organisatorische Aufgaben sowie die Zusammenarbeit mit Behörden und Institutionen, so dass rund 1.000 Stunden pro Jahr für das Ehrenamt zusammenkommen. Sie koordiniert zusammen mit ihrem Ehemann Georg Dahlmann Einsätze, Ausbildungen und Prüfungen der Rettungshunde-Teams. Eine zeitaufwändige, aber lohnende Aufgabe im Dienst der Allgemeinheit.

Teamgeist und Tierwohl
Die Mitglieder der Rettungshundegruppe schätzen ihre Leiterin für ihre Teamfähigkeit und Diplomatie bei gleichzeitiger Führungskompetenz. Als Leiterin der Gruppe setzt sie diese integrativ ein und stärkt damit die Motivation und den Zusammenhalt der ehrenamtlichen Mitglieder trotz steigender Anforderungen.

Dass auch die hundlichen Helfer gut gerüstet sind und weder überfordert noch unterfordert werden, ist Marion Dahlmann sehr wichtig. Tierschutzinteressen zu wahren, ist Voraussetzung für diese intensive und verlässliche Zusammenarbeit von Hund und Mensch. Nur mit Freude kann das Engagement der Hunde, das einem Marathonlauf oder Hochleistungssprint gleichkommt, erhalten bleiben.

Das große Ganze im Blick
Auch wenn durch die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes die Person im Mittelpunkt steht, geht es Marion Dahlmann stets darum, sich für ihre Mitmenschen und die Rettungshundearbeit einzusetzen. Durch die alternde Bevölkerung und die Zunahme von Demenzerkrankungen, aber auch Depressionen, nimmt die Nachfrage nach kompetenten Partnern bei der Vermisstensuche mehr und mehr zu. Die Polizei kann diesen Bedarf allein derzeit nicht decken. Eine professionelle Unterstützung durch fachkundige und empathische Ehrenamtliche leisten die Rettungshundestaffeln in Deutschland.

Meistgelesene Artikel

Solidaritätspartnerschaft: Hilfstransport auf dem Weg nach Winnyzja
Allgemein

Große Spendenbereitschaft in Münster / Weiterhin Unterstützung benötigt

weiterlesen...
Professor Dietrich Grönemeyer stellt sein neues Bühnenprogramm in Münster vor
Fit & Gesund

Meditainment-Vortrag „Fit bis 100“ am 14. April 2024 live im Kap. 8

weiterlesen...

Neueste Artikel

Suche nach sechsjährigem Arian an Land und im Wasser
Aus aller Welt

Seit Montagabend wird der sechsjährige Arian vermisst. Viele Menschen suchen nach dem autistischen Kind - an Land und im Wasser. Die Einsatzkräfte geben die Hoffnung nicht auf.

weiterlesen...
Huf-Alarm in London: Pferde galoppieren durch City
Aus aller Welt

Plötzlich stürmen Pferde durch Londons Straßen - gesattelt, aber ohne Reiter. Eines der Tiere kollidiert mit einem Taxi. Vier Menschen erleiden Verletzungen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie