Neues ausprobieren mit dem Kulturrucksack 2018

Neues ausprobieren mit dem Kulturrucksack 2018

Eintauchen in die Welt des Films, am DJ-Pult eigene Sounds kreieren oder der Kreativität auf der Bühne freien Lauf lassen: Das und vieles mehr hält der Kulturrucksack 2018 ab sofort für Zehn- bis Vierzehnjährige bereit. Fast alle Projekte sind kostenlos und fördern die aktive Auseinandersetzung dieser Altersgruppe mit Kunst und Kultur.


„Erneut machen vielfältige Kooperationen der beteiligten Kulturakteure es Kindern und Jugendlichen möglich, kulturelle Erfahrungen nah an ihren persönlichen Lebenswelten zu machen“, freut sich Frauke Schnell, Leiterin des städtischen Kulturamts. „Auf diesem Weg lernen sie nicht nur die breite Kulturlandschaft in Münster kennen, sondern können diese auch kreativ mitgestalten.“


Insgesamt 15 Projekte wurden von einer interdisziplinär besetzten Jury ausgewählt. So haben beispielsweise junge Theaterfans die Gelegenheit, ihre eigenen Gedanken und Gefühle auf die Bühne zu bringen sowie einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Verschiedene Filmprojekte lassen Interessierte vor und hinter der Kamera kreativ werden: „Klappe Auf!“ heißt es für viele Ideen  auf der Leinwand. Und auch Musikliebhaber kommen auf ihre Kosten. Sie lernen von einem professionellen DJ, was beim Sampeln, Remixen und Auflegen passiert und wie man einen Song produziert. Außerdem werden Kunst und Kultur im Stadtraum erkundet, Geschichten geschrieben,  Hörspiele gestaltet.  


Seit 2013 fließen jährlich rund 53 000 Euro aus dem Programm „Kulturrucksack NRW“ nach Münster. Die Angebote finden  großen Zuspruch. Frauke Schnell: „Sie sprechen eine oft wenig beachtete Altersgruppe an. Nicht mehr Kind, aber auch noch nicht erwachsen - diese `Lückenkinder' entwickeln eigene Interessen, wollen Neues ausprobieren. Das Projekt lässt sie über Kunst und Kultur zu Wort kommen.“


Info: Der

Teile diesen Artikel: