8. Juni 2024 / Allgemein

Neue Kita Langebusch in Kinderhaus erhält Wärmepumpe

Erdwärme für nachhaltiges Heizen / Kindertagesstätte soll Ende des Jahres fertiggestellt sein

Foto (Stadt Münster): Die neue Kita Langebusch in Kinderhaus wird künftig nachhaltig per Erdwärme beheizt. Dafür wurden Bohrungen bis auf 100 Meter Tiefe vorgenommen.


Bei der Wärmeversorgung der neuen Kindertagesstätte (Kita) im Baugebiet Langebusch in Kinderhaus setzt die Stadt Münster auf Nachhaltigkeit. Nachdem die notwendigen Geothermie-Bohrungen abgeschlossen sind, installiert eine externe Fachfirma jetzt die geplante Erdwärmepumpe. Die Arbeiten dauern voraussichtlich drei bis vier Wochen. Die Fertigstellung des kompletten Kita-Neubaus auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Moldrickx plant die Stadt für Ende dieses Jahres.

Bei der Kita setzt die zuständige Fachfirma auf die sogenannte oberflächennahe Geothermie. Dieses Verfahren bietet die Möglichkeit, Erdwärme der oberen Erdschichten bis zu einer Tiefe von 400 Metern zu nutzen. Für die Kita Langebusch wurden zwölf Bohrungen bis auf 100 Meter Tiefe vorgenommen. Mithilfe der geplanten Wärmepumpe kann das Gebäude so effizient und nachhaltig beheizt werden. 

Nachhaltige Kita-Planung
"Um trotz fehlender Fernwärme im Baugebiet nachhaltig heizen zu können, haben wir uns für eine Erdwärmepumpe entschieden. Diese wird durch den eigens erzeugten Strom der Photovoltaikanlage auf dem Dach der Kita betrieben", sagt Arno Minas, Immobilien- und Nachhaltigkeitsdezernent der Stadt Münster. Das Amt für Immobilienmanagement hat das Gebäude so kompakt geplant, dass es einen möglichst geringen Energiebedarf hat. Durch das Gründach und die begrünte Fassade im Osten wird das Gebäude zudem auf natürliche Weise davor geschützt, dass es sich im Sommer zu sehr aufheizt.

Die neue Kindertagesstätte errichtet das Amt für Immobilienmanagement nach eigener Planung im Baugebiet Langebusch. Die Kita bietet Platz für acht Gruppen mit 44 Plätzen für Kinder unter drei Jahren (u3) und bis zu 106 Plätze für Kinder über drei Jahren (ü3). Die Stadt investiert rund 9,6 Millionen Euro für den Neubau, der bis zum Ende des Jahres fertiggestellt sein soll.

Meistgelesene Artikel

Zeitplan für nächste Schritte zum Ausbau des Stadions an der Hammer Straße steht
Sport

Stadt rechnet mit Abschluss des Vergabeverfahrens im September / Finanzamt bestätigt Auffassung der Verwaltung

weiterlesen...
Konzert
Kunst & Kultur

Eintauchen in die Tiefen des Ozeans mit Live-Musik im LWL-Planetarium

weiterlesen...
Telenotarzt-Zentrale in Münster startet Probebetrieb
Fit & Gesund

Gemeinsames Rettungsdienst-Netzwerk von Münster und den Kreisen Borken, Coesfeld, Recklinghausen, Steinfurt und Warendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Stare im Windkanal: Immer dem Leitvogel hinterher
Aus aller Welt

Vögel, die in Formation einem Leitvogel folgen, profitieren auf verschiedene Weise. Einen klaren Vorteil zeigen Messungen mit Staren im Windkanal.

weiterlesen...
Gewalt gegen Polizei: GdP fordert Debatte zu Ausrüstung
Aus aller Welt

Hamburg, Niedersachsen, Bayern: Nach dem tödlichen Angriff auf einen Polizisten in Mannheim waren Beamte auch am Wochenende bei Einsätzen Bedrohungen und Gewalt ausgesetzt. Ihre Gewerkschaft stellt nun eine Forderung.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Bewegungs- und Spielangebote für Kinder und Jugendliche in Coerde
Allgemein

Stadt gestaltet Spielplatz am Hamannplatz neu / Erweiterung durch angrenzende Grünfläche

weiterlesen...
Freie Träger begrüßen Neugestaltung des Bremer Platzes
Allgemein

Standort wird von der Szene angenommen und bietet gute Möglichkeiten der Hilfe

weiterlesen...