14. Mai 2022 / Aus aller Welt

Prinz William besucht todkranke BBC-Moderatorin

Es gab Tee und Champagner: Deborah James hat sich über einen Besuch von Prinz William gefreut. Er kam nicht mit leeren Händen.

Prinz William hat sich viel Zeit für Deborah James und ihre Familie genommen.

Die im Endstadium an Krebs erkrankte britische Radiomoderatorin Deborah James, die kürzlich von der Queen geadelt wurde, hat ihren Ritterorden persönlich von Prinz William (39) überreicht bekommen.

Auf Bildern, die James am Freitagabend auf ihren Instagram-Account stellte, war der Zweite in der britischen Thronfolge mit der 40 Jahre alten James und Angehörigen im Garten der Familie zu sehen. «Prinz William ist tatsächlich zu unserem Zuhause gekommen heute!», schrieb James.

Sie fügte hinzu: «Ich fühle mich sehr geehrt, dass er für einen Afternoon Tea und Champagner bei uns war (...)». William habe nicht nur viel Zeit mit der Familie verbracht, sondern auch ihren Orden mitgebracht, der ihr den Titel «Dame» verschafft, dem weiblichen Gegenstück zu «Sir». «Ich weiß nicht, ob das Leben noch surrealer sein könnte», schrieb sie auf Twitter.

Tweet James hatte sich einen Namen gemacht mit einem BBC-Podcast über Krebs, in dem sie sehr offen über ihre eigene Darmkrebs-Erkrankung sprach. Vor wenigen Tagen offenbarte sie, dass sie inzwischen im Endstadium ist und nur noch eine sehr begrenzte Zeit zu leben hat. Mit einem Spendenaufruf zugunsten der Krebsforschung gelang es ihr nach eigenen Angaben, seitdem mehr als 5 Millionen Pfund (5,9 Mio Euro) zu sammeln.


Bildnachweis: © Chris Jackson/PA Wire/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Aasee-Gutachten liegt vor
Allgemein

Ursachenanalyse und Handlungskonzept nach Fischsterben im Sommer 2018

weiterlesen...
Friedensbotschaft an der Promenade
Allgemein

Neuer Blumenschriftzug „Münster für Frieden“

weiterlesen...

Neueste Artikel

Blutbad an US-Grundschule: Schütze tötet mehrere Kinder
Aus aller Welt

Es ist eine Tat, die kaum zu fassen ist: Ein Schütze stürmt in eine Grundschule in Texas und richtet ein Blutbad an. Die verheerende Attacke weckt düstere Erinnerungen an eine ähnliche Tat vor zehn Jahren.

weiterlesen...
Rio: Mindestens 20 Tote bei Polizei-Einsatz in Armenviertel
Aus aller Welt

Die Polizei hat sich in Rio de Janeiro bei einer versuchten Festnahme einen Schusswechsel geliefert. Dabei sollen auch einfache Bewohner eines Armenviertels tödlich getroffen worden sein.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Blutbad an US-Grundschule: Schütze tötet mehrere Kinder
Aus aller Welt

Es ist eine Tat, die kaum zu fassen ist: Ein Schütze stürmt in eine Grundschule in Texas und richtet ein Blutbad an. Die verheerende Attacke weckt düstere Erinnerungen an eine ähnliche Tat vor zehn Jahren.

weiterlesen...
Rio: Mindestens 20 Tote bei Polizei-Einsatz in Armenviertel
Aus aller Welt

Die Polizei hat sich in Rio de Janeiro bei einer versuchten Festnahme einen Schusswechsel geliefert. Dabei sollen auch einfache Bewohner eines Armenviertels tödlich getroffen worden sein.

weiterlesen...