21. Januar 2024 / Allgemein

Neugestaltung des Bremer Platzes auf der Zielgeraden

Aufenthaltsfläche für Drogenszene freigegeben / Bewegungsangebote und Brunnen-Anlage geplant / Soziale Kontrolle bleibt erhalten

Bremer Platz

Fotos (Stadt Münster): Szenebereich außen: Stahllamellen umschließen fast den gesamten Szenebereich am Bremer Platz und dienen als Sichtschutz. 


Die Neugestaltung des Bremer Platzes in drei Zonen nimmt weiter Form an. In der vergangenen Woche hat die Stadt Münster die Aufenthaltsfläche für Menschen aus der Drogenszene im nördlichen Bereich der Grünfläche freigegeben. Neben Bepflanzungen, Sitzblöcken, neuem Pflaster und Wetterschutzsegeln verfügt die Fläche über eine neue Toilettenanlage mit zwei Hock-WCs. Fast der gesamte Szenebereich ist mit Stahllamellen umgeben, die als Sichtschutz dienen und gleichzeitig soziale Kontrolle ermöglichen.


Szenebereich innen: Der neugestaltete Szenebereich am Bremer Platz ist seit Anfang Januar freigegeben

"Der neue Szenebereich bietet die Chance, die Menschen gezielt an einem Ort über Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter anzusprechen und auf Hilfsangebote hinzuweisen. Gleichzeitig bietet er ihnen einen geschützten Raum", sagt Cornelia Wilkens, Sozialdezernentin der Stadt Münster. Und noch etwas kommt hinzu: "Wir haben während der Umbauphase gesehen, was passiert, wenn es einen solchen Platz für die Szene nicht mehr gibt. Die Menschen verteilen sich aufs Viertel, sie ziehen sich in umliegende Straßen und Hauseingänge zurück. Durch den Szenebereich schaffen wir an dieser Stelle eine höhere soziale Kontrolle."

Dazu soll auch die neue Toilettenanlage beitragen. Die beiden ganzjährig nutzbaren Hock-WCs verfügen weder über Dächer noch Türen. Stattdessen ist die Anlage von einer schneckenförmigen, anderthalb Meter hohen Metallwand umgeben. Auf diese Weise sollen Drogenhandel und Drogenkonsum, wie es sie in der früheren WC-Anlage auf dem Bremer Platz gegeben hat, vermieden beziehungsweise besser kontrollierbar werden.


Toilettenanlage Bremer Platz: Die neuen Toiletten sind von einer schneckenförmigen, anderthalb Meter hohen Metallwand umgeben. Um eine soziale Kontrolle zu ermöglichen, verfügen sie weder über Dächer noch Türen

Grundsätzlich gilt: Die Toilettenanlage ist dafür da, dass die szenezugehörigen Menschen dort ihre Notdurft verrichten und nicht mehr auf öffentliche Orte im Viertel – beispielsweise in Grünbepflanzungen oder zwischen parkende Fahrzeuge - ausweichen.

Weitere Baumaßnahmen 
Mit dem Abschluss der Arbeiten des Szenebereichs beginnen die weiteren Maßnahmen im mittleren und südlichen Teil des Bremer Platzes. "Indem wir in diesen Bereichen neue und vielfältige Nutzungsmöglichkeiten schaffen, möchten wir die Situation für die Anliegenden verbessern", sagt Arno Minas, Dezernent für Wohnungsversorgung, Immobilien und Nachhaltigkeit der Stadt Münster. "Mit der Fertigstellung des nördlichen Teils befinden wir uns nun auf der Zielgeraden bei der Neu- und Umgestaltung."

Die Interimsfläche, auf der sich die Drogenszene zuletzt aufgehalten hat, wird derzeit sukzessive zurückgebaut. Auf eine sofortige Schließung hat die Stadt bewusst verzichtet. "Es ist zu befürchten, dass dies zu einer Ablehnungsreaktion der Szene führen könnte, die in einer mangelnden Akzeptanz für den neugestalteten Bereich und einer Verteilung der suchtkranken Menschen ins Viertel mündet", sagt Cornelia Wilkens.

Gegenüber vom Hansator errichtet die Stadt eine Brunnen-Anlage sowie weitere Sitzgelegenheiten. Die Vorbereitungen dafür laufen. Zudem starten die Arbeiten an der Wegeverbindung zur Montessori-Schule. Der mittlere Bereich der Grünfläche dient künftig als grüne Mitte und "Eingangstor" zum Hansaviertel.

Abschließend erfolgt die Fertigstellung des Bremer Platzes im südlichen Bereich. In diesem Teil der Grünfläche plant die Stadt eine Aufenthalts- und Bewegungsfläche unter anderem mit einer sogenannten Calisthenics-Anlage für Kraft- und Ausdauersport. Ein erhöhter Bereich steht als Bühne für Veranstaltungen im Quartier zur Verfügung. Die Spielgeräte sind so gewählt, dass sie für verschiedene Altersklassen geeignet und leicht zu reinigen sind. 

Meistgelesene Artikel

Online-Voting für den Digital Twin Award 2023 startet
Allgemein

Zwei herausragende spacewerk. 3D-Touren des Mühlenhof-Freilichtmuseums Münster und ATLANTIC Hotels Münster sind für die nächste Runde nominiert

weiterlesen...
Medikamente zum Abnehmen?
Fit & Gesund

Neue Medikamente zur Gewichtsreduktion. Wem nützen sie, was nützen sie?

weiterlesen...
Neue Doppel-Messe in der Halle Münsterland: Leezenfrühling & Caravanfrühling
Genuss & Lifestyle

Messe für Caravaning, Rad, Reise, Freizeit und nachhaltige Mobilität eröffnet die Saison 2024

weiterlesen...

Neueste Artikel

Regenschirm gut festhalten: Es wird stürmisch
Aus aller Welt

Vor allem in der Westhälfte kann es am Donnerstag kräftig wehen, dazu gesellt sich vielerorts Regen. Immerhin beruhigt sich das Wetter am Freitag schon wieder.

weiterlesen...
Mann wird Intimschmuck nicht los - Feuerwehr im Einsatz
Aus aller Welt

Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr im oberbayerischen Bad Tölz: Ein Mann muss von seinem Intimschmuck befreit werden. Die Rettungsaktion gestaltet sich nicht ganz einfach.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Stadtteilbücherei Kinderhaus kehrt zu gewohnten Öffnungszeiten zurück
Allgemein

Neues Team nimmt Arbeit auf / Osterferienprogram lockt junge Besucherinnen und Besucher

weiterlesen...