22. März 2022 / Polizeimeldungen

Verdacht der Volksverhetzung - Polizei sucht Tatverdächtige mit Fotos

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster und der Polizei Münster

Polizeiauto

Am 20. Dezember 2021 und 17. Januar 2022 sind bei Demonstrationen der Impfpflichtgegner in Münster zwei Personen in Erscheinung getreten, die wegen des Verdachts der Volksverhetzung gesucht werden. Im Dezember fiel eine bisher unbekannte männliche Person dadurch auf, dass er an der Jacke einen Davidstern mit der Aufschrift "0G" befestigt hatte. Im Januar hatte eine weitere männliche Person einen Zettel mit der Aufschrift "Keine Impfpflicht mit Impfstoffen, die ALC-0315 und ALC-0159 enthalten! Sei kein zweiter Josef Mengele!" vor seinem Oberkörper platziert. Die Personalien der beiden Tatverdächtigen sind nicht bekannt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ eine Richterin nun den Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung.

Die Fotos der beiden Tatverdächtigen sind unter folgendem Link abrufbar:

https://polizei.nrw/fahndung/75897

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

Meistgelesene Artikel

Aasee-Gutachten liegt vor
Allgemein

Ursachenanalyse und Handlungskonzept nach Fischsterben im Sommer 2018

weiterlesen...
Friedensbotschaft an der Promenade
Allgemein

Neuer Blumenschriftzug „Münster für Frieden“

weiterlesen...

Neueste Artikel

Blutbad an Grundschule in Texas: 14 Kinder tot
Aus aller Welt

Es ist eine Tat, die kaum zu fassen ist: Ein Schütze stürmt in eine Grundschule in Texas und richtet ein Blutbad an. Die verheerende Attacke weckt düstere Erinnerungen an eine ähnliche Tat vor zehn Jahren.

weiterlesen...
Rio: Mindestens 20 Tote bei Polizei-Einsatz in Armenviertel
Aus aller Welt

Die Polizei hat sich in Rio de Janeiro bei einer versuchten Festnahme einen Schusswechsel geliefert. Dabei sollen auch einfache Bewohner eines Armenviertels tödlich getroffen worden sein.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Auseinandersetzung in Wolbeck
Polizeimeldungen

Polizei stellt PTB-Waffen und Betäubungsmittel sicher

weiterlesen...