18. Juni 2021 / Allgemein

Mehr Platz für die Artenvielfalt

Bis zu 20 Vereine erhalten fachliche Unterstützung

Blumenwiese

Naturnah gestaltete Flächen tragen zum Erhalt unserer heimischen Artenvielfalt bei, die leider in den letzten Jahren dramatisch abgenommen hat. Warum also nicht auf Vereinsgeländen etwas für die Biodiversität tun? Die NABUNaturschutzstation Münsterland bietet im Stadtgebiet von Münster und dem Kreis Warendorf für Vereine mit eigenem Außengelände gezielte Beratungen an, wie sie dieses naturnah entwickeln können. Das Projekt wird unterstützt von der Sparkasse Münsterland Ost und richtet sich beispielsweise an Sport- und Reitvereine. Neben der NABU-Beratung vor Ort stehen auch Saatgut oder Nisthilfen kostenfrei zur Verfügung.

„Dabei legen wir großen Wert auf die Wirksamkeit der Maßnahmen beispielsweise durch die Verwendung einheimischer Pflanzenarten, an die unsere heimischen Insekten und Vögel optimal angepasst sind“, erklärt Dr. Britta Linnemann vom Vorstand der NABU-Station, die das Projekt betreut. Aber auch die Anreicherung mit Totholzhaufen oder wenig bewachsene Bodenstellen ist für bestimmte Arten von Vorteil. So brauchen mehr als die Hälfte der heimischen und teils bedrohten Wildbienen-Arten kein „Hotel“, sondern nisten im Boden. „Diese Stellen überlässt man am Besten ganz der Natur“, stellt Linnemann klar. „Denn im Boden überwintert der Nachwuchs und auf das Umgraben oder Harken sollte man unbedingt verzichten.“ Auch Stängel von Pflanzen nutzen Insekten zur Überwinterung.

„Blühmischungen helfen den meisten Insektenarten leider kaum, was wir brauchen sind naturnahe, vielfältige und langfristig angelegte Lebensräume“, betont die NABUExpertin, da sehr viele Insekten auf wenige und vor allem einheimische Pflanzenarten spezialisiert sind. Gerade die selteneren Arten haben deshalb oft keinen besonderen
Nutzen von bunten „Baumarkt“-Blühmischungen mit exotischen bunten Blumen oder eingesäten Nutzpflanzen. Es sind die oft eher unscheinbaren Pflanzenarten und naturnahe Lebensräume auf die die Insekten „fliegen“.

Interessierte Vereine können sich auf der Internetseite der NABU-Station über das Projekt „Mach mit“ informieren und einen Bewerbungsbogen herunterladen. Dieser muss bis zum 04.07.2021 ausgefüllt an die NABU-Station geschickt werden. Zudem können sich interessierte Vereinsvertreter auch für ein Online-Seminar am 28.06.2021 anmelden, in dem Umsetzungsideen für das Gelände vorgestellt werden.

Meistgelesene Artikel

Neue Doppel-Messe in der Halle Münsterland: Leezenfrühling & Caravanfrühling
Genuss & Lifestyle

Messe für Caravaning, Rad, Reise, Freizeit und nachhaltige Mobilität eröffnet die Saison 2024

weiterlesen...
Online-Voting für den Digital Twin Award 2023 startet
Allgemein

Zwei herausragende spacewerk. 3D-Touren des Mühlenhof-Freilichtmuseums Münster und ATLANTIC Hotels Münster sind für die nächste Runde nominiert

weiterlesen...
Erneute Telefonaktion der Münsteraner Allianz gegen Krebs
Fit & Gesund

Interessierte können den Fachleuten der Tumorzentren Fragen zur Entstehung, Behandlung und zu modernen Untersuchungsmethoden stellen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Männliches Pelikanpärchen adoptiert Küken
Aus aller Welt

Unverhofftes Elternglück für ein gleichgeschlechtliches Pelikanpärchen: Zwei Pelikan-Männer kümmern sich im Berliner Tierpark um ein Küken. Ihr Kinderwunsch war groß.

weiterlesen...
Mutter soll ihr Kind in Hundebox gesperrt haben
Aus aller Welt

Die Leidensgeschichte eines Zwölfjährigen lässt im Gerichtssaal niemanden kalt. Mit folterähnlichen Methoden wollte die Mutter laut Anklage ihren Sohn gefügig machen - und filmt das Ganze auch noch.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kinder im Blick – ein Angebot für Eltern in Trennung
Allgemein

Beratungsstellen bieten ab April wieder zwei Kurse an

weiterlesen...
Drehstart für neuen „Tatort“ Münster „Der Fluch der Grabmaske“
Allgemein

Thiel und Boerne ermitteln in einem bizarren Mordfall

weiterlesen...