16. Mai 2023 / Bildung & Wissenschaft

Niederländischer Botschafter besucht Universität Münster

Ronald van Roeden und Rektor Johannes Wessels tauschen sich über Zusammenarbeit aus

Niederländischer Botschafter

Foto (WWU - Sophie Pieper): Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels (r.) und der ärztliche Direktor des Universitätsklinikums Münster, Prof. Dr. Alex Friedrich (l.), begrüßten den niederländischen Botschafter in Berlin, Ronald van Roeden. 


Am 15. Mai diesen Jahres waren genau 375 Jahre vergangen, seitdem die spanischen und niederländischen Delegationen in Münster einen Friedensvertrag unterzeichnet und damit den ersten Teil des Westfälischen Friedens von 1648 besiegelt hatten. Passend zu diesem Anlass besuchte der niederländische Botschafter in Berlin, Ronald van Roeden, am gestrigen Montag die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) Münster. Wissenschaftsattaché Ellen Ipenburg Tomesen und Honorarkonsul Dr. Eduard Hüffer begleiteten den Botschafter bei seinem Besuch.

Im Gespräch mit Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels ging es unter anderem um die Förderung von Projekten zwischen Deutschland und den Niederlanden und die Bitte, dass die WWU neue grenzüberschreitende Förderungsstrukturen unterstützt. Prof. Dr. Alex Friedrich, Direktor des Universitätsklinikums Münster, berichtete über eine mögliche Intensivierung der Zusammenarbeit in der Medizin - Alex Friedrich hatte vor seinem Wechsel nach Münster mehrere Jahre als Mikrobiologe an der Universität Groningen gearbeitet. Zudem tauschten sich der Rektor und der Botschafter über den aktuellen Stand der WWU-Kooperationen mit der Universität Twente und weiteren niederländischen Hochschulen aus. „Die Universität Münster ist wissenschaftlich, aber auch über viele persönliche Beziehungen eng mit den Niederlanden verbunden. Diese tiefe Verbundenheit werden wir fördern und ausbauen“, betonte Johannes Wessels.

Im Anschluss an sein Gespräch war der Botschafter im Haus der Niederlande zu Gast. Das Zentrum für Niederlandestudien hatte in Kooperation mit der Stadt Münster und der Universität Utrecht einen Tag der deutsch-niederländischen Begegnungen organisiert. Ronald van Roeden nahm dabei an einem Symposium über Diplomatie und Sicherheit im heutigen Europa teil.

Meistgelesene Artikel

Neue Doppel-Messe in der Halle Münsterland: Leezenfrühling & Caravanfrühling
Genuss & Lifestyle

Messe für Caravaning, Rad, Reise, Freizeit und nachhaltige Mobilität eröffnet die Saison 2024

weiterlesen...
Online-Voting für den Digital Twin Award 2023 startet
Allgemein

Zwei herausragende spacewerk. 3D-Touren des Mühlenhof-Freilichtmuseums Münster und ATLANTIC Hotels Münster sind für die nächste Runde nominiert

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schlag gegen kriminelle Handelsplattform im Netz
Aus aller Welt

«Crimemarket» war die größte deutschsprachige Plattform für Kriminelle im frei verfügbaren Internet. Dort gab es Drogen, Waffen und kriminelle Dienstleistungen. Der Betreiber soll 23 Jahre alt sein.

weiterlesen...
Bundeswehrsoldat soll vier Menschen erschossen haben
Aus aller Welt

Ein Bundeswehrsoldat soll vier Menschen getötet haben - darunter ein kleines Kind. Der Verteidigungsminister spricht von einer grauenvollen Tat.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie