4. November 2021 / Kultur

Kurzfilme zum jüdischen Leben

Herbststaffel der Filmgalerie im LWL-Museum für Kunst und Kultur

Jüdischer Film

Die Filmgalerie "LâChaim. Jüdisches Leben im Film" des LWL-Museums für Kunst und Kultur zeigt am Dienstag (9.11.) um 19.30 Uhr Kurzfilme zum Thema jüdisches Leben, darunter auch das vielfach prämierte Werk "Masel Tov Coktail"

 

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) veranstaltet am Dienstag (9.11.) um 19.30 Uhr in seinem LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster einen Kurzfilmabend zu jüdischem Leben und jüdischer Kultur. Der dritte von insgesamt fünf Filmabenden findet im Rahmen der Filmgalerie "LâChaim - Jüdisches Leben im Film" statt. Jens Schneiderheinze vom Verein "Die Linse e.V." führt in den Abend ein. 
Das Programm an diesem Abend präsentiert insgesamt sechs Kurzfilme und bildet unterschiedliche Aspekte und Formen der Darstellung jüdischer Lebensrealitäten ab. Ausgangspunkt der Filmauswahl ist das vielfach prämierte Werk "Masel Tov Cocktail".

Die Filme zeigen unterschiedliche Perspektiven der Generationen bei der Auseinandersetzung mit der Vergangenheit und Gegenwart. Dabei bleibt auch die Shoah über die vergangenen Jahrzehnte ein Thema. Vor dem Hintergrund eines wiedererstarkten Rechtsextremismus erhält die abstrakte Mahnung konkretere Ansatzpunkte. Die Filmschaffenden wählen zunehmend ungewöhnliche Ausdrucksformen. Dies trifft auch für den 2021 entstandenen Lego-Animationsfilm "Die Shoah" des elfjährigen Samuel Topaly zu. Zunehmend richtet sich der Blick auch auf die zweite und dritte Generation von Jüd:innen in der Bundesrepublik. Der Generationenwechsel verändert die Perspektive auf die Vergangenheit und Gegenwart, die Brüche zwischen den Generationen und die Unterschiede eigener Betroffenheit werden im Film "Compartments" offengelegt.

Die Herbststaffel der Film-Galerie im LWL-Museum für Kunst und Kultur steht im Zeichen des Gedenkjahres "1.700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland", das das Museum mit Buchvorstellungen, Konzerten, Podiumsgesprächen und einer Filmreihe aufgreift. In der Film-Galerie "LâChaim - Jüdisches Leben im Film" sind bis zum 24. November fünf Filme zu sehen. Der Eintritt zu den Filmabenden kostet jeweils fünf Euro, Tickets gibt es online und an der Abendkasse. Es gilt die 3G-Regelung.

Meistgelesene Artikel

Polizei räumt Platz am Aasee nach Schlägereien
Polizeimeldungen

Circa 100 Jugendliche und Heranwachsende in Schlägereien verwickelt

weiterlesen...
Impfbus unterstützt am Stadthaus 2
Corona Update

Impfstelle im Jovel öffnet am 30. November

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Inzidenz steigt leicht - 27.836 Corona-Neuinfektionen
Aus aller Welt

In Deutschland werden 27.836 Neuinfektionen gezählt - im Vergleich zur Vorwoche etwas weniger. Die Inzidenz steigt hingegen wieder leicht an. Es wurden fast 14 Millionen Booster-Impfungen verabreicht.

weiterlesen...
Neue Wörter rund um die Corona-Pandemie
Aus aller Welt

Vom Impfdrängler bis zu Omikron - die Pandemie prägt auch unsere Sprache. Aber vielleicht verschwinden ja einige Corona-Wörter im Laufe der Zeit auch wieder.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Wie sieht eine Architektur des positiven Verzichts aus?
Kultur

Bund Deutscher Architekten veranstaltet Gesprächsreihe im LWL-Museum für Kunst und Kultur

weiterlesen...
2. Comedy-Night bei Betten Bormann
Kultur

Der "unglaubliche Heinzzzzz" Gröning gibt sich die Ehre

weiterlesen...