12. Mai 2021 / Polizeimeldungen

Staatsschutz ermittelt nach Vorfall an Synagoge

Personalien von 13 Tatverdächtigen festgestellt

Synagoge

Nach einem Vorfall am Dienstagabend (11.5., 18:44 Uhr) an der Synagoge an der Klosterstraße hat der Staatsschutz der Polizei Münster die Ermittlungen aufgenommen.

Mehrere Zeugen hatten der Polizei am Abend über den Notruf mitgeteilt, dass sich eine etwa 15-köpfige Gruppe mit arabischem Aussehen vor der Synagoge aufhalten, laut rufen und eine israelische Fahne verbrennen würde.

Die alarmierten Beamten trafen noch unmittelbar vor der Synagoge auf die Gruppe, die sich direkt in alle Richtungen zerstreute. Zehn Personen stellten die Polizisten an Ort und Stelle, weitere drei der Gruppe zugehörige Personen stoppten sie nach direkt eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen im Innenstadtbereich.

Auf der Straße vor der Synagoge stellten die Beamten eine zum Teil abgebrannte israelische Nationalfahne sicher. Die Synagoge selbst wurde nicht angegangen.

Die 13 Tatverdächtigen erwarten Strafanzeigen unter anderem wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz. 

Meistgelesene Artikel

Stadt und Polizei beschließen Maßnahmenpaket für den Aasee
Allgemein

Park- und Glasverbote kommen, Kontrollen werden ausgeweitet

weiterlesen...
Nach Ausschreitungen: Stadt sperrt Aasee-Wiese
Allgemein

Verweilverbot erfolgt in Absprache mit der Polizei.

weiterlesen...
Neues Leben im alten Gasometer
Allgemein

Stadtverwaltung und Stadtwerke machen Weg frei für gewerbliche Nutzung

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Andrang vor dem einzigen Freibad der Stadt
Allgemein

Schaufenster Stadtgeschichte

weiterlesen...
Showerlebnis der Superlative
Kultur

HOLIDAY ON ICE kommt mit Star-Kreativdirektor und neuer Produktion zurück nach Münster

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Wieder massive Randale am Aasee
Polizeimeldungen

Störer attackieren Beamte von Polizei und Ordnungsamt

weiterlesen...
Polizei warnt vor neuer Masche am Telefon
Polizeimeldungen

Unbekannte kündigen Sicherheitsüberprüfung an

weiterlesen...