8. Juli 2024 / Kunst & Kultur

Unter die Haut – Tattoos von Mitarbeitenden

Eröffnung der Fotoausstellung am 11. 07 um 19 Uhr in der Raphaelsklinik

Am Donnerstag, 11.07., wird im Foyer der Raphaelsklinik, Loerstraße 23, um 19 Uhr die Ausstellung „Unter die Haut“ eröffnet. 25 Fotos zeigen Tattoos von Mitarbeitenden des Clemenshospitals und der Raphaelsklinik. Die Gastrede hält die Vorsitzende des Vereins Tätowierkunst e.V., Tanina Palazzolo. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht notwendig.

Tattoos sind inzwischen allgegenwärtig. Laut einer Umfrage trägt jeder Dritte hierzulande mindestens ein Tattoo, in der Altersgruppe zwischen 18 und 45 sind es 44 Prozent. 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Clemenshospitals und der Raphaelsklinik, beides Kliniken der Alexianer, zeigen in dieser Fotoausstellung nicht nur ihre Tattoos, sondern erzählen dem Betrachtenden die Geschichte dahinter. In kurzen Texten, die auf den Fotos eingesetzt sind, erzählen die Fotografierten von einschneidenden Lebensereignissen, engen Freundschaften, großen Leidenschaften, starken Überzeugungen, der Suche nach Identität und vielem mehr. Manche Tattoos nehmen Bezug auf die intensive Arbeit im Krankenhaus oder wurden davon beeinflusst.

Die Ausstellung, die im Foyer der Raphaelsklinik frei zugänglich ist, läuft bis zum 15.09. Während der „Nacht der Museen und Galerien“ am 31.08. ist die Ausstellung „Unter die Haut“ im Rahmen der Aktion Schauraum bis Mitternacht geöffnet.

Meistgelesene Artikel

18-jähriger Brückenspringer schwer verletzt
Polizeimeldungen

Wasserschutzpolizei warnt vor Sprüngen in den Dortmund-Ems-Kanal

weiterlesen...
Mehrere Gewaltverbrechen auf Münsters Straßen
Polizeimeldungen

Die Polizei bittet um Mithilfe von Zeugen

weiterlesen...

Neueste Artikel

UNAIDS: Weltweiter Kampf gegen Aids und HIV am Scheideweg
Aus aller Welt

Kann Aids überwunden werden? Es gibt große Erfolge, doch das Programm der Vereinten Nationen gegen Aids (UNAIDS) warnt: Fortschritte sind in Gefahr.

weiterlesen...
Frau will in fahrenden Zug und verletzt sich schwer
Aus aller Welt

Eine Frau stellt ihr Gepäck in einer Regionalbahn ab, geht dann aber wieder raus auf den Bahnsteig. Was dann folgt, ist ein tragischer Unfall.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mondlandung der US-Amerikaner jährte sich zum 55. Mal
Kunst & Kultur

Der Münsteraner Künstler Laurenz E. Kirchner zieht Verbindungen zum Hier und Heute

weiterlesen...
Akrobatik und Theater mit einem Stapel Jutesäcke
Kunst & Kultur

Compagnie “elabö” aus Darmstadt schließt mit ihrer Inszenierung „bagage“ die Reihe “Roter Hund” ab

weiterlesen...