24. September 2022 / Allgemein

„Einiges zu Feiern"

Familienhaus am Universitätsklinikum Münster feiert 25jähriges Bestehen

All of Us

Fotos (Tom Heyken): "All Of Us", ein Zusammenschluss von Patient:innen der Kinderkrebsklinik am UKM und Schüler:innen der Musikschule Münster sorgt für Stimmung


Die Corona-Pandemie hat dem Familienhaus am Universitätsklinikum Münster schwer zugesetzt. Dennoch zieht Geschäftsführer Simon Schlattmann eine verhalten positive Bilanz aus dieser Krise. „Trotz Kurzarbeit und Rückgang der Auslastung konnte der Betrieb in der gesamten Zeit aufrecht erhalten bleiben und es gab keine Corona bedingten Schließungen. In den vielen Jahren unseres Bestehens haben wir einen soliden Kreis von Spender:innen aufgebaut, die uns auch in dieser Zeit zum Glück nicht vergessen haben.“

In die Zeit der Pandemie fielen gleich zwei Jubiläen, normalerweise ein Grund, Spender:innen, Freund:innen, Familien und Kooperationspartner:innen ins Haus einzuladen. 30-jähriges Bestehen des Vereins und 25-jähriges Bestehen des Hauses. Um dem äußeren Stillstand entgegen zu wirken, wurden die Jahre intern aber auch genutzt, neben den üblichen Instandhaltungsarbeiten ein neues Fahrradhaus zu bauen und einen Gebäudeteil umzubauen, um noch mehr Familien unterbringen zu können. Beides war jedoch nur durch finanzielle Unterstützung der Kinderkrebshilfe Münster möglich. Besonderes Highlight war der Bau eines neun Meter hohen Kletterturms. In Kooperation mit dem „Enter Sports“-Projekt am UKM und großzügiger Spendenunterstützung der Kinderkrebshilfe Weseke konnte der Turm im Garten des Familienhauses errichtet werden. Die Anschaffung der kompletten Kletterausrüstung übernahm die Sparkasse Münsterland Ost.


Gartenzauberei 

Unter der vorsichtigen Annahme „Das Familienhaus hat Corona überstanden“ war es Anfang September Zeit, „Danke“ zu sagen. Dies fand im Rahmen eines bunten Festes rund um das Familienhaus statt. Gut 200 geladene Gäste jeden Alters genossen das Wiedersehen. Im Garten sorgten die Clownin Mimi und der Zauberer Endrik für Stimmung. Großer Anziehungspunkt war natürlich der neue Kletterturm, der ununterbrochen beklettert wurde. Aber auch im Haus gab es ein buntes Programm. Eine Ausstellung der Künstler:innen Anna Hüncker, Bodil Edmar-Kerstin und Tino Schreck, die neu renovierten Kinder- und Jugendzimmer sowie der umgebaute 3. Bauabschnitt konnten bei Führungen besichtigt werden. Großer Nachfrage erfreute sich auch eine Tombola, für die das Familienhaus spannende Preise beim Coppenrath-Verlag, Sieger-Design und Barando eingeworben hatte.


Marina Baranova (v.) und das Nicola Materna Trio 

Zum Abschluss gab es noch ein hochkarätiges Konzert mit dem Münsteraner „Nikola Materne Trio“ und der ukrainischen Pianistin und Komponistin Marina Baranova, sehr zur Freude der ukrainischen Gäste, die das Haus zurzeit ebenfalls beherbergt. Den Auftakt hatte die Band „All of us“ gebildet, ein Zusammenschluss von Patient:innen der Kinderkrebsklinik am UKM und Schüler:innen der Musikschule Münster.

„Rundum glücklich“ wurde seitens der Gäste großzügig gelobt und gespendet. Dienstleister und Kulturschaffende haben zu einem Teil auf ihre Einnahmen verzichtet, was nach der langen Zeit der Pandemie alles andere als selbstverständlich ist. So und durch speziell vorab eingeworbenes Sponsoring wurde das Fest zu 100% durch Großzügigkeit finanziert. Ein erhabenes Gefühl für alle Mitmachenden. „Die Mitwirkenden sind zum Teil schon bei vielen Festen dabei gewesen, kennen das Haus und die Geschichte und gehören fast schon zur Familie.“, stellt Simon Schlattmann fest. „Auch diesmal haben wir darum ein unvergessliches Fest erlebt und sind sehr dankbar."

Meistgelesene Artikel

Die G7-Außenministerinnen und -Außenminister in Münster
Politik

Die G7-Außenministerinnen und -Außenminister in Münster

weiterlesen...
„Hinhören statt wegschauen“
Allgemein

In der neuen Podcast-Reihe erzählen fünf Wohnungslose aus Münster ihre Geschichten

weiterlesen...
Klima-Großdemo zum G7-Treffen in Münster
Politik

Veranstaltung startet am 03.11.2022 um 16.00 Uhr auf dem Schlossplatz in Münster

weiterlesen...

Neueste Artikel

Camilla: «Abscheuliche Verbrechen» gegen Frauen müssen enden
Aus aller Welt

Königin Camilla lädt zu einem Empfang in den Buckingham-Palast mit prominenten Gästen, auf dem es um sexuelle Gewalt gegen Frauen und Mädchen geht. Sie ruft zu Mut und Entschlossenheit auf.

weiterlesen...
Lebenslange Haft für grausames Verbrechen an Mädchen
Aus aller Welt

Ein Mann ermordet die Spielplatzfreundin seines Sohnes und vergeht sich an der Leiche des Mädchens. Dafür soll er lebenslang hinter Gitter. Eine Erklärung für das Unfassbare bleibt er schuldig.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Von Tür zu Tür für die gute Sache
Allgemein

Schüler spenden für Pelikanhaus

weiterlesen...
Smart City Münster stellt digitales Gewächshaus vor
Allgemein

Künstliche Intelligenz und Sensoren zur Steuerung des Pflanzenwachstums

weiterlesen...